Pocket Casts lädt zum Betatest

Pocket Casts gehört zu den beliebteren Apps auf der Android- und iOS-Plattform, wenn es um das Anhören und Verwalten von Podcasts geht. Die Software, die auch Google Chromecast unterstützt, ist nicht kostenlos, sondern gehört zu den Apps, für die man zurecht etwas bezahlen muss. ShiftyJelly, die Macher hinter der App, wollen nun etwas Neues vorstellen. „Finally, something interesting for your browser…“ heißt es da auf der Webseite, auf der sich Interessierte zum Betatest eintragen können. Gut möglich, dass dort das fehlende Interface im Web entsteht, um Podcasts zu verwalten. Alle Interessierten sollten also vielleicht schon einmal die Möglichkeit in Betracht ziehen, während der Betaphase an Bord zu kommen, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Sensationell! Ich liebe diesen Client.
    Gerade der Cross-Plattform sync ist afaik einzigartig.
    Für mich als Android/iOS Parallel Nutzer ein absolutes Muss!

  2. Ich denke es wird ein Webplayer ala Overcast. Die rechte Grafik heißt sicher nicht umsonst webplayer.svg 😉

  3. Ich hoffe eher auf eine Account verwaltung mit Remote-Download auf die Endgeräte und solche Dinge 🙂 Player ist dann aber garantiert auch mit drinnen

  4. @Caschy Schreibt doch mal Pay Podcast Apps an ob sie euch sponsern?!? Muss ja nich viel Sendezeit sein … Es reicht doch eine Bearbeitung im Outro/Intro

  5. Klasse App. Kann ich nur bestätigen. Ich kann mich allerdings nicht zwicehn Pocket Casts und Instacast so richtig entscheiden.
    Was mich bei Pocket Casts auf iOS etwas nervt: Die Titel sind oftmals abgeschnitten.
    Ansonsten super Sync-Funktionalität.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.