Portable Digsby Build #62

Ohne viel Worte, einfach schnell mal die neue Version von Digsby nachschieben. Portabel natürlich. Ohne Toolbar und Schnüffelfunktion. Einfach Digsby. Fröhliches Chatten allerseits.

Windows 7

Download Portable Digsby Build #62

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. stoiberjugend says:

    bin weiterhin skeptisch zwecks vielleicht anderer, nicht bekannter, schnüffelfunktionen. nei takk!

  2. Schade das es Digsby nicht auf Deutsch gibt! menno

  3. wieso sollen schnüffelfunktionen „rausprogrammiert“ sein, nur weil es portabel ist? macht kein sinn…

  4. …und wider NUR ENGLISCH… das nimmt Überhand die letzte Zeit alle Programme die vorgestellt wurden sind alle nicht Multilanguage, sondern immer Englisch.
    Das ist Shit, lebe in Deutschland und nicht in England!!!!!

  5. Meine Güte, Englisch ist nunmal die Sprache des Internets, und Programme werden überwiegend in Englisch geschrieben. Lernt die Sprache und benutzt das Programm, oder lasst es halt. So viel ist da nicht was man können muss, ist doch selbsterklärend.

  6. sprich wenn unter help-support digsby und dann unter research disable steht heißt es dass es nu deaktiviert ist oder wird es erst durch klicken deaktiviert? ein wenig verwirrend das ganze..

  7. @Gorilla

    Mit der Einstellung hätte man dann auf die Entwicklung von Unicode verzichten können.

    Wenn im Museum alle Bilder blau sind malst Du also auch nur noch in blau? 🙂

    Unsere Sprache hat viel mehr Ausdrucksmöglichkeiten.

  8. @mike
    das ist natürlich ein richtig gutes Argument..
    Du fährst wohl auch nur ein deutsches Auto, trinkst deutschen Kaffee, isst nur deutsches Essen, …

  9. @Horatio

    Könnte Mike 1:1 gegen Dich verwenden. Du fährst wohl nur englische, amerikansiche Autos, trinkst amerikanische Cola, isst nur amerikanische Hamburger, …

    Krass – man muss sich für die deutsche Sprache 2009 entschuldigen, rechtfertigen …

    Dengland

  10. Mich würde auch interessieren woher du weißt, dass dort keine Schnüffelfunktionen mehr enthalten sind.

  11. Eric Fiedler says:

    Alles Blödsinn.
    Englisch IST (noch)die Sprache des Internet, deutsch höchstens ein Bonus.
    Soll ein Ungar sein Programm auf Ungarisch veröffentlichen? NUR auf Ungarisch?
    Wenn ein Programmierer nicht 95% aller Nutzer von vornherein von seinem Programm ausschließen will muss er es auf Englisch schreiben.
    Zusätzliche Sprachen sind eine nette Zugabe.

    Natürlich kann hier jeder soviel Deutsch sprechen wie er will. Und man kann auch ruhig sauer sein wenn die Bedienung im südeuropäischen Urlaubsland mal wieder kein Deutsch kann. Ist ja auch ein untragbarer Zustand. Da fahrmer nimmer hin!

    Und nun gibt es ja über 100 Millionen Deutschprachige. Da hat man vieleicht noch die Motivation den zusätzlichen Aufwand zu betreiben irgendwo eine deutsche Übersetzung für sein Programm herzubekommen und einzubauen.

    Und was ist mit Sprachen die wesentlich weniger Sprecher haben? Lettisch z.B? Es gibt Sprachen in die werden Programme niemals übersetzt werden. Was bleibt den Nutzern also? Sie nutzen die Englische Version. Es bleibt ihnen ja nichts anderen übrig, also werden sie sich halt auch irgendwie in die Sprache einarbeiten müssen. Und das ist bestimmt nicht zu ihrem Nachteil.

  12. Hallöchen,
    Englisch ist ein MUSS in der EDV. Wer nicht zu dieser Erkenntnis kommt (ich habe diese leidvolle Erfahrung gemacht und mich notgedrungen „eingelesen“), sollte nur vorinstallierte Software zum (Maus-)Klicken verwenden, und ganz einfach das machen, was doch wohl am besten ist: Konsumieren.
    NOCH ist die internationale Sprache bei der Entwicklung von Software die englische. Was würde man eigentlich sagen, wenn vermehrt chinesische Software auf den Markt käme, oder russische (meine Frau muss jetzt weghören/sehen)? Ich habe letztens ein portables Programm in russischer Sprache aufgerufen und habe geschlagene 5 Minuten gebraucht, in alle den Fragezeichen den Menuepunkt zu finden, wo ich eine andere Sprache auswählen konnte (und das war? Richtig geraten: Englisch)…

  13. TrackBack, ich versteh deinen Standpunkt mal sowas von überhaupt nicht. Weder der potentielle Konter, noch die plötzliche Kritik an der heutigen deutschen Sprache machen in dem Zusammenhang wirklich Sinn.

  14. @Eric Fiedler

    „Natürlich kann hier jeder soviel Deutsch sprechen wie er will.“ <— Danke – hab schon nen schlechtes Gewissen bekommen.

    1.) Englisch ist nur technisch im Internet die Nr. 1.

    2.) Ja! Warum nicht? Soll ich mal alle ost-europäischen Linux-Distros aufzählen die nichts ausser ihre Muttersprache unterstützen?

    Was ist mit den Pfuschern von Foobar, die sich seit Jahren weigern bisschen Code einzubauen damit Übersetzungen möglich sind? Jahrelange Beschwerden aus allen Richtungen – nie darauf positiv reagiert.

    3.) Es gibt zwar wie Du schreibst über 100 Millionen Deutschsprachige aber 200 Millionen Chinesen sind im Netz – jedes Jahr kommen bis zu 40 Millionen Neuanschlüsse dazu. Wenn Hochchinesisch sprachlich die Nr. 1 ist / wird warum dann nicht alles zuerst in Mandarin übersetzen? Wir Deutsche können ja unsere Sprache wegwerfen und umgehend auf Mandarin umsatteln? Fangen wir gleich mal an.:

    你吃饱了吗

    4.) Das die Texte von Peter Fox und Silbermond deutsch sind ist schon echt ne Schweinerei. Subversiv? ;P

    5.) Wie können Letten Foobar lettisch machen wenn die Entwickler Englischfanatiker sind und Lokalisation behindern?

  15. Ist foobar nicht OSS?
    Wenn ihr mit den Entscheidungen der Entwickler nicht einverstanden seid, macht einen Fork und macht es selber.
    Vielleicht sind sie aber auch nur nicht bereit, dafür Freizeit zu investieren…würden aber einen Patch akzeptieren?

    edit: hm, scheint „nur“ Freeware zu sein…steht sich also leider selbst im Weg…

  16. Oder benutzt Pidgin, das ist auf Deutsch verfügbar, obwohl es „nur“ ein Multi-Messenger ist.

  17. Pidgin ist simpel, stabil und in schönstem Deutsch und er funktioniert einfach perfekt. wundervoll.

  18. Ich werde es auf alle Fälle mal testen.
    Vielen Dank @ Caschy

  19. Ich finde die Argumente schwach von machen, wenn es so weiter geht können wir in paar Jahrzehnten nur noch englisch und kein deutsch mehr.

    Ich kann teilweise englisch für Windows 7 in englisch reicht es alle malle, finde es nur nicht gut alles auf englisch zu schreiben.

    Und alles nur wegen einer Stimme mehr, müssen wir alle das schei… englisch lernen.

  20. Dann machen wir die Tür eben wieder zu.
    Alles haben wollen, keine Eingeständnisse machen wollen.

    An den Universitäten benutzen wir dann auch nur noch deutsche Fachliteratur. Die Forscher in Japan und den USA sollen eben deutsche Fassungen vorlegen wenn sie wollen das es hier gelesen wird.

    Ich würde ja sagen das ist rückständiges Denken, ist es aber nicht. Denn schon vor hunderten von Jahren musste sich jemand der über den Tellerand hinaussehen wollte mit anderen Sprachen beschäftigen.

    Ich finde das ehrlich gesagt sogar ziemlich unverschämt. Es würde mir im Traum nicht einfallen mich darüber zu beschweren das ein Werk nicht in Deutsch vorliegt. Was für ein Anspruchsdenken ist das denn? Für den deutschen Übermenschen hat gefälligst eine Übersetzung bereitzustehen. Oder wie? Echt unglaublich.
    Und das hat auch überhaupt nichts mit der zu(überhand-)nehmenden Verwendung von englischen Begriffen in z.B der Werbung zu tun. Das ist eine ganz andere Baustelle, der man viel kritischer gegenüberstehen kann. Der Unterschied sollte eigentlich erkennbar sein.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.