Portable Google Chrome 3.0.182.3

Google Chrome wird 3. Warum man diese flotte Versionierung benutzt werden die Googler wahrscheinlich nur selber wissen. Versionsnummern haben meiner Meinung nach keine Relevanz was die Produktqualität betrifft. Google Chrome ist ein schicker und schlanker Browser – leider werden (für mich) wirklich wichtige Dinge wie ein RSS-Fetcher einfach ignoriert. Eine vernünftige Erweiterungsschnittstelle könnte Chrome einen richtigen Schub nach vorne geben.

chrome3

Obwohl ihr – die Leser – damals entschieden habt, dass hier nur noch Betas und Release-Versionen von Google Chrome erscheinen, mache ich heute mal eine Ausnahme.

“Nötig” macht es der Versionssprung. Auch wenn es eine Developer-Version ist – ich möchte euch die Möglichkeit geben, die V3 von Google Chrome ohne Installation zu testen. Also, viel Spaß damit. Wird erst einmal die letzte Developer-Build bleiben.

Download Portable Google Chrome 3.0.182.3

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

26 Kommentare

  1. JürgenHugo says:

    Zitat:
    „Google Chrome ist ein schicker und schlanker Browser“

    Schlank ist der ja vielleicht – mit „schick“ meinst du doch sicher nicht die „schöne“ Farbe – oder doch? 😛

    Ich warte mal lieber ab, ob der nicht noch schicker wird… 😛

  2. clarkkent says:

    schick, schlank und schnell ist er schon aber wie kann ich bei der portablen version das `“nachhause telefonieren“ deaktivieren?:D

  3. Eines der Hauptmerkmale von Chrome ist doch gerade, dass er KEINE Erweiterungsschnittstelle hat, sondern funktioniert – einfach nur funktioniert, damit man das Web produktiv nutzen kann.

    Wer frickeln will oder gerne Warez/pornz ansurft und sich dafür diverse Extensions/AddOns/Scriptblocker braucht, der soll halt weiter den Firefox nutzen.
    Oder man installiert sich beide Browser: Chrome für den produktiven Teil, FF für den Schmuddelkram.

    Ich jedenfalls habe – nach sieben Jahren (!) – den Firefox von meiner Platte gekickt. Evolution halt…

    (Bevor jetzt wieder das Werbeblocker-Argument kommt: Privoxy funktioniert auch mit Chrome wunderbar)

  4. Schnell und Produktiv -klaro, aber wie sieht es aus mit nach hause telefonieren? kann man dort sowas deaktivieren? ich wiederhole eine andere Frage hier im posting aber, ich finde die Möglichkeit soll da sein, ob man das nutzt ist eine andere Frage.

  5. ID und so könnt ihr doch rausnehmen. Mit dem portablen haben eh ALLE eine ID.

  6. Was ihr immer mit der ID habt? Schon 1000 Mal hier gesagt dass dank Caschy was weiß ich wieviele Leute mit derselben ID surfen? Das ist besser als anonym…

    @ Caschy: ich war damals gegen die ausschließlichen betas und für die devs. Vielleicht solltest du noch eine Umfrage machen!?

    @ JürgenHugo: bei dir fällt mir auf dass du ein ausgeprägtes problem mit der farbgebung von chrome hast… ich dachte du nutzt vista? wo liegt dann das problem?

    Ich jedenfalls habe – nach sieben
    Jahren (!) – den Firefox von meiner
    Platte gekickt. Evolution halt…

    Geht mir genau so! Ich habe mal ganz genau überlegt was an Addons ich wirklich brauche. Hatte insgesamt sicherlich an die 3000 Addons getestet und hatte produktiv eigentlich immer nur die selben 15-20 stück im einsatz, und nach genauer betrachtung sind selbst die überflüssig. (z.b. wörterbuch und diverse wörterbuch addons. sind in chrome schon enthalten)
    sachen wie flagfox sind zwar lustig aber nicht wirklich wichtig. noscript nutze ich seit dem Eklat nicht mehr, einzig adblock ist nützlich.

    wichtiger als alle addons ist bei einem browser, dass er den workflow erhöht (omnibar), den user unterstütz, stabil ist (siehe sandbox für plugins und einzelne prozesse –> dadurch auch ein stückchen sicherheit gibt) und schnell ist (webkit [bin zwar kein apple fanboy, aber was innovation anbelangt muss ich apple rechtgeben. und webkit ist eine erfindung apples], v8).

    frage an alle: wenn chrome so schlecht ist, warum hat er dann in kürzester zeit 1,5% marketshare erreicht und grundelt nicht wie opera seit zig jahren bei weit unter 1% herum?

    eine api sowie offizielle addons und themes wurden übrigens schon von google angekündigt. so what?

  7. In den ersten Versionen war Chrome meiner Meinung nach völliger Crap, z.B konnte man Lesezeichen importieren aber nicht wieder exportieren, mittlerweile wird jedoch die Balance zwischen wichtigen und unwichtigen Features gehalten und daher ist er mein Lieblingsbrowser geworden. Addonsschnittstelle? Meinetwegen, dann bleibt das Hauptprogramm wie es ist und wer mag, kann sich den Kram ja installieren. Würde ich aber nicht machen, ich brauch einfach einen Browser, der mir Webseiten anzeigt und die Webstandards einhält.

  8. clarkkent says:

    @Wurst
    er gibt auch hal einige user, die sich noch nicht ausgiebig mir diesen „problem“ der ID befasst haben. ich muss gestehen ich auch nicht, dennoch bekommt man natürlich diese „panikmache“ mit.

    @caschy
    könntest du mir vielleicht sagen wo ich das nachlesen kann, wie du das hingekriegt hast, das ALLE mit nur einer ID surfen

    und noch eine frage, wenn google soooo unbedenklich ist, warum gibt es dann Iron?

    http://www.srware.net/software_srware_iron.php

    nicht falsch verstehen, ich will nur lernen (und viele andere bestimmt auch) 🙂

  9. clarkkent says:

    @Wurst
    er gibt auch hal einige user, die sich noch nicht ausgiebig mir diesen „problem“ der ID befasst haben. ich muss gestehen ich auch nicht, dennoch bekommt man natürlich diese „panikmache“ mit.

    @caschy
    könntest du mir vielleicht sagen wo ich das nachlesen kann, wie du das hingekriegt hast, das ALLE mit nur einer ID surfen

    und noch eine frage, wenn google soooo unbedenklich ist, warum gibt es dann Iron?

    nicht falsch verstehen, ich will nur lernen (und viele andere bestimmt auch) 🙂

  10. @clarkkent: Panikmache wegen der ID finde ich etwas übertrieben. Eher ein Affenaufstand. Ich vergleiche das gerne mit der Einführung der Rufnummerübermittlung – damals haben auch alle in totaler Panik vom Ende der Pravatsphäre geredet, von der totalen Telefonkontrolle. Fakt ist, dass ich heutzutage Anrufer blocke, die ihre ID nicht übermitteln, da solche Zeitgenossen zu nahezu 100% keine lauteren Absichten verfolgen.

  11. clarkkent says:

    @Klaus

    ja, mit dem Telefon sehe ich das genauso wie du, ich blocke auch alle ohne rufnr-übermittlung

    aber was mach alles über den chroms liest, da kann einen schon angst und bange werden….wie gesagt, vllt ist es auch einfach nur panik mache oder so… aber wenn chrome wirklich das ganze gedöne nach hause telefoniert, dann kommen mir schon bedenken. das ändert aber nix daran, dass ich chrome eigentlich klasse finde….

  12. JürgenHugo says:

    @Wurst:

    Ich nutze noch Xp (Vista werd ich nur kurz nutzen bis 7 kommt) – ich habe die Farbe von Chrome aber auch in Vista gesehen.

    Und die gefällt mir nun mal nicht – ich bin da auch nicht der einzige. Andere benützen Chrome trotzdem – ich aber nicht.

    Ich würde z.B. auch eine pinkfarbene Mütze nicht tragen – da könnte die noch so gut sein. Ich habe in Xp auch nicht das Standard-Theme, sondern ein modifiziertes Zune – eben weil mir das besser gefällt. Wenn jemand etwas aus objektiven Gründen benutzt, obwohl es ihm subjektiv nicht gefällt – der soll das ruhig tun. Ich tu das nicht – solange es Alternativen gibt.

    Und Alternativen gibt es ja genug. Und für mich persönlich ist eben FF der beste Kompromiß. Ich probiere aber auch gerne mal was neues aus. Auch Chrome von Caschy. (Chip bietet seine portable Version ja auch an – sogar mit Nennung des Authors)

    Ich benutze auch ganz gerne mal Opera, der bietet auch eine Menge.

  13. clarkkent says:

    eine frage, wie kann man denn einen adblocker bei chrome einbinden?

    bei iron ist das kein problem, habe das selbe mit chrome gemacht aber die werbung kommt nach wie vor hoch!.

    da sich die 2 browser ja auf den selben Quelltext „Chromium“ basieren, hab ich vermutet, dass das ähnlich geht

  14. @clarkkent
    Iron hat Chromium nur als Grundgerüst genommen und einige Änderungen, die ja die Daten sammelwut googles ausschaltet. Der Werbeblocker von Iron ist was von ihnen geschriebenes also ist danach in chrome zu suchen vergebens. Soweit ich weiß gibt es für normal chrome keinen werbeblocker. Wieso sollte google auch ihre eigene Werbung (google adsence) aushebeln, damit würden sie ja ihr eigenes Geschäft zerstören.

  15. clarkkent says:

    @Mutator
    stimmt, da hast du auch wieder recht.alleine deshalb scheidet chrome schon aus….das ganze gezucke und aufgepoppte nervt mich…

  16. JürgenHugo says:

    Ich hab´ das ja schon mal im Blog geschrieben – das schlimme ist ja nicht die Werbung an sich – sondern die, die so richtig „nervt“.

    Ich versteh´auch nicht, wieso das relativ viele noch einsetzen – das bringt doch nix. Entweder die Leute stumpfen ab – oder blocken weg… 😛

  17. Ich setze diesbezüglich Privoxy als Werbeblocker ein. Läuft als lokaler Proxy und funktioniert daher in allen Browsern, also auch in Chrome.

  18. Eben gelesen, dass Google Chrome ab sofort auch für Linux und Mac OS X verfügbar ist.

  19. Hi Carsten,
    habe eben gelesen, dass es eine neu Beta gibt. Google Chrome 3.0.183.1 Beta. Auch für Linux und Mac OS X verfügbar. Hoffe, dass nicht wieder jemand eine Dev-Version in Beta umgetauft hatte. 🙂

  20. @A.J.: Ja, auch ich lese. Und ja – du hast irgendwo wieder Beta gelesen, obwohl es Dev. ist. 😉

  21. Hi Carsten,
    mia culpa. Das es solche D**** gibt, die eine Beta von Dev. nicht unterscheiden können. Ist alles Beta/Käse oder was? 🙂

  22. Ich glaube, dass der Versionssprung nur dazu dient, sich langsam dem Internet Explorer anzunähern. Meine Prophezeiung: Bei neun hört das Herumversionieren dann irgendwann auf – dann ist man eine Version weiter als Microsoft und alle PC-Newbies, die „höhere Version = besser“ denken, werden auf die Seite von Google gezogen.
    Ob Microsoft da nachzieht? Beim Mozilla würd ich mich da allerdings wundern, die haben so etwas eigentlich nicht nötig.

  23. JürgenHugo says:

    @Luca:

    Also möglich ist ja so ziemlich alles – aber irgendwie glaub´ ich an diesen Grund für die Versionssprünge nicht. Egal was man von Google hält – die sind ziemlich erfolgreich und werden professionell geführt.

    Das die so etwas „primitives“ machen – ich weiß nicht…Obwohl, ´n bißchen komisch sind die hektischen Sprünge schon.

  24. unbesonders says:

    bin ich eigentlicher der einzige, der weder eine url eingeben noch einen der vorhandenen favoriten verwenden kann ? es bleibt stets bei „about:blank“