Portable Sun xVM VirtualBox – Downloadtipp

VirtualBox – nie gehört? Damit kann man eine virtuelle Maschine erstellen und so zum Beispiel ein kleines Linux unter Windows laufen lassen. Oder umgekehrt. Ideal zum testen – und obwohl ich bereits drei Mal über VirtualBox aus dem Hause Sun berichtet habe, tue ich es wieder – ein viertes Mal. Gestern erst benötigte ich VirtualBox und bevor ich es nutzen wollte, schaute ich nach einer neueren Version. Diese holt man sich aber nicht auf der offiziellen Downloadseite, sondern bei Hubutz. Dort findet man immer aktuell die portablen Versionen von VirtualBox.

Hubutz stellt seine Versionen immer als 32- und 64Bit-Variante für Windows zur Verfügung. Da ich weiss, dass Hubutz hier gelegentlich mitliest: falls du Probleme beim Traffic o.ä. hast, dann melde dich bei mir. Benutzer von Mac OS und Linux müssen auf die Ressourcen der offiziellen Downloadseite zurückgreifen.

VirtualBox ist also ein kleiner virtueller PC. Das heisst auch, dass ihr auf diesem virtuellen PC ein Betriebssystem installieren könnt. Das geht wie bei eurem echten PC vonstatten. Man kann von einer CD installieren oder von einer ISO-Datei. Wer keine Muße hat, ein System zu installieren, der sollte diese Seite besuchen. Dort gibt es (leider nur als Torrent) jede Menge VDIs zum Download. VDIs sind quasi Festplattenimages eines virtuellen Computers. Die könnt ihr mit wenigen Klicks in eure VirtualBox einbinden und sofort nutzen.

Der Grund, warum ich gestern VirtualBox benötigte wird einen eigenen Beitrag wert sein: direkt vom Server von Microsoft kann sich jeder legal eine Boot-CD laden, mit der man neben vergessenen Passwörtern auch Windows XP und Windows Vista Systeme retten kann und vieles mehr.

2008-07-20_111231

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. @hubutz
    Puh und ich dachte schon, ich bin Sch*** rübergekommen. 🙂

    Installiere gerade, mal sehen wie weit ich komme.
    Danke nochmal!

  2. Warum lädst du dir nicht einfach die Ubuntu-CD herunter und installierst es dann selber? So schwer ist das nun auch nicht.

  3. Die Desktop-CD kann jeder Idiot installieren und außerdem ist es eh nur eine virtuelle Installation, deshalb ist sie ja eigentlich ideal um selbst mal nebenher auszuprobieren. Wenn du dir Ubuntu nur einfach mal ansehen willst, kannst du auch einfach das Live-System starten und brauchst gar nix installieren. Zudem ist die flotter als das virtuelle Zeugs, weil sie ja als richtiges System läuft und nicht auf dem virtuellen PC.

  4. oder du startest die Live-CD eifnach in einer virtuellen Maschine, dann kannst du das neben dem Surfen/Arbeiten/w/e tun! 🙂

  5. @Patrick
    Du musst bei den Free VDIs gucken, ich hab auch etwas gebraucht. Hier findest Du ein Xubuntu VDI Torrent welches kostenfrei ist. Hab ich über den Link von Caschy gefunden

    Gruß Till

  6. Mal so ne andere Frage… Findet man irgendwo Statistiken wieviele unterschiedliche Mitleser es hier gibt? Nach jeder neuen Veröffentlichung hier schnellen die Downloads hoch und gehen dann langsam zurück (meinen Traffic freuts, komm zwar nicht annährend an den inkl. Traffic, aber… man muss ja net für was zahlen was man net nutzt)

  7. schade

  8. Ich könnte höchstens – wenn mal ein grösserer Versionssprung kommt – deine Version mit meinem Downloadcounter verknüpfen. Dann siehst du, wieviele Menschen den Download von hier starten. Musst dich bei mir melden, wenn die nächste wichtige Version erscheint und du die portabel gefrickelt hast. Sag mal, kannst du was zum Thema Gasterweiterungen in der portablen Version sagen? Shared Folder und so?

  9. Ich bau die portablen Versionen nicht, ich hoste sie nur 😉

    Inwiefern soll ich was dazu sagen? Wie stellst du dir das vor? Einfach kurz beschreiben in 2 Sätzen wie es geht? Falls ja: Kann ich schon, heute is aber eng.

    Kannst mir auch einfach ne Mail schicken um das ganze zu „besprechen“. 🙂

    Im Grunde ists ja einfach 🙂

  10. Neue Version mit grossartigen Änderungen erscheint portabel. Du gibst mir deinen DL-Link – ich schreibe mal wieder – und verlinke auf deinen DL. Das geschieht via Counter. Du wolltest ja wissen, wie viele „von hier“ laden =)

  11. japp, das können wir so machen.

    ich schreib dir morgen auch per Mail mal ne kurze Beschreibung bzgl. VBoxTools und Shares. Falls ichs vergesse melde dich 😉

  12. @hubutz
    Da gibt es einige Fehler bei deinen Portable VBox…
    USB verbinden geht nicht
    und Session speichern auch nicht!

  13. Hinweis: VB lässt sich nicht unter Windows 2000 betreiben. Das Original-VB gibt bei der Installation eine Warmeldung aus, dass VB erst ab W-XP läuft!

  14. jkonopatzki says:

    Wenn ich den Link Hubutz auf dieser Seite anklicke kommt:
    Forbidden
    You don’t have permission to access / on this server.

    Woran liegt das?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.