Pokémon GO: Update mit täglichen Belohnungen wird verteilt

artikel_pokemongoLetzte Woche wurde eine Neuerung für Pokémon GO bereits angekündigt. Spieler erhalten mit Version 0.45.0 für Android und Version 1.15.0 für iOS dann eine tägliche Belohnung. Diese gibt es beim ersten Fangen eines Pokémon am Tag ebenso wie für den ersten Besuch eines Pokéstops. Erledigt man das Ganze sieben Tage in Folge, gibt es einen Super-Bonus. Es gibt mit dem Update aber noch zwei weitere Änderungen. Besiegt man den Gym-Leader eines anderen Teams, hat man nach dem Update einen kurzen Zeitrahmen, in dem man nur selbst ein Pokémon in der Arena platzieren kann.

pokemongo_bonus

Eine Änderung gibt es zudem bei der Verteilung der Prestige-Punkte. Man erhält nun mehr von ihnen, wenn man einen gegnerischen Trainer besiegt. Weniger gibt es dafür, wenn man in einer vom eigenen Team besetzten Arena trainiert. Diese beiden Maßnahmen sollten theoretisch dafür sorgen, dass Arenen öfter den Besitzer wechseln, da ein größerer Anreiz gegeben ist, eine gegnerische Arena zu übernehmen.

Das Update ist noch nicht in den App Stores verfügbar, wird dort aber bald aufschlagen, Niantic hat die Verteilung angekündigt. Sollte also demnächst auch bei den Spielern auftauchen, bisher war es immer so, dass das Update dann kurz nach der Ankündigung bereits verfügbar war.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. Star Craftler says:

    tzja. seit Start schaffe ich es immer noch nicht die Gyms (3 Stück im 50 m Umkreis um mein Haus) einzunehmen, weil einfach irgendwelche arbeitslosen Idioten ständig da hin suchten, auch mitten in der Nacht um die XP die ich weggebombt habe (mühsame 10-20k) wieder aufzufrischen….. keine Ahnung wie sie es machen. auf jeden Fall kann ich die Dinger alleine sowieso nicht einnehmen ^^

  2. Da es mit Root immer noch nicht wieder zu funktionieren scheint, ist das Spiel für mich leider gestorben. Schade eigentlich…

  3. Das man noch ständig über diesen Verein berichten muss, nachdem was die sich so leisten und Pokemon GO scheinbar kaputt machen wollen.

  4. Das spiel gibt es immer noch? Wow

  5. @Star Craftler – Alleine spielen bringt es nichts. Du musst dir Mitspieler suchen, dann kommst du auch trotz Vollzeitarbeit in einer Woche in 10 Arenen rein.

  6. @Niklas: klar funktioniert es mit root. Hidesu + Root switch und fertig

  7. @Blubb Ich möchte gern so banale Apps wie ein Pokemonspiel ohne derartige Tools nutzen können… Ich roote sowieso bald mit Magisk neu, dann läuft es auch ohne diese Tools (habe bisher RootCloak genutzt). Eigentlich sollte sowas aber nicht nötig sein…

  8. Ich habe immer noch die alte Helloween Version und habe heute Morgen den Bonuspunkt fürs Fangen und beim Pokestop bekommen.
    Hat also nichts mit der Version zu tun.

    Das ich nun etwas Zeit bekomme die Arena zu besetzen ist sehr gut.
    Am Wochenende musste ich mich in eine Arena 5 Mal rein kämpfen.
    Jedes Mal wenn die Arena endlich Grau war, bekam ich einen Error als ich mein Pokemon Platzieren wollte, weil sich ein paar Jungs den Spaß gemacht haben ihre Pokemons schnell wieder in die Arena zu packen.

  9. Daniel Schneider says:

    @Niklas Magisk ist seit neusten auch gesperrt

  10. Ist die 0.45.0 von apkmirror vertrauenswürdig?

  11. Meine Familie (2 Erwachsene, 2 Kinder) hat heute geschlossen mit dem Spiel aufgehört.
    Grund: wir leben sehr ländlich mit nur 2 Pokestopps in der Nähe, die Pokemons spawnen allerdings fast vor der Haustür.
    Niantic hat aber mit dem heutigen Tage noch eine Neuheit eingeführt – Pokestopps können nur noch langsam angegangen werden und haben neuerdings ein Speedlimit. Früher sind wir in bei unseren regelmäßigen Terminen in der Kreisstadt an den Stopps mit dem Auto vorbeigefahren, haben dabei unsere Items aufgefüllt und haben zuhause die Gegend abgelaufen.
    Vorbei, Niantic hat es geschafft, aus einem vielversprechenden Spiel für die ganze Familie vollends die Luft rauszulassen. PoGo ist nur noch ein Spiel für die größeren Innenstädte und selbst da haben die Leute angesichts der Arenenschummler keine Lust mehr.

  12. Michael, habe ich es richtig verstanden, dass du mit Pokémon go aufhörst, da man es nun nicht mehr während der Autofahrt nutzen kann?

    Falls ja, hat das Update seinen Zweck erfüllt….

  13. Kannst du nicht lesen? Was ist am Begriff „Familie“ so schwer zu verstehen?
    Extra für dich: Meine Frau oder meine Söhne haben für mich gelootet, Ich bin gefahren!
    Und ich habe in 37 Jahren Führerscheinbesitz weder einen Punkt noch einen Unfall gehabt.

  14. @Michael — Eure Verärgerung ist im ersten Moment verständlich …aber das Spiel heißt konzeptgemäß eben ‚Pokemon GO‘ und nicht ‚Pokemon DRIVE‘ 🙁

    Strenggenommen ist das eh nicht regelkonform, wenn andere für Dich (Deinen PoGo -Account) Punkte & Items einsacken, während Du etwas anderes tust (und – Nein, es ändert nix an den Regeln, ob’s Dein Kind, Kumpel oder Kollege für Dich macht).

    Am *wichtigsten* ist aber: der ganze Tempolimit-Budenzauber hat afaik in Wahrheit *nix* mit Verkehrssicherheit zu tun – sondern mit den Maps. Die Map-Bot-Accounts sind bei Scanvorgängen im Irrsinnstempo durch die angefragte area of scope gerauscht und konnten so in nullkommanix alle sichtbaren Mons reporten. Das hat sich nu vorerst erledigt ;)O