Poke Radar und Server Status: Zwei nützliche Tools für Pokémon GO

artikel_pokemongoDas vergangene Wochenende war für Pokémon GO-Spieler eventuell nicht so prickelnd. Schlechtes Wetter, streikende Server, da kann einem der Spielspaß schon einmal vergehen. Um die verlorene Zeit wieder aufzuholen, wäre es doch sehr praktisch, müsste man die Pokémon nicht suchen, sondern würde sie einfach finden. Natürlich gibt es dafür eine App, wie soll es auch anders sein. Poke Radar nennt sie sich, sie ist für Android und iOS verfügbar. Die App macht nichts anderes als auf einer Karte anzuzeigen, wo bestimmte Pokémon gesichtet wurden. Gleichzeitig können Nutzer Sichtungen natürlich melden.

pokeradar

Damit mit diesen Meldungen kein Schindluder getrieben wird – immerhin könnten sich Spieler mit falschen Eintragungen an bestimmte Orte locken lassen, oder auch einfach nur weg von den „guten“ Sammelplätzen – gibt es ein Bewertungssystem, das Einträge, deren Glaubwürdigkeit nicht unbedingt gegeben sind, schnell wieder von der Karte verschwinden. Die Karte könnt Ihr auch im Web betrachten, falls Ihr intensivere Vorkommnisstudien betreiben möchtet.

Android-Nutzer müssen sich offenbar noch ein bisschen gedulden. Laut Twitter-Account gab es die App schon im Play Store, hatte aber anscheinend Probleme. Aktuell ist sie nicht im Play Store verfügbar, sollte dies wieder der Fall sein, wird sie an dieser Stelle auffindbar sein.

pmongo_server

Damit Ihr das nächste Mal nicht umsonst aus dem Haus geht, nur um dann festzustellen, dass die Server gerade nicht so wirklich erreichbar sind, schaut doch vorher einfach bei Pokemonstatus.org vorbei. Dort sieht man, wie es um den aktuellen Serverstatus bestellt ist, praktischerweise meldet die Seite aktuell auch Verzögerungen, aber noch sind die Server online. Wie lange es die Seite geben wird, muss abgewartet werden, sie nutzt eine nicht öffentliche Schnittstelle, die Niantic jederzeit dicht machen könnte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ich kriege leider immer diese Meldung:

    „Hoppla! Ein Fehler ist aufgetreten.
    Google Maps wurde auf dieser Seite nicht richtig geladen. Technische Details dazu entnimmst du der JavaScript-Konsole.“

    Im Web zur Zeit nicht brauchbar.

  2. Der Google-Link funktioniert auch nicht so wirklich. 😉

  3. Bei mir genau das selbe. Fehler und Karte nicht sichtbar 🙁

  4. raven.js:51Die tägliche Quote für die Nutzung von Karten auf dieser Website wurde überschritten. Wenn Sie der Ersteller dieser Website sind, lesen Sie bitte Näheres in der Dokumentation nach.

    Fail.

  5. Die Seite hat das Tageslimit erreicht, was das Anzeigen von Google Maps Karten angeht. Ausgabe auf der JavaScript-Konsole: „This site has exceeded its daily quota for maps.“

  6. Die Seite hat einfach das gratis Limit der google Maps API erreicht.
    „Die tägliche Quote für die Nutzung von Karten auf dieser Website wurde überschritten. Wenn Sie der Ersteller dieser Website sind, lesen Sie bitte Näheres in der Dokumentation nach.“

    Die Serverstatus Seite zeit zumindest nicht der Status der deutschen Server an.
    Da ist diese Seite besser: http://www.mmoserverstatus.com/pokemon_go

  7. pokemon ist wie QuantenPhysik richtig wichtig Fußvolk says:

    wie toll das pokemon euch journalisten soviele tolle arbeit beschert.
    einfach super

  8. Gibt es nicht mehrere PokemonGo Server in der Welt? Gestern war z.B. DE down, mit einem US VPN ging es aber doch.

  9. Jetzt Weiß ich auch wer den ganzen Zeller Berg verpokemont hat.

    :0)

  10. https://github.com/AHAAAAAAA/PokemonGo-Map

    Eine ähnliche Karte wie Pokemonradar, nur dass die offizielle Schnittstelle genutzt wird und keine von Usern erstellte Karte…

  11. Mirror für die APK?

  12. @MarsKn: Und wie kommt man auf der Github-Seite an eine Karte, ohne Entwickler zu sein?

  13. @marsKn
    Ich bin ein totaler github Neuling und stell jetzt vielleicht eine total dumme Frage… Aber gibt’s da irgendwo eine fertige apk die man installieren kann?

  14. Ist keine Android App zumindest ist es noch nicht so weit forgeschritten…

    In der Readme steht drin, wie man es zum laufen bringt.
    Man braucht Python und kann die Website dann auf dem eigenen PC laufen lassen.

  15. Achso, danke für die schnelle Antwort 🙂

  16. Zumindest die Webversion von http://www.pokemonradargo.com geht wieder.

  17. Na zum Glück nochmehr Apps, um Daten zu sammeln.

  18. Ich kann dem Ganzen nichts abgewinnen. Werde zwar die App spaßeshalber die Tage mal ausprobieren, aber ich habe echt besseres zutun.

  19. mmpower17 says:

    So eine pp wie Poke Radar sind doch nicht aussagekräftig, da die eingetragenen Funde durch z.B. Lure Modelen an Pokestops verfälscht werden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.