Pokémon GO: Spieler können ihre Pokémon bald direkt gegeneinander antreten lassen


Noch eine nette News, die Niantic zum späten Freitag Nachmittag noch raushaut. Spieler werden bald in der Lage sein, ihre Pokémon gegeneinander antreten zu lassen. Nicht simuliert, wie es in den Arenen der Fall ist, sondern im 1:1-Battle. Wann genau der PvP-Modus starten wird, behält Niantic leider weiterhin für sich. Allerdings werden wohl sehr bald nähere Informationen dazu kommen und dann wird es sicher auch nicht mehr lange dauern.

Nachdem bereits der Freunde-Modus neuen Schwung in das Game brachte, dürfte es beim 1:1-Kampf nicht anders sein. Auf diese Funktion haben Spieler letztendlich von Anfang an gewartet. Spannend wird natürlich sein, wie Niantic die Kämpfe gestaltet. So lohnt es sich vielleicht umso mehr, im Dezember zu den Aktionstagen noch einmal loszuziehen und sich ein paar starke Pokémon zu besorgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wird auf jeden Fall Zeit. Für mich war das reine Sammeln nach ner Weile einfach nicht mehr Motivation genug. Die Kämpfe sind halt auch nicht ganz so geil, wie in den eigentlichen Spielen. Ich hoffe, dass es mit diesem Feature etwas mehr Motivation bei mir generiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.