Portable Chrome 0.2.151.0

For my english speaking audience: This is Portable Chrome (build with Code of Chromium). Just download & extract and start with ChromeLoader.exe. Chromeloader.exe is a simple AutoIt-Script – compiled to an exe-File. So – if you got an error from your AV: it’s just a false poitive, because ChromeLoader.exe was packed with UPX. All settings are stored in “Profil”-folder. Have fun!

So, es ist (scheinbar) geschafft, dass ich Googles Browser Chrome dazu gebracht habe direkt vom USB-Stick zu laufen. Ihr müßt natürlich nicht vom USB-Stick arbeiten – portabel heisst in diesem Falle, dass ihr Google Chrome nicht installieren müßt. Einfach herunterladen und entpacken – und mit dem ChromeLoader starten. Es handelt sich dabei nicht um den Releasecode sondern um einen neueren, den ich aus den Chromium-Builds genommen habe.

Habe es eben unter Windows XP SP3 und Windows Vista SP1 getestet – lief alles fehlerfrei. Der Programmordner heisst Chrome – alle eure Daten und Einstellungen verbleiben im Ordner Profil. Wünsche euch viel Spaß beim Testen. Vielen Dank auch an den Kommentator Braese, der mich auf die Idee mit dem Profilaufruf gebracht hat.

Also, sind knapp 11 Megabyte – auf geht es 😉

Download Portable Chrome 0.2.151.0

Latest Version.

Update 05.09.2008 10:00 Uhr MEZ: Mittlerweile wurde Portable Chrome bereits fast 10.000 Mal heruntergeladen – und ist mittlerweile durch die weltweite Blogosphäre gegangen. Fünf Minuten Fame 😉

Update 08.09.2008: Ich werde in unregelmäßigen Abständen das Paket aktualisieren. Nach dem Download erkennbar am Datum der Build, dass ich an den Dateinamen anhänge.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

375 Kommentare

  1. wow, das ging flott, vielen dank!

  2. Danke!
    Das ging ja jetzt doch recht schnell!
    Werd ich gleich mal ausprobieren.

  3. Metal Hunter says:

    Darf man erfahren wie du das geschafft hast?
    Mich interessiert besonders das Profil. ^^

  4. Genial! Dankeschön!

  5. vielen lieben Dank für Deine Mühe!

  6. Hey caschy, das teil legt ein *.bak auf meinem desktop an, wo auch temporär der ‚Installationsordner‘ liegt … soll das so sein ?

  7. btw: Downloadpfad ist noch auf:
    C:\Users\caschy\Desktop
    eingestellt … soll sicher auch nicht sein 🙂

  8. @Micha
    Downloadpfad egal, da er immer fragt, wo gespeichert werden soll. Die *,bak ist ein Bookmark-Backup – mal sehen, wie ich das ausmerze.

  9. @Puh: mach ne Kommandozeile im Chrome Ordner auf und tipp einfach mal ein chrome.exe —user-data-dir=“.profil“ das klappt aufjedenfall. Denke das Caschy nix anderes nutzt im Launcher im Moment.
    vor user-data-dir muss doppelt ein – kommen, das commentsystem schneidet einen weg, wieso auch immer.

  10. Moin,

    wollte ihn gerade auf Arbeit testen und unseren Proxy eingeben, dazu fehlen mir die Adminrechte 🙁
    Scheint also anders zu laufen als bei den Firefox Portables 🙁

    Beste Grüße

  11. @ Codex: Chrome nutzt die Internet Einstellungen von Windows wie auch der IE, Firefox nutzt eigene.

  12. @Micha – jetzt ist ein Loader drin, der die *.bak löscht.

  13. @Braese

    D.h. also, ich kann das wohl vergessen den von der Arbeit aus zu nutzen 😉
    Muss ich wohl bis zum Feierabend warten.
    Danke für Deine Info!

  14. cd Chrome

    chrome.exe -user-data-dir=“../Profil“

    cd..

    cd..

    del *.bak

  15. wie siehts mit Registry-Einträgen aus? Schreibt die Version welche? Kanns grad leider nicht testen!

  16. Cool!

    Ich find es Schweinkram, das Chrome sich im Userverzeichnis installiert und nicht im Programmverzeichnis.

  17. Dann begebe ich mich mal in Caschys kompetente Hände und probier das Ding auch, mutig, wie ich bin.
    Wann kommt die IE8-Portable? 😉

  18. gegentrojaner says:

    Bei http://www.virustotal.com melden 12 von 36 Virenscanner, dass ChromeLoader.exe verdächtig ist.
    Die meisten davon sagen, dass es sich bei der Datei um einen Trojaner handelt.

  19. @gegentrojaner
    Is klar – es handelt sich um eine kompilierte Batchdatei – nix anderes. Alternativ kannst du gerne via Batch starten, wie hier von mir angemerkt.

  20. gegentrojaner says:

    @caschy

    Dann hab ich nix gesagt 😉

  21. Funktioniert wunderbar.
    Nur komisch, das der Browser als Safari angezeigt wird. (in meinem Statistiktool des Blogs)

  22. Sauber! 🙂

  23. @Spielkind:

    Ich nehme an, dass der Google Browser die Safari Engine benutzt. Den Verdacht hab ich seit heute Nachmittag, als ich bei einer Webseite in GC und im Safari exakt den gleichen Darstellungsfehler hatte. Im IE und im FF sah die Seite aus, wie es gewollt war

  24. ah okay-vielen dank. gut zu wissen. ist aber schon witzig 😉

  25. Kristallregen says:

    AutoComplete lässt sich abschalten wenn man es nicht möchte. Komfortfunktionen wie AutoComplete erfordern nun mal auch ein gewisses Maß an Daten.

  26. Ich verweise hier auf pro-linux.de

    Google-Browser entpuppt sich als Datenspion http://www.pro-linux.de/news/2008/13139.html

    Mal die AGBs durchgelesen?

    Ich muss sagen, Google bestätigt doch immer wieder das Klischee des Datensammlers – ob nötig oder nicht ist ne andere Frage.
    Die einzige Funktion des neuen Browsers scheint die des Daten sammelns zu sein anstatt einen neuen Konkurrenten für die gängigen Browser bereitzustellen.

    Ich bin jetzt schon enttäuscht und halte mich davon fern. 🙁

  27. Man gebe mal :% in die Adressleiste ein ^^ …

  28. Hallo,

    danke für die Portable-Version!

    Eine Frage habe ich zum updaten auf die neueste (Entwickler-)Version:
    Reicht es diese von http://build.chromium.org/buildbot/snapshots/chromium-rel-xp/ runterzuladen (die zip-Datei) und den Ordner „Chrome“ deiner Portable-Version damit zu überschreiben?

    Dankeschön!
    Tobias

  29. @Tobias – genau so – geil, oder? 😉

  30. ok, danke! 🙂 wirklich einfach 🙂

    Du schreibst weiter oben, dass der Loader eine „kompilierte Batchdatei“ ist.
    Darf ich fragen, womit du sowas erstellst bzw. programmierst, weil das auch für andere Dinge sehr spannend klingt.

    Danke!
    Tobias

  31. SOCIALBREAKZ says:

    Cashy, deine Artikel über TrueCrypt und Firefox portable sind klasse. Aber einen Datenspion von Google wollen wir nun wirklich nicht haben. Sicherlich wird Chrome einiges besser können als Firefox oder andere nette Browser. Aber all dies sollte es doch nicht wert sein, dass google die Informationen des Users nutzt (ganz egal, welche und wofür auch immer). Ansonsten derbes Respekt an deinen Blog! 🙂

  32. @sozialbreaks: muss jeder selber wissen – als Techie muss ich dieses Thema ansprechen. Übrigens – was sind Daten wert, die ich an verschiedenen PCs von überall nutze – jedesmal die Daten lösche – und nur rumsurfe? 😉

  33. Thanks for the comment, i am testing it, extracting is taking a lot if time.

  34. Kristallregen says:

    Es gibt eine neue News im Lifehacker Blog bzw eine neue Aussage von Mad Cutts.

    Google does not want rights to things you do using Chrome

    Wie bereits vermutet hat der Teil der EULA absolut nichts mit Chrome zu tun sondern stammt einfach von Google Documents bzw anderen Google Apps bei denen User selbsständig Inhalte hochladen. Der entsprechende Teil wird entfernt.

  35. Drockalomboma says:

    best search engine google

  36. Sind jetzt übrigens schon ein paar Builds weiter. Die Buildnummer ist zwar nicht aktualisiert worden, es gab aber ein paar Bugfixes, kann man ja gut nachlesen wenn man in die einzelnen Ordner navigiert und jeweils die changelog.xml aufmacht.

  37. Google hat es geschafft…
    Von einer einzigen Webseite zum Monopol, wie die Telekom oder Microsoft!
    Herzlichen Glückwunsch!

    Denn Google hat jetzt sogar einen eigenen Browser erstellt,
    der laut Google folgendes Verspricht:

    „Google Chrome ist ein Browser, durch den die Nutzung des Internets beschleunigt, vereinfacht und sicherer gestaltet werden soll. Dabei bietet der Browser eine hohe Nutzerfreundlichkeit.“

    Nach genauerer Betrachtung Googles Nutzungsbedingungen tun sich jedoch Schattenseiten auf!

    Die 10 Besten Gründe, den Google Browser Crome NIEMALS zu benutzen!

    1.
    „Es klingt wie ein schlechter Scherz, doch Google sieht in den Nutzungsbedingungen des Browsers tatsächlich vor, dass sie sämtliche, weltweite, unbefristete Nutzungsrechte erhalten an allen Informationen, die durch den Browser laufen.“

    Das sagt wohl alles 🙁

    2.
    Keine Addon möglichkeit, Firefox kann Addons, IE mittlerweile auch!

    3.
    Deine in die Adressleiste eingegebenen Suchworte und URLs bekommt jetzt nicht Microsoft (IE), sondern („zur besseren Suchwortanalyse“) Google!
    (GOOGLE CHROME FAQ: Bei der Verwendung von Google Chrome an Google gesendete Informationen…)

    4.
    GOOGLE CHROME FAQ: „Ihre Kopie von Google Chrome enthält mindestens eine eindeutige Anwendungsnummer.“
    Man ist also immer schön identifizierbar!

    5.
    Es klingt wie ein schlechter Scherz, doch Google sieht in den Nutzungsbedingungen des Browsers tatsächlich vor, dass sie sämtliche, weltweite, unbefristete Nutzungsrechte erhalten an allen Informationen, die durch den Browser laufen.

    6.
    Der Google Browser ist angeblich OpenSource:
    (GOOGLE CHROME FAQ:)

    Doch wer sich einmal den Code genauer anschaut,
    http://code.google.com/chromium/
    sieht, dass es nicht Google Chrome ist, sondern eine veränderte Version Namens Cromium!
    Welchen Teil Code Google nicht veröffentlichen will und warum, dürft ihr euch selber beantworten!

    7.
    „GOOGLE CHROME FAQ: …denn einige der Komponenten von Google Chrome stammen u.a. aus dem WebKit von Apple oder von Mozilla Firefox“

    man nehme die Besten codes von Apple und Mozilla,
    verlinke im Browser ALLES mit google, auf das niemand etwas anderes als google benutzt, und man bringt nen eigenen Browser raus…

    8.
    Google installiert bei all seinen Produkten UNGEFRAGT einen Dienst namens GoogleUpdater, dass die Google Software aktuell halten soll!

    9.
    Alles ist mit Google Diensten vollgestopft, erstellt man einen neuen Tab, ist er nicht, wie erwartet about:blank,
    sondern enthält eine Übersicht von GoogleDiensten, die man einfach nur noch anklicken braucht!

    Wer google 24h benutzen will, der könnte es mögen, aber ich empfinde das schon als BENUTZE EINEN GOOGLE DIENST zwang!

    10.
    Fazit:
    Dank Google Desktop und Google Browser weiss google Folgende Informationen über uns:

    Google Browser:
    – Unsere IP Adresse
    – Unsere Weltweit einmalige Identifikationsnummer des Browsers
    – WANN wir WAS Suchen und WANN wir WELCHE Seiten besuchen

    Google Desktop:
    – Was wir auf unserer Festplatte für Dateien haben und wie oft wir welche Datei benutzen!

    „Zur besseren Suche wird der Festplatteninhalt als Index auf unserem Server hochgeladen“

    Wollt ihr das wirklich?

    Dieser Text darf leicht geändert und frei verteilt werden,
    jedoch bitte mit meinem Namen!

    Mfg Novo

  38. Was die Welt wirklich Nicht braucht ist ein browswer von google!

  39. und 5. sind gleich, sind also nur 9 Punkte 😛

  40. Mindestens die Hälfte der Gründe ist eh schwachsinn

  41. Eher alle 9 Punkte da viele Punkte inzwischen unbegründet sind (Nutzungsbedingungen) oder auf so gut wie jede andere Software ebenso zutreffen 🙂

    Habe die Portable nun auch mal getestet, läuft einwandfrei. Danke für die Mühe 🙂

  42. Naja – immerhin schon 1580 Mal aus diesem Beitrag heruntergeladen worden.

  43. ich wollte die frage von tobias nochmal aufgreifen (http://stadt-bremerhaven.de/2008/09/03/ portable-chrome-021510/#comment-40133)

    womit kompilierst du denn batch-dateien?
    bzw. womit hast du es früher gemacht, weil du ja jetzt (so stand es in anderen kommentaren zu beiträgen über portable apps) das system von nullsoft nimmst

  44. @Klaus Ich hab das früher immer mit dem gemacht – http://www.f2ko.de/Deutsch/b2e/index.php – heute nutze Ich fast nur noch AutoIt. Irgendeinen Bat2Exe Compiler wird Caschy halt auch genutzt haben.

  45. Hallo, erstmal besten Dank für deine Portabilisierungen, caschy. Dann um nochmal auf die oben schon gestellte Frage zurück zu kommen, wie oder womit hast du denn deine Batch-Dateien kompiliert?
    Gruß .. Conrad

  46. Super! Die Portable-Version ging ja flott. Jetzt kann ich das Ding nochmal in Ruhe auch auf meinem frischen System teste, ohne mich über das Mitinstallieren von Diensten zu ärgern oder über das Nicht-Vorhandensein einer Pfad-Einstellung. Schwupps, Google Chrome ist installiert, aber wohin und warum gibt Google keine Auskunft darüber?

    Mit Chrome Portable können mir solche Einschränkungen egal sein;)

  47. Danke, danke, DANKE!!! 🙂

  48. Hej…

    bin portable-neuling.

    Kann man chrome irgendwie in sein PortableAppsMenu integrieren?

    Gruß,
    asdi

  49. very good

  50. @ stasi: eigentlich sollte der kommandozeilen-parameter disable-metrics und disable-metrics-reporting reichen. Hab ich hier auch geschrieben, der kommentar ist wohl untergegangen @ caschy?

  51. Der motter eez slobben my knobben der eaten de globben and fooken me moochen

  52. mhh, hab ich 2 mal verfasst gehabt. hier auch ne komplette liste der switches, http://bene.mywoh.de/files/chrome_switches.txt .
    Deine portable legt bei mir übrigens auf C nen Ordner Users\Caschy\Desktop an, der verschwindet auch nicht nach beenden.

  53. mhh, hab ich 2 mal verfasst gehabt.
    Deine portable legt bei mir übrigens auf C nen Ordner Users\Caschy\Desktop an, der verschwindet auch nicht nach beenden.

    Der nimmt meinen Kommentar nicht an, wenn Ich da nen Link zu der txt Datei mache wo alle switches drinstehen…

  54. Hey meinen Glückwunsch Caschy, bin grad bei Lifehacker unterwegs und was steht da grad auf der Startseite ? Ein Artikel der sich mit deiner portablen Chrome Variante beschäftigt !

    Glückwunsch finde ich schön das deine unermüdliche Arbeit nun auch weltweit Beachtung findet 🙂

    LG aus Berlin

    Lifehacker.com

    Link zum Artikel

  55. Chrome ins Portable-Menü integrieren macht man eigentlich nur durch kopieren. Das Portable-Menü erkennt i.d.R alle Exe-Dateien und verknüpft sie im Menü.

    Der Ordner C:\User… wird erstellt weil in der portable der Cashys Desktop als Standard-Ordner für Downloads eingestellt ist. Stell einen eigenen Ordner ein und dann lösch o.g. Er wird dann nicht mehr erstell.

    Allerdings hab ich auch noch was. Man soll bei der Installation von Chrome einstellen können, ob man vom IE oder FF importieren möchte.

    Beim Portable-Chrom kann ich leider nur den IE auswählen, und der ist bei mir ungenutzt und daher im Prinzip noch jungfräulich;)

    Gibt es da einen Trick, nachträglich noch vom FF zu importieren??

  56. I would love to know how you did this. I tried using Thinapp last night but it failed. What did you use? Maybe write a how-to?

    Sorry I only know english (and some Japanese)

  57. @eDRoaCH
    Take a look in About.txt – it’s only a part of AutoIt =)

  58. workks great. Thanks

  59. AutoIt:
    ShellExecuteWait(„Chromium/chrome.exe“, ‚-user-data-dir=Profil‘ )

    reicht doch. dann wird auch keine bak angelegt

  60. no entiendo ni una weá!

  61. Works well, but… is possible install flash in Portable Chromium?

    Sorry, I dont speak German 🙁

  62. @Caschys

    GROSSartig, vielen Dank!

    @Novo

    Noch nie so einen Unsinn gelesen.

    Zu 1: Angeblich ein Fehler gewesen, soll in den TOS geändert werden. Da man sich TOS grundsätzlich durchlesen sollte, ist das also DEIN Fehler und nicht der von Google.

    Zu 2: Dir steht es frei, den Open-Source Browser Chromium deinen Bedürftnissen anzupassen.

    Zu 3: Funktion lässt sich jederzeit deaktivieren

    Zu 4: Jedes Programm besitzt ne eindeutige ID, oder denkst Du bei FX oder Opera ist es anders? Wo liegt denn das Problem? So kann nachvollzogen werden wieviele den Browser einsetzen oder bei einem „Fehlerreport“ nachvollzogen werden wer welchen Fehler hatte

    Zu 5: ist identisch mit 1

    Zu 6: Google behauptet NIRGENDWO dass Chrome Open-Source ist, also besser durchlesen…

    Zu 7: Damit hat Google auch geworben… Funktionen anderer, vorhandener Browser benutzen um was neues zu zaubern

    Zu 8: Google Pack installiert das identische. Auch nach der Deinstallation ist die .exe noch im System. Übrigens bei vielen schlecht programmierten Softwareprodukten identisch… 🙂

    Zu 9: Der grösste Unsinn… lol da stehen nur die Seiten, welche Du zuvor aufgerufen hattest… wenn Du nur Google-Dienste aufrufst kann doch G. nix dafür?

    Zu 10: Und? Dir steht es doch frei die Software einfach nicht zu nutzen? Das Google Datensammler Nummer 1 ist, ist bekannt. Das Google die Daten nicht nur für interne Zwecke benutzt – sollte ebenfalls jeden klar sein… macht jedes Unternehmen so.

    Da man das ja VORHER weiss, installiert man sich halt „unsichere“ Software nicht.

    Glücklicherweise hasst Du nur nen Aliasnamen benutzt, wäre ja zu peinlich den echten Namen als Unterschrift Deines Textes zu benutzen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.