Portable Firefox 3.0.8 für Mac OS X

Jau, ich habe es getan – ich habe mir eine portable Version von Firefox gebastelt die ich unterwegs auf Apple-Kisten nutzen kann. Ganz neu musste ich das Rad allerdings nicht erfinden, da es bereits ein hervorragendes Apple Script gibt um den Firefox portabel lauffähig zu bekommen. So musste ich eigentlich „nur“ die Daten in von mir vordefinierte Ordner werfen. Eigentlich keine große Sache wenn das Grundgerüst erst einmal steht. Ich persönlich habe meine Kreation auf zwei Intel Macs mit OS X 10.5.6 getestet – und auch einige Benutzer von Twitter haben mir die fehlerfreie Funktion attestiert – dürfte also nicht viel schief gehen.

pf308_screenshot_0002.jpg

So, wer den portablen Firefox 3.0.8 für Mac OS X einfach nur nutzen will, der kann jetzt alles überlesen und ganz nach unten zur Downloadmöglichkeit springen. Einfach das Zip-Paket entpacken und wie im ersten Screenshot zu sehen per FirefoxLoader starten. Natürlich könnt ihr später zur Aktualisierung einfach die automatische Updatefunktion von Firefox nutzen – wer aber selber das Paket aktualisieren möchte (oder sein lokales Profil übernehmen will), der sollte wie folgt vorgehen:

Kontextmenü des FirefoxLoaders aufrufen (ctrl+LMT) und „Paketinhalt zeigen“ auswählen.

pf308_screenshot_0003.jpg

Wie man unschwer erkennen kann habe ich die Aufteilung wie bei der portablen Version unter Windows übernommen. Quasi das Programm und den Profilordner separiert. Dies macht es euch einfacher von Hand zu aktualisieren. Hierzu müsst ihr bei einer neueren Version einfach die „alte“ Firefox.app mit der neuen ersetzen. That’s it.

Ihr wollt euer lokales Profil auch auf dem portablen Firefox nutzen? Kein Problem – in diesem Beitrag beschrieb ich bereits, wo ihr euer Profil unter Mac OS X findet. Den Inhalt eures lokalen Profilordners kopiert ihr einfach in den Profilordner des portablen Firefox. Bereits vorhandene Dateien müsst ihr logischerweise überschreiben.

Bei Fragen fragen 😉

Download Portable Firefox 3.0.8 deutsch für Mac OS X

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. stoiberjugend says:

    ich will den portablen ff für mac os nicht nutzen.

  2. @stoiberjugend: und? wen interessiert das?

    @ caschy: endlich! =) das macht mir meinen geplanten umstieg noch ein bisschen schmackhafter. danke!

  3. Schön 😉
    Hab ja auch vor kurzem eine solche portable Version erstellt. Dabei habe ich auch den Profilordner und den originalen Firefox in das gleiche .app Bundle gepackt.
    Ein Tipp dazu noch: Wenn man bei deinem Skript den Namen des Firefox .app Bundles ändern möchte, also von FirefoxLoader zu etwas anderem, dann funktioniert das ganze nicht mehr da der Pfad fest im Skript eingetippt ist. Mit einer relativen Pfadangabe vom aktuellen Verzeichnis aus würde das Problem nicht mehr bestehen.
    Außerdem fände ich einen Download als Mac übliches .dmg Image praktischer. Das kann man z.B. ganz einfach mit der Freeware FreeDMG erstellen.

  4. @foxx: Danke für die Anregung, schaue ich mir an. Werde evtl auch die 3.1er Beta 3 zum Testen anbieten – die laufen ja multiple nebeneinander =)

  5. stoiberjugend says:

    2Wurschtl dich anscheinend weil du darauf einsteigst. hahaha. arme wurscht(l).

  6. OMG, ist Heise down das sich die Trolle hierher verlaufen?

    @Caschy: 1000 Dank das du jetzt auch portable Versionen für den Mac raus bringst. Noch eine Idee: könnte man nicht den standard lokalen Profilordner vom FF via alias einbinden?

  7. Das gleiche funktionier auch mit Thundertbird 😉

    Sag mal caschy, bekommst du das vielleicht mit MAIL hin? Die Portable Version kostet ja leider 1$, aber das script ist vorhanden auf der page.

  8. Naja das vorhandene Skript ist stark veraltet und funktioniert nicht mehr mit der aktuellen Mail.app Version. Also ist das schon noch einiges an Arbeit. Da ich auch kaum eine Gelegenheit kenne, bei der ich ein Mac Programm woanders als an meinem eigenen Notebook benötigen sollte.

    Interessanter fände ich deshalb eine portable Thunderbird Version, die auf verschiedenen Betriebssystemen läuft. Also Mac OS X, Windows und Linux. Ich werde das demnächst mal in Angriff nehmen. Da das Profilzeichnis ja unter jedem System gleich ist sollte das ja nicht all zu schwierig sein. Für Mac und Linux könnte man zudem einen gemeinsamen Starter realisieren.

  9. Aber es wäre möglich, wenn ich das jetzt mal so richtig verstanden habe, nech? Finde Mail nämlich gar nicht so schlecht. Nutze momentan zwar eh Thunderbird, aber Mail finde ich irgendwie cooler 😉 Kann mir hier jemand sagen, warum unter mac die mails schneller abgerufen werden, als auf’m PC? Oder täuscht das nur?…hm