Polaris – Google Analytics auswerten

Wie viele von euch mitbekommen haben hat Google die API für Analytics geöffnet. Nun können externe Entwickler auch diese Schnittstellen anzapfen. Daraus entstand bereits eine Adobe AIR Applikation namens Polaris. Für einen Account ist Polaris kostenlos, sonst fallen jährliche Kosten an. Adobe AIR heißt zudem auch, dass ihr das Tool unter Windows, Linux und Mac OS X nutzen könnt. Es gibt eigentlich nicht viel spannendes zu sehen – übersichtlicher als die Standard-Auswertungsseite ist es in meinen Augen allemal.

Desktop Reporting - Polaris-1.jpg Desktop Reporting - Polaris-2.jpg

Desktop Reporting - Polaris-3.jpg Desktop Reporting - Polaris-4.jpg

Wie ihr seht greift es nicht alle von Google Analytics gegebenen Features ab – aber who cares? Ist kostenlos, zeigt die gröbsten (wichtigsten?) Statistiken an und funktioniert ganz rund.

Desktop Reporting - Polaris.jpg

Wer jetzt über Google Analytics diskutieren will – viel Spaß – ist ja ganz einfach zu blocken, nicht wahr? 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Sind die Statistiken live? Kann man einen Refresh einstellen? Das wäre interessant, um das ganze als Live-Monitoring laufzulassen. 🙂

  2. Schön sich selbst als grünen Punkt auf der Karte zu sehen. Aber insgesamt scheint es ja ein brauchbares Feature zu sein, vielleicht sollte ich mich auch mal mit Goggle Analytics beschäftigen 😉

  3. Ich habe mich von Google-Analytics schon seit fast einem Jahr verabschiedet. Das bringt mir keinen Mehrwert.

  4. Das Ding ist erstens viel zu gruen und zweitens nicht bis zu Ende gedacht. Hat man z. B. PIs im Bereich zweistelliger Millionen, rutscht die Schrift aus den Containern raus.

  5. Nette Anwendung, danke für den Link. Dank der von Google-Analytics zur Verfügung gestellten Schnittstelle, wird es hoffentlich noch weitere Tools dieser Art geben.

  6. Das Design sticht etwas ins Auge, verschiedene Themes wären da ganz cool. Bisher würde ich wahrscheinlich beim normalen Google Analytics bleiben.
    Aber dass die API seit gestern frei ist, ist schon wirklich geil. Da werden sicher noch tolle Sachen kommen in nächster Zeit.
    Vor allem das Einbauen von Analystics in PowerPoint kann Präsentationen sehr viel interaktiver gestalten.

  7. Ja sehr geil,
    das werd ich mir auf jeden Fall mal anschauen müssen.

  8. Es empfiehlt sich für den Datenzugriff einen eigenen Benutzer in GA anzulegen, ich geb einem Dritten doch nicht auch noch Admin-rechte im Google-Account.

  9. Als web Firma ist das mal eine nette sache.
    Für den Kunden einfach ein Google Acc. eingerichtet und schon kann dieser ohne Probleme seine Statistiken abrufen.

    Eine tolle Sache für den normalen Internet Benutzer. Für den Profi fehlen hier und da noch ein paar Sachen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.