Pokémon GO: Ab heute gibt es neue Pokémon aus der Einall-Region


Gute Nachrichten für alle mitlesenden Pokémon-Trainer, die auch die GO-Variante des Games zocken. Ab heute werden neue Pokémon im Spiel auftauchen. Kennen könnt ihr sie bereits aus der schwarzen und weißen Edition von Pokémon, die in der Einall-Region spielt. Ohne Umschweife zu dem, was euch im Spiel nun erwartet, laut Ankündigung sollten die neuen Pokémon bereits heute auftauchen.

  • Serpifeu, Floink, Ottaro, Nagelotz, Yorkleff, Felilou, Dusselgurr, Elezeba und viele weitere Pokémon aus der Einall-Region erscheinen in der Wildnis.
  • Spark ist für seine Forschung viele Kilometer gelaufen, um Eier auszubrüten. Dabei hat er herausgefunden, dass folgende Pokémon ab jetzt aus Eiern schlüpfen:
    • 2-km-Eier: Nagelotz, Yorkleff, Felilou, Dusselgurr
    • 5-km-Eier: Serpifeu, Floink, Ottaro, Elezeba, Rotomurf, Tarnpignon
    • 10-km-Eier: Kastadur, Klikk, Lichtel, Golbit, Kapuno
  • Candela hat nach Dutzenden Raid-Kämpfen herausgefunden, dass ihr ab jetzt Yorkleff, Nagelotz und Klikk in Raid-Kämpfen herausfordern könnt. Beachtet, dass Klikk bisher nicht in der Wildnis gesichtet wurde.
  • Blanche hat nach einigen langen Reisen und sorgfältigen Nachforschungen herausgefunden, dass einige Pokémon nur in bestimmten Teilen der Welt in der Wildnis erscheinen. Heißen wir diese Pokémon gemeinsam willkommen!
    • Asien-Pazifik: Vegimak, das Grasaffe-Pokémon
    • Europa, Naher Osten, Afrika und Indien: Grillmak, das Hitze-Pokémon
    • Amerika und Grönland: Sodamak, das Wasserstrahl-Pokémon
    • Westliche Hemisphäre: Furnifraß, das Ameisenbär-Pokémon
    • Östliche Hemisphäre: Fermicula, das Eisenameise-Pokémon
  • Mit Glück könnt ihr sogar Schillernden Nagelotz oder Yorkleff begegnen!
  • Der Einall-Stein wird in Pokémon GO eingeführt! Dieses schwarz-weiße Entwicklungs-Item ermöglicht die Entwicklung bestimmter Pokémon. Versuche doch mal, den Einall-Stein bei einem Pokémon wie Laternecto zu verwenden. Dieses Item kann durch Forschungsdurchbrüche erhalten werden.

Viel Spaß und noch mehr Erfolg beim Fangen der Neuzugänge, lasst in den Kommentaren mal hören, ob euch so etwas wieder vermehrt spielen lässt!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.