Pluto TV unterstützt ab sofort Chromecast

Pluto TV unterstützt ab sofort auch das Streaming via Google Chromecast. Nein, damit ist nicht die Hardware gemeint, sondern die Software-Lösung gleichen Namens. Das ist ja bei Google mit der Benennung etwas verwirrend. Ihr könnt über Chromecast also dann Inhalte von Pluto TV z. B. vom Smartphone oder Notebook direkt an den TV weiterreichen.

Laut Pluto TV steigere man dadurch nun für viele Nutzer die Bequemlichkeit erheblich. Man weist auch darauf hin, dass Pluto TV in Deutschland, Österreich und der Schweiz via Android und Apple TV, Amazon Fire TV, Browser oder iPhone- und Android-App abrufbar sei. Seit Start am 19. November ist Pluto TV zudem Teil des Launch-Line-ups der PlayStation 5.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wilhelm Onken says:

    Sehr gut!!! Das hat Pluto echt gefehlt…

  2. Wollte mir Pluto.tv mal anschauen weil ich im Ausland als Deutscher gerne deutsches tv sehen møchte aber es mir durch Geoblocking recht schwer gemacht wird. Zattoo ist da GottseiDank noch nicht so schlimm aber es schadet ja nie die Augen auf zu halten. Gehe also auf die Seite von Pluto.tv und das erste Popup von Firefox sagt mir, dass es ein Datenleck bei Pluto gegeben hat und ca. 3 millionen mailadressen etc. geleakt wurden. Nicht gerade die beste Werbung fuer diesen Anbieter.

  3. Coole Sache.

    Dark matter und Derrick gibt es dort kostenlos als vod.

    Und ne Menge trash TV. Im mtv viva Stil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.