„Pokémon Go“ startet ab heute den Weltweiten Fangwettbewerb

„Pokémon Go“ hat Mitte des Jahres seinen einjährigen Geburtstag gefeiert. Seit dem Release Mitte 2016 hat sich bei diesem Spiel viel getan. So berichtet der Entwickler Niantic Labs, dass man sich besonders über die vielen Rückmeldungen von Trainern gefreut habe. Einige Spieler seien sogar auf Reisen gegangen, um in anderen Ländern mit alten und neuen Freunden auf die Jagd nach neuen Pokémon zu gehen. Dem zollt man mit der neuen Videoserie Pokémon Go Travel Tribut. In den Videos schickt man die „Pokémon Go“-Enthusiasten IHasCupquake, Coisa de Nerd, und Rachel Quirico nach Japan, welche dort als Gastgeber des ersten, Weltweiten Fangwettbewerbs fungieren.

Zwar sind die Zeiten vorbei, in denen übereifrige Spieler die Eingänge von Restaurants und anderen Lokalitäten blockierten und damit teilweise ein Polizeiaufgebot verursachten, doch immer noch schart das Game eine treue Fangemeinde um sich. Etwa kenne ich durchaus aus Kiel und Hamburg einige gar wundersame Kandidaten, die sogar erst zum Abklingen des großen Booms eingestiegen sind und mir jüngst abermals vom Eier ausbrüten, neuen Fängen und Pokéstop-Aktionen berichteten, während ich versuchte den blumigen Schilderungen zu folgen. Somit wird sicherlich auch die neue Aktion in der Community Anklang finden.

Ziel ist es, innerhalb nur einer Woche gemeinsam 3 Mrd. Pokémon zu fangen. Aber bereits ab 500 Mio. schaltet Niantic Labs die erste Belohnung frei – siehe Screenshot. Der Weltweite Fangwettbewerb beginnt dabei bereits ab heute und erstreckt sich bis inklusive 26. November 2017.

Je mehr Pokémon ihr fangt, desto mehr tauchen also weltweit auf und desto mehr XP könnt ihr auch ergattern. Solltet ihr dem Game „Pokémon Go“ also die Treue gehalten haben oder den Wiedereinstieg planen, sind die nächsten Tage die beste Gelegenheit mitzumischen.

(via Niantic Labs)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Geil!
    Bevor wer fragt: „wer spieltn das noch? blabla“. Mehr als ihr denkt und viele die ihr kennt 😉

  2. Porenta für 48h 😀 Ich war 4 Wochen in Japan und hab da kein einziges gesehen, was bringen dann 48h?

  3. Steffen, dann wird das vielleicht wie das Ikognito auftauchen, also hinter jeder 3. Ecke. Ich hätte allerdings echt gern mal Statistiken der Spieleranzahl. Persönlich spiele ich es jetzt seit gut einem Monat nicht mehr bzw. nur noch wenn man mich in Raids braucht.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.