Poco: Neuer Smartphone-Launch am 22. März 2021

Wie Poco mitteilt, so wird am 22. März 2021 ein neues Smartphone aus dem eigenen Hause vorgestellt. Der Global Launch sei für 13 Uhr am genannten Datum eingeplant. Ihr werdet bestimmt auch die Chance haben das Spektakel live zu verfolgen – einen Link zum entsprechenden Livestream will Poco später nachreichen.

Auch wenn das Unternehmen keine konkreteren Angaben macht, heißt es doch schon als Motto für das Event „Leistung trifft Geschwindigkeit“. Somit dürften wir hier eher ein hochwertiges Modell zu sehen bekommen. In Indien wird es wiederum etwas später, am 30. März 2021, ein Event geben, für das man mit dem Poco X3 Pro rechnet. Analog könnte dieses Smartphone es wohl am 22. März 2021  zu uns schaffen.

Angeblich werde jenes Smartphone den bisher noch gar nicht vorgestellten Qualcomm Snapdragon 860 und einen Screen mit 120 Hz verwenden. Mal sehen, bis zum 22. März ist es ja gar nicht mehr so lange hin.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Habe mir die Tage ein Pocco M3 als Podcatcher für 79 Euro direkt beim MiStore gekauft.

    Schon beeindruckend, wie viel Technik man für so wenig Geld bekommt, aber auch erschreckend, welchen Preis man über MIUI dafür bezahlt. Immerhin ist die unglaubliche Menge Bloatware im Wesentlichen deinstallierbar.

    Und MIUI mag ich wirklich noch immer gar nicht. Das ist dann aber (mögliche Spionagesoftware mal außen vor gelassen) Geschmackssache. Es sollte nur jedem klar sein, dass MIUI nichts mit Stock-Andoid zu tun hat und eineige Funktionen zum Beispiel Smartlock gar nciht unterstützt werden. Dafür kann man es ganz arg doll individualiseren.

    • Geht mir sehr ähnlich. Ich bin großer Xiaomi-Fan. Habe so alle gängigen Produkte wie Saugroboter, Ventilator, Luftfilter, Waage, Notebook … alles astrein, wäre da nicht die Software. Beim Roborock kann ich gerade noch drüber hinwegsehen, weil man die App nicht so oft braucht. Aber Xiaomi-Smartphones kommen mir bis auf Weiteres nicht mehr in’s Haus. Und ich bin nicht bereit, den Preis zu zahlen, mit Custom-ROMs hantieren zu müssen, dadurch ggf. wieder Probleme mit Google Pay zu bekommen usw. usf.

    • Wolfgang D. says:

      @Geoldoc „[MIUI] Dafür kann man es ganz arg doll individualiseren“
      Da musst du ein anderes MIUI Global 12.1.4 haben als mein Mi. Sogar beim SGN10Plus Launcher geht mehr.

      Das größte Prob bei diesem Chinacrap für mich ist mittlerweile, dass trotz aller Einstellerei solche Sachen wie Synctasks, oder auch Apps wie NINA, trotzdem aus dem Speicher schmeisst.

      Da wird auch das neue Poco nicht anders sein. Diese Methodik führt Push und IMAP Idle ad absurdum, wenn dafür dennoch irgendwelche Werbenachrichten von Rossmann und MM Apps aufploppen.

      • Ich meinte eher die Iconform oder die Art des Vibrationsalarms oder was passiert wenn man dreimal irgendeine Taste drückt oder eine gewisse Anzahl Finger von irgendwo nach irgendwo anders zieht und dann hält oder loslässt. Da geht schon mehr als bei Stock Android.

        Ansonsten war ich großer Fan von den Xiaomi Smartphones der A Serie. Drei davon tun hier im Familienkreis noch ihren Dienst. Leider hat sich Android One nicht durchgesetzt. Für mich war das die perfekte Mischung. Xiaomi Technik und Preise und pures Android.

        Will die auch nicht schlechtreden, aber ich finde den Hinweis einfach wichtig, dass es zwischen Android a la Pixel, OneUI, MIUI, ColorOS etc sehr große Unterschiede gibt.

        • „ein Pocco M3 als Podcatcher“

          Wir verstehen uns richtig? Ein Podcatcher ist die Software zum abonnieren, verwalten und herunterladen von Podcasts.

          Wozu benötigt man dafür ein separates Smartphone? Und selbst wenn, die Aufgabe (Podcasts runterladen?) sollte auch von einem uralt Gerät, dass vermutlich jeder in der Schublade hat, managebar sein?

          • Hallo Ulf,

            Du hast (fast) uneeingeschränkt recht. Für meinen Usecase hat es sich aber als sinnvoll herausgestellt.

            1. Alle meine alten Handys haben meine mehreren Kinder geerbt oder geerbt und zerstört und dann das nächste geerbt. Daher habe ich inzwischen nur noch alte Geräte mit Android 4.X zur Verfügung und viele RSS Feeds von Podcasts gehen erstaunlicherweise nicht mehr mit zu alten Android Versionen (reproduzierbar auf mehreren Geräten egal mit welcher App, finde aber gerade den passenden Link, der dieses seltsamer Verhalten erklärt, nicht mehr).

            2. Nehme ich mein Handy nicht gern mit ins Bett. Da ich mich nicht durch irgendwelche Benachrichtigungen oder Spiele ablenken lassen möchte. Außerdem habe ich schon mal eine Ladebuchse im Schlaf abgebrochen (mag nicht auch noch Kopfhörer laden, außerdem den Klang von meinen Xiaomi Pistons pro) und das mache ich lieber bei einem 80 Euro Handy als bei meinem daily Driver.

            3. Habe ich ein funktionierendes Gerät zu Hause, auf das ich zur Not verzichten könnte aber innerhalb kürzester Zeit für Kind, Frau oder Großeltern fertig machen kann. Und das musste ich vorletze Woche nach einer spektakulären Handyzerstörung des 13jährigen, also war es Zeit für etwas neues.

            4. Bin ich ein Spielkind und konnte so nach längerer Pause mal wieder MIUI ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.