Portable RadioSure – Radio ohne Ende

Ich genieße den Luxus während meiner Arbeitszeit Radio hören zu können. Obwohl ich ein echt oldschooliges Radio besitze dudelt bei mir täglich ein Stream. Irgendwann ist man last.fm-technisch genervt und es muss neues her. Durch Shoutcast möchte man auch sich nicht immer wühlen – deswegen hier mal die kurze Empfehlung zu Radio? Sure!.

radiosure

Muss man nicht viel zu sagen: klein, portabel und frei definierbare Sender. Macht was es soll: Radio abspielen.

Wer mag kann auch den Stream aufnehmen – einfach mal einen Blick in die Optionen werfen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

68 Kommentare

  1. DancingBallmer says:

    Leider startet die portable Version bei mir nicht (WinXP). Bekomme beim Start nur kurz die Fehlermeldung „Cannot start timer“, dann ist das Fenster samt Programm weg. Taskplaner ist gestartet.

  2. Oldschool-Radio

    Ich habe so ein Nordmende am Bett stehen. Ist durch nichts zu ersetzen außer durch ein Graetz, Loewe oder Grundig. Die Klacken der UKW-Taste, die 2 Birnchen im Inneren leuchten diskret und dann die halbe Gedenkminute und danach der unverwechselbare Holzgehäuse-Sound – für mich die richtige und einzige Art, den Tag zu beginnen.

    Empfängt nur einen Sender ohne Rauschen, WDR5, aber das ist genau der Richtige für mich – kaum Gedudel, keine Werbung …

  3. Danke! Screamerradio wird ja anscheinend nicht weiterentwickelt und die Senderauswahl ist schon längst nicht mehr auf dem neuesten Stand. Mal sehen, wie sich das Ding hier schlagen wird.

  4. Alter Schwede – wat´n geiles Programm! 🙂
    Nein, im Ernst: Das Teil ist absolut super und vor allem das Aufnehmen ist ja klasse einfach und gut gelöst. Erst letzte Woche hatte mich jemand gefragt, ob es ein Programm für so was gäbe und ich konnte nur antworten, dass ich vor vielen Jahren (!) mal ein entsprechendes Plugin für WinAmp hatte. Aber das hier ist ja echt viel besser – und läuft sogar in Windows 7 x64!

  5. @ DancingBallmer

    Auch xp, läuft aber direkt los. Sogar hinter einer Firewall, die sonst alles blockt.

  6. DancingBallmer says:

    Laut der Feedback-Seite scheint das Problem bekannt zu sein, aber der Fehler noch nicht gefunden. Ich werde es nochmal mal in ein paar Wochen probieren, das Programm scheint anscheinend wirklich nicht schlecht zu sein.

  7. Olaf sagt

    Screamerradio wird ja anscheinend
    nicht weiterentwickelt

    wie kommst du darauf? die letzte Version ist vom 28.02.09

    http://www.screamer-radio.com/download/

  8. na ja startet auch bei mir nicht. muss ich wohl auf das fixen warten.

  9. Mhm…. Nen Proxy kann man nirgends aktivieren? Das fehlt mir noch 🙁

  10. Vor Jahresfrist hatte ich mal was über Screamer geschrieben:
    http://joergnapp.de/2008/03/02/web-radio-mit-screamer/

    Wie ABDUL erwähnt, gibt es zwischenzeitlich auch eine neue Version.

  11. JürgenHugo says:

    Genau so ein (Oldschool) Radio hat meine Oma mal gehabt – da war das natürlich Stand der Technik. Irgendwann ist es dann mal „weggeschmissen“ worden – eigentlich schade – aber damals hat man noch nicht so ans „erhalten“ gedacht…

    RadioShure werd´ ich mal testen – obwohl ich ganz selten am Comp Musik höre – aber auf der Festplatte ist noch Platz… 😛

  12. Sreamer Radio ist super. Über das Programm bin ich erst letzte Woche gestolpert, als ich eine Sendung aufnehmen wollte und mein gutes Kassettendeck nicht mehr aufnehmen wollte. Klasse – abspeichern in eigenen Senderordnern – fein fein 🙂 Klasse ist halt, dass man nicht neu kodieren muss sondern einfach auf den Aufnahmebutton drückt und der das Zeug so aus dem Stream gespeichert hat. Aber man kann sich immer mit den Programmen verbessern, aber wenn es unter XP Schwierigkeiten gibt …, na ich werd es mal testen.

  13. AWESOME! Danke!

  14. Hi,
    mir ist negativ aufgefallen, dass beim Versuch drei Songs einzeln aufzunehmen bei zwei der Buffer eingebrochen war. Mein Internetanschluss ist flott und bei anderen Programmen hatte ich mit diesem Sender keine Probleme. Keine Ahnung was da los ist. Sonst ist das Programm o.k.
    Zugegeben ich hätte einen automatischen Lautstärkenanpasser und HotKeys gerne gehabt. Leider habe ich bis jetzt kein Programm gefunden, dass alles hätte was ich will. Es ist auch portable zu haben, was ich gerne habe.

  15. JürgenHugo says:

    Tja, hört sich nicht schlecht an. Nur so toll ausehen tut´s nicht. Bei mir (XP mit Zune-Theme) sieht das noch grauer aus. 😛

  16. Ja, schade, mir fehlt bei RadioSure vor allem die Möglichkeit das Programmfenster zu vergrößern oder gar zu maximieren. Bei mehr als 12.000 Sendern wäre das meinen Sehnenscheiden schon sehr viel sympathischer.

    Wer nach einer (kostenlosen) Möglichkeit sucht, gleich mehrere Sender parallel mitzuschneiden, für den lohnt sich evtl. auch ein Blick auf die Java-basierten Streamripper-GUI’s StreamRipStar oder Streamtastic. Mir ist die Oberfläche von Streamtastic noch angenehmer, da sämtliche Sender des Icecast- und des Shoutcast-Netzwerks bereits übersichtlich aufgelistet werden.

  17. webtrotter says:

    perfekt. saubere oberfläche, schlank und einfach.
    danke, cashy!

  18. Ich kenn das noch nicht ich benutz immer ClipInc von Tobit Software das ist echt super da kann man auch radio hören und aufzeichnen. Werd es aber mal laden und ausprobieren

  19. Ich habe das auch mal gerade getestet.
    Ich find das ganz gut. Sind schon über 12000 Kanäle voreingestellt. Heftig viele.
    leider kann ich damit keine laut.fm Sender mit abspielen. Das vermisse ich.

    @Caschy
    hast du nicht noch was in der Tasche was auch TV Streams abspielt??Also Radio und Streams mit Bild.
    Am besten portabel. Muss aber nicht. Würde mich freuen. So wie Audials TV aber mit der Möglichkeit auch eigene Sender zu speichern. Denn das tut Audials TV bei mir nicht.
    Freue mich über jede Rückmeldung

  20. Vielen Dank für den Tipp, echt tolles Progi. Läuft bei mir unter WinXP SP3 als portable Version. Leider läßt sich die Fenstergröße nicht anpassen, oder geht das bei Euch?

  21. Leider zu früh gefreut, beim Aufnehmen werden zwar Tracks/Files erzeugt aber die haben alle die Größe 0 Byte 🙁 Funktioniert das Aufnehmen bei Euch??

  22. OK – aller guten Dinge sind 3. Mit der Version 1.7.789.0 (Testversion, die man installieren muß) gehts jetzt, zudem kann man auf Deutsch umstellen. FAZIT: Bleibt vorerst auf der Platte 😉

  23. webtrotter says:

    @JogiVLBG
    bei mir funktioniert die aufnahme. habe den standard-pfad zur speicherung der aufnahme beibehalten.
    es wird ein sendername als ordnername und eine datei als „Untitled.mp3“ angelegt.
    das verwendete logo dieses programms erinnert mich an den „Spider Player“

  24. Super Programm, danke caschy!

    Aufnehmen läuft bei mir auch, alles klar. Nur nicht in 196 Kb wenn ich das vorgebe – gut, erwartet man bei Radiosendern auch eher schwach von der Quali her.
    Aber manche Sender klingen doch nicht grad so ganz toll – aber dass wäre bei anderen Programmen dann auch nicht anders, oder?

  25. Super!!! Vielen Dank für den Tipp. Ich höre gerade norwegisches Radio „Klem FM“ und musste eben bei der Werbung sehr grinsen.

    Für gewöhnlich stecke ich mein iPhone in die Docking Station, starte ShoutCast und höre dort Easy Listening, wenn ich am Rechner sitze. Jetzt bleibt mein Telefon unberührt und ich höre die gleichen Sender.

    Ich bin begeistert.

  26. Ja, schade eigentlich. Selbst mit der Testversion gelingt es mir nicht, das Programmfenster zu maximieren. Bei mehr als 12.000 Sendern wäre das meinen Sehnenscheiden schon sehr viel sympathischer.

    Für diejenigen unter Euch, die gern auch mehrere Sender parallel mitschneiden wollen, empfehle ich auch mal den Blick auf die Java-basierten Streamripper-GUI’s StreamRipStar oder Streamtastic. Mir ist die Oberfläche von Streamtastic wesentlich angenehmer, da sämtliche Sender des Icecast- und des Shoutcast-Netzwerks bereits übersichtlich aufgelistet werden. Per Doppelklick auf den Sender startet man die Wiedergabe, per Rechtsklick kann man im Kontextmenü die Aufnahme starten und sich dem nächsten Sender widmen.

    @Sebastian

    Nach langer Nutzung von JLC’s Internet TV und RevoluTV‎ bin ich indessen (zumindest was TV-Streams angeht) beim Readon TV Movie Radio Player gelandet. Wie der Name schon sagt, spielt das Programm sowohl TV- als auch Radio-Streams ab. Man kann (wie von Dir gewünscht) auch selbst Sender hinzufügen und den VLC Media Player per Plugin als internen Standard-Player festlegen.

  27. Bei mir starten weder aktuelle noch alte Version Portable unter Win XP SP3. Ich bleib bei Screamer Radio.

  28. Geddich Nixan says:

    Ganz nett soweit, habe jedoch ein bisschen Probleme mit der Portabilität. Der Aufnahmepfad lässt sich noch umleiten, so dass die Aufnahmen innerhalb des Programmordners bleiben. Dabei akzeptiert das Program auch relative Pfade, was sehr gut ist. (Nach dem ersten Start muss man jedoch den voreingestellten Ordner, der automatisch angelegt wird, löschen.) Was ich ihm jedoch nicht ausreden konnte war, eine Datei namens „RadioSure.xml“ unter .\usr\Lokale Eintstellungen\Anwendungsdaten\RadioSure\ zu erstellen. Gibt es da ein Workaround, oder könntest du Cashy vielleicht ein entsprechendes Wrappen machen?

  29. JürgenHugo says:

    Ich habtte bei XP SP3 keine großen Probleme – nur „Verknüpfungsschwierigkeiten“. Das liegt wohl daran, das ich im Startmenü fast alles in von mir erstellte Unterordner einordne – nach Kategorien. Und zwar immer bei „All Users“. Da konnte Win natürlich bei „Hugo“ nix finden…

    Nachdem ich den Pfad zum Ausführen manuell gefummelt habe, geht´s aber. Aufnahme klappt auch – nur die Lautstärke ist heftig. Lag bei 140+, da muß ich noch mal probieren – oder immer mit MP3Gain nachbessern. Ich habe das Prog installiert.

    Die XML-Datei hab´ ich auch – soweit ich das sehe, sind da allerdings nur die gespielten Sender drauf – das macht mir nichts.

    Ich werd´ mich aber jetzt auch mal wieder mit „NexusRadio“ beschäftigen – das ist auch schon länger installiert – und ich hab´s vernachlässigt. 😛

  30. @big_ben191

    Ja mir gefällt das Programm auch ganz gut. Hatte schon eine menge solcher Programme getestet. Leider kann es auch keine laut.fm Musik abspielen. Schade aber dafür kann ich meine eigenen Sender hinzufügen.
    Habe die Installations .msi entpackt und verwende es ohne richtige Installation. Funktioniert bestens. Danke nochmal.

  31. Das ist doch eine richtig gute Programm Perle!
    Ich hab es getestet und für gut befunden 🙂

    Gut dass du es erwähnt hast.

  32. Hallo Cashy,
    vielen Dank für diesen Tipp. Das Teil läuft wie Hupe und das sogar unter Windows 7 Beta. Habe mir mal eben schnell aus der aktuellen Version 1.7.789.0 eine portable gemacht 😉

  33. Indem Du einfach den Programmordner gesichert hast oder hast Du einen Launcher geschrieben den Du gern mit uns teilen möchtest 😉 ?

  34. ist echt ein superteil (neben Screamer Radio)klappt alles wunderbar:) das schwerfällige Winamp hat definitiv ausgedient…

  35. Das Programm ist innerhalb weniger Minuten nachdem ersten Test bei meinen Lieblingsprogrammen aufgenommen. Ich habe gleich mal eine deutsche Übersetzung angefertigt. Und nun kommt das Programm gleich mal auf meinen Stick. 🙂

    Danke für den Tipp, Caschy!

  36. @big_ben191

    einfach mit 7-zip entpacken 😉

    @Holger

    schön das du eine deutsche Übersetzung angefertigt hast…
    leider war die Arbeit umsonst, in der Version RadioSure-1.7.792
    ist bereits eine German.lng enthalten 🙂

  37. Ich bekomme es einfach nicht zum Laufen. Ich find’s ja schon ein bisschen komisch, dass er das gleich unter Dokumente und Einstellungen installieren will. Beim Starten kommt ein Initialzing-Error und ich soll mir das Log ansehen. Nur leider finde ich keins 🙁

  38. Ich sag nur: Logitech Squeezebox – Ich wollt einfach gern ohne PC Internet Radio hören und das Ding möcht ich nicht mehr missen. Die Classic hab ich an die Heimkinoanlage angeschlossen, eine Boom (hat eigene Lautsprecher) folgt irgendwann für die Küche. Geniales Stück Technik was Logitech da in England aufgekauft hat.

  39. JürgenHugo says:

    @Grey Wolf:

    Inzwischen gibt´s schon Version 1.7.792.0. Die haben sicher meine Meckerei über den „grauen“ Skin gehört – der ist jetzt schon ein bisschen flotter!

    @Holger:

    Kann man dich um die deutsche Übersetzung bitten? Wenn das allerdings zuviel Mühe ist, find´ ich den Einschaltknopf zur Not auch auf „Ausländisch“… 😛

  40. JürgenHugo says:

    Update:

    Wenn einer auch schon die neueste Version hat – habt ihr auch Probleme beim Aufzeichnen? Das funktioniert bei mir zwar, aber die Trennung der einzelnen Lieder war zumindest bei ersten Versuch mies.

    Es werden einzelne Ordner angelegt – aber im 2. war noch ein Rest vom 1. zu hören – und der Sprecher/Moderator auch. Den wollte ich eigentlich nicht aufzeichnen… 😛

  41. @JürgenHugo, ja bei mir läuft auch die aktuelle Version, allerdings habe ich dort auch kleine Probleme beim Ende der Lieder, denn die sind dann einfach abgehakt.
    @big_ben191, ich habe sie einfach mit 7zip entpackt;)

  42. Gerade mal getestet, mit der 1.7.792 (mit 7zip entpackt und in das Verzeichnis der portablen Version verschoben)
    da wurde eigentlich recht anständig getrennt.
    Das hängt natürlich auch immer davon ab, wie akkurat der Sender die Liedertrennung (ggf. die Pause) mitschickt. Quatscht der Mod in die Aufnahme, so kannst Du das gleich vergessen. Da hilft nur auf einen anderen Sender ausweichen.
    Ich trenne, wenn ich überhaupt aufnehme, lieber von Hand (normalerweise tue ich mir das aber nicht an).
    Dabei geht aber meist der „Tag“ flöten. Deshalb würde ich hier, als kleiner Tip, eher das Restmaterial vom vorherigen Song mit MP3Trim entfernen (waren ja nur ein paar 10tel Sekunden hier 😉

    -DG

  43. Super, endlich ein kleines feines Ding, dass ich sogar meinem Computer-Dau-Bruder ans Herz legen kann. Und ich freu mich, dass sogar SofaSpace am Start ist…

  44. Goilomat – das rockt! Vielen Dank für den Tip – endlich kannsch Italienische Sender hören – in guter Qualität (gibt einem so das Gefühl von Urlaub) (das jetzt als mp3stick für unterwegs mit internetflat DAS wäre es) *ganzdollfroi

    lama

  45. Danke!

    Super Tipp!

    LG
    Peer

  46. Auch ich habe mir eine deutsche Übersetung geschrieben und dann anschließend erst gesehen, daß es in der Testversion schon eine gibt. 🙁 Ich habe mir dann aber die Freiheit genommen und aus beiden Dateien eine „Du“-Version gemacht und an die Macher von RadioSure geschickt. Die Datei wird in der nächsten Version enthalten sein. Für alle die nicht so lange warten wollen, habe ich sie hier http://www.loaditup.de/337848.html hochgeladen.

    Gruß
    Kay

  47. JürgenHugo says:

    @Kay:

    Deine Version hab´ ich mir gleich mal gezogen – bei den Commandline-Parameters hast du aber nix übersetzt. Wahrscheinlich meinst du, wer sich da „rantraut“ kann eh´ Englisch… 😛

    Wird wohl auch stimmen.

    Jetzt habe ich aber mal eine (paar) Frage/n:

    In den Kommentaren wurde ein paar mal last.fm und TheLastRipper erwähnt. Mal probieren, hab´ich gedacht. Konto bei last.fm ist angelegt und bestätigt – TheLastRipper ist installiert. Aufnehmen kann ich aber „gaanix“.

    Ich nehme doch mal an, das bei Name/Passwort im Ripper das von last.fm gemeint ist – oder? Könnte es evtl. sein, das sich der Ripper daran „stört“, das mein Passwort ein „ü“ enthält? Oder kann man da sonst was falsch machen?

    Vielleicht kann mich ja ein last.fm-ler von euch mal „aufklären“. Dafür schon mal im Voraus Danke!

  48. Danke für den Tipp, Cashy. Endlich mal eine Alternative zum hervorragenden, aber leider nur sporadisch weiterentwickelten ScreamerRadio!

    Es gibt aber auch ein paar „Wermutstropfen“:

    Leider hält die portable Version nicht, was ihr Name verspricht – jedenfalls hinterlässt diese bei mir jede Menge Spuren unter Lokale Einstellungen (xml-Dateien in Anwendungsdaten\RadioSure\ (!), Anwendungsdaten\Microsoft\Windows Media\11.0) und setzt Cookies. Mag man natürlich in kauf nehmen, aber das als „portabel“ zu verkaufen (bzw. zu verschenken) halte ich für Etikettenschwindel.

    Auch ist das Interface nicht ganz so toll: Schön zwar, dass im Gegensatz zu ScreamerRadio eine komfortable Suche ins Hauptfenster integriert ist – aber warum lässt sich die Größe nicht ändern? Dadurch wird das ganze gleich konterkariert. Außerdem nervt, dass sich viele Funktionen nicht aus dem Hauptfenster, sondern nur per Rechtsklick auf das (nicht abschaltbare) Tray-Icon erreichen lassen. Aber Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden – hoffentlich bleiben die Entwickler am Ball!

    PS: Für Screamer-Nutzer, die es noch nicht kennen sollten: Googelt mal nach ScreamerMenu – bietet eine komfortable Suche durch die Senderdatenbank und ein paar andere Zusatzfunktionen.

  49. das teil ist leider nicht wirklich portable.
    es wird in anwendungsdaten auf C ein ordner erstellt.

  50. LokiBartleby says:

    Kommt immer drauf an, was man unter portable versteht. 😉
    Portable heißt primär nur, dass das Programm keinen Installationsprozess benötigt und somit auch von zB USB-Sticks lauffähig ist.
    Und das funktioniert ja, selbst wenn dazu zusätzlich noch Ordner auf dem Rechner erstellt werden.
    Portable heißt eben nicht zwingend, dass auf dem Gastrechner keinerlei Spuren hinterlassen werden, dass wäre dann eher ein Inkognito oder Stealth ‚Modus‘.

  51. JürgenHugo says:

    @LokiBartleby:

    Ich will dir ja nicht widersprechen – evtl. hast du auch mehr Comp-Erfahrung als ich, aber eine Anmerkung sei erlaubt:

    Unter „portable“ (tragbar, mitnehmbar) allgemein versteh´ ich, das ich eine Sache eben mitnehmen kann. Bei Prog´s mein´ich, müsste dieses eben in einem Ordner sein – und alles was damit zusammenhängt, in diesem einen Ordner bleiben – bzw. hineinkommen.

    Natürlich könnte man sich die Ordner auf dem Gastrechner auf seinen Stick kopieren, und dann da löschen. Ich möchte aber nicht wissen, wieviele Leute (auch Comp-Erfahrene) das vergessen…

    Das mag bei einer Internetradio-Software nicht schlimm sein – der weiß dann höchstens, welche Musik ich höre – bei auch nur irgendwie sensiblen Sachen sieht das schon anders aus.

    Zum Schluß noch eine persönliche Anmerkung: Wie fallen dir (und auch vielen anderen) nur solche aus gefallenen Nick´s ein – da werd´ ich ja richtig neidisch… 😛

  52. Das würde ja keinen Sinn ergeben, wenn Einstellungen auf dem Host und nicht auf dem Stick gespeichert würden. Somit ist das Programm ja nicht wirklich Portable, da ich die Einstellungen nicht auf dem Stick mitnehmen kann.
    Starte mal ein Progamm aus der PortableApps.com Suite. Du wirst
    sehen, dass keines davon Spuren auf dem System hinterlässt. Mal abgesehen von den MUI-Einträgen in der Reg, die aber aber jedes Programm hinterlässt.

  53. LokiBartleby says:

    Das eigentliche Programm ist dennoch portabel, da es sich auf jedem Rechner nutzen lässt, ohne installiert werden zu müssen.

    Wobei es im Sinne der Anwenderfreundlichkeit natürlich suboptimal ist, wenn die persönlichen Einstellungen außerhalb des Programmordners auf dem Gastrechner gespeichert werden.

    Aber das Problem wurde seitens der Macher bereits gelöst, ab Build 1.8.x speichert es die Einstellungen im Programmordner.
    Deutsch wird als Sprache dann ebenfalls enthalten sein.
    http://www.radiosure.com/mantis/changelog_page.php

  54. Coole News, danke! Dann hoffe ich, dass es bald zum Download bereit steht 🙂

  55. Wow…

    kompliment für die Entdeckung!!!
    Ist echt der Hammer das kleine Progrämmchen!

  56. Unglaublich wie gut diese kleine Tool ist.

    Bemerkenswert! Danke für die Perle.

  57. JürgenHugo says:

    Falls das einer noch nicht weiß – die neueste Test-Version ist 1.8.846.

    Da gibt´s jetzt 2 Skins. Der 2. ist breiter – und hat den Opel GT als Background. Den kann man aber leicht ersetzen – ist ein normales .jpg. Ich hab schon mal n´ bißchen gefummelt/gewechselt – da kann man was draus machen.

  58. RadioSure 2.0 ist erschienen

  59. JürgenHugo says:

    @ABDUL:

    Diesmal warst du schneller 😛

  60. Danke für den Tipp.
    Damit gehen auch die Tiscali Streams wie Sunshine Live
    http://www.project-fx.de/tiscali/

  61. Es gibt eine neue Version von RadioSure: 2.0.872.0.

  62. JürgenHugo says:

    Danke A.J. – ich hatte noch 867, hab´ ich gleich upgedated. Ich find RadioSure mit am besten von den Internet-Radios – sieht gut aus, ist einfach zu bedienen und der Klang is auch nich schlecht.

  63. @JürgenHugo: Ich bin auch nur durch Zufall auf die neue Version gestoßen. Ich habe in About reingeschaut und da stand, dass es eine neue Version gibt. Da wäre ein Pop-up besser. Wer schaut regelmäßig ins About rein?

  64. This Account Has Been Suspended

    Please contact the billing/support department as soon as possible.

    Rechnung nicht bezahlt :O

  65. Inzwischen ist 2.2.1036 raus. Als Portable gibt es die 2.2.1022 bei
    http://radiosure-portable.en.softonic.com/download
    ABER nur mit einem Preloader, der zur Beschleunigung dienen soll.
    – Frage 1: Sind diese Preloader sinnvoll oder mit Nachteilen behaftet?
    – Frage 2: Kann ich stattdessen ohne grosse Klimmzüge aus der Setup-Version eine portable machen? (Ich schrecke dabei auch vor der Registry nicht zurück…)
    – Frage 3: Bezieht sich auf mp4 (statt mp3). Wenn ich von einem 10minütigen xyz.mp4 nur 2:53…4:12 brauche, gibt es dann ein Simpelprogrämmchen, mit dem ich den 1. und den letzten Teil abschnippeln kann? Oder führt kein Weg an Pinnacle&Co vorbei?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.