Pliim: Störungsfrei auf dem Mac Präsentationen halten

Pliim ist eine kostenlose Open-Source-Applikation für macOS. Sie richtet sich an alle, die schnell und unkompliziert für Ruhe bei Präsentationen sorgen wollen. Die App sorgt bei Aktivierung dafür, dass aktive Apps minimiert, Benachrichtigungen und Desktop-Icons ausgeblendet werden. Jeder dieser Punkte ist optional, muss als nicht genutzt werden. Letzten Endes ist es ein Aktivieren des „Nicht-stören-Modus“ für macOS mit den Zusatz-Funktionen des Icon-Versteckens auf dem Desktop.

Eignet sich nicht nur für Präsentationen, eventuell auch bei Fernwartung oder Screen-Recording. Neben der Desktop-App gibt es auch ein AppleScript sowie einen Worflow für das Produktiv-Werkzeug Alfred. Der Macher hat noch einiges auf dem Zettel, beispielsweise eine Linux-Version, auch das Hintergrundbild und die Dock könnten später im Präsentationsmodus ausgeblendet werden. Ebenfalls könnte eine spätere Version dafür sorgen, dass der Bildschirm nicht in den Standby geht, hierfür muss man derzeit Zusatz-Apps wie Caffeine, Coca, Amphetamine oder auch KeepingYouAwake nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Kann jemand ein ähnliches Tool für Windows empfehlen ?
    Suche auch noch ein Tool um mehrere Präsentationen aneinander zu hängen.

  2. geht seit Ewigkeiten mit Windows Bordmitteln. Win + X ==> Mobilitätscenter ==> Präsentationsmodus einschalten.

  3. Für sowas braucht man auf einem Mac echt ein Tool?
    Liebe Güte…

    @dralle Danke!

  4. @fakeram Naja. Man kann einzeln Icons ausblenden, Apps minimieren und den „Nicht-Stören-Modus“ einschalten. Hier wird es halt zu einem Ein-Klick-Verfahren.

    Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren. Schön wäre, wenn man auch gleich ein Präsentationswallpaper setzen könnte. Das mache ich meist nämlich noch dazu.

  5. Bisher HiddenMe aus dem App Store genutzt, um Desktop Symbole auszublenden. Das Tool gefällt mir aber deutlich besser, da auch Benachrichtigungen ausgeblendet werden. Bin gespannt – wird bei der nächsten Präsentation zum Einsatz kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.