POCO X2 offiziell vorgestellt: Wenig überraschend

Das von Xiaomi ausgegliederte Unternehmen POCO hat in Indien das lang ersehnte X2 vorgestellt. Der Vorgänger wurde auch in Deutschland vertrieben und wurde hier bei vielen recht beliebt, da das Smartphone die Elemente „Gut und Günstig“ vereinte. Nun also das X2, welches nur wenig überraschen kann, wenn man Xiaomi in den letzten Monaten verfolgte.

Das POCO X2 basiert offensichtlich auf dem Xiaomi Redmi K30. Es wiegt 208 Gramm und kommt mit einem Display daher, welches 6,67 Zoll (ca. 17 cm) groß ist. Es hat eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln und beherrscht eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. HDR10 wird unterstützt, geschützt wird das Ganze mit Corning Gorilla Glass 5.

Im Display selber seht ihr noch das Punch Hole für die zwei Frontkameras – 20 Megapixel und 2 Megapixel für den Tiefensensor. Nicht nur vorne findet man Kameras, auch die Rückseite hat welche zu bieten.

Primär: 64 MP Sony IMX686 Sensor, f/1.9, 1/1.7? Sensor, 0,8 Mikrometer große Pixel
Sekundär: 8 MP 120° Weitwinkelkamera, f/2.2

Dazu gesellt sich auch noch eine 2 MP starke Kamera für Tiefenaufnahmen, des Weiteren steht noch eine Makrokamera zur Verfügung, 2 MP kann diese auflösen. In Sachen Prozessor setzt man beim POCO X2 auf den Qualcomm Snapdragon 730G mit der Adreno-618-GPU. Speicher und Arbeitsspeicher gibt es wieder in verschiedenen Ausführungen, erweitert werden kann per microSD-Karte, wenn man den zweiten SIM-Slot nicht benötigt.

6 GB LPDDR4X + 64 GB UFS 2.1
6 GB + 128 GB UFS 2.1
8 GB + 256 GB UFS 2.1

Der Akku des POCO X2 ist 4.500 mAh stark, kann mit 27 Watt schnell geladen werden. Ansonsten: Seitlicher Fingerabdruckleser, NFC, Infrarot, Kopfhöreranschluss und Android 10 mit dem Überzug MIUI 11. Wie erwähnt: Es ist jetzt eigentlich Quatsch auf das POCO X2 zu spekulieren, da es ja eben auch das K30 von Xiaomi direkt gibt. Der Vollständigkeit halber hier mal die ungefähren Preise, die POCO für den indischen Markt ausgerufen hat, natürlich nicht 1:1 auf den deutschen Markt umzusetzen:

6 GB LPDDR4X + 64 GB UFS 2.1 rund 202 Euro und 241 Euro für das Modell mit 256 GB Speicher.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. QI-Ladetechnologie hat das Gerät leider nicht, oder?

    • nein, kein QI.

      und eine LED Benachrichtigung wie beim F1 wohl leider auch nicht mehr…insgesamt enttäuschend..einfach eine 1:1 Kopie..muß man hierfür ein eigenständiges Unternehmen werden??

  2. Tolles Copy & Paste zum Redmi K30 Bericht. Schreibfaul geworden?

  3. Punchhole und FS an der Seite nee danke

  4. Bin ich der einzige, der „SmoothAF“ als „smooth as f*ck“ liest?

  5. Glas auf der Rückseite? Kein High-End Prozessor? 8+2+2MP Kameras?
    Was wurde aus kein unnötiger Schnickschnack und die besten Hauptkomponenten? Was wurde aus der Reparierbarkeit und dem nicht fragilen Design?
    Ich hoffe da kommt noch was, sonst bin ich echt enttäuscht von der Marke…

  6. Frage: ist bei Poco das gleiche Problem wie bei Xiaomi dass sich Bloatware nicht „DEAKTIVIEREN“ lässt?
    Und (min 4 Multi)User Profile wären Pflicht – wieviel Profile sind möglich bei Poco (bisher)?

  7. Noch größer? Und dann mit Glas?

    Wo spare ich Geld und Strom, indem ich das Display klein mache. Was für einen Vorteil hat das? Das Handy passt wieder in die Tasche!
    Wie sorge ich für Langlebigkeit? Indem ich ein Polycarbonatgehäuse nehme. Liegt besser in der Hand, fühlt sich wertig an, erlaubt Wechselakkus und QI-Laden!

    Ich hatte mir endlich ein Modell mit kleinem, günstigen Gerät erhofft.

    • Kann ich nur bestätigen. Bin mit dem Poco X1 sehr zufrieden – aber größer sollte es nicht sein. Bei Reisen im asiatischen Raum ist mir jedoch aufgefallen, dass dort große Smartphones ihre Zielgruppe haben.
      Soft Requirement an Ergonomie: Ich möchte mit dem Daumen bei einhändiger Bedienung den oberen Rand erreichen.
      Ansonsten:
      Tolle Custom Roms, Bootloader Unlock geht gut, mit bisschen Geduld (muss auf deren langsamen Servern Account erstellen, beantragen und dann auf Unlock Key warten)

  8. GooglePayFan says:

    Naja jedenfalls diesmal mit NFC, dann ist es schon mal nicht von vornherein uninteressant.

    Bleibt noch die MIUI Bloatware als Problem…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.