Plex Media Server landet im Play Store

Artikel_PlexBesitzer einer Nvidia Shield TV-Konsole können sich schon einmal einen Link abspeichern, sofern sie denn in Zukunft einmal schauen wollen, was die Nvidia Shield TV-Konsole als Plex Media Server so leistet. Nvidia hatte Anfang Juni 2016 verlauten lassen, dass man noch in diesem Monat das Experience Upgrade 3.2 an die  Benutzer verteilen werde, welches unter anderem dafür sorgt, dass der Plex Media Server auf der Konsole funktioniert. Das ist eine großartige Nachricht, denn Plex ist eine wirklich gute Lösung, für die bisher in der Vergangenheit aber eben auch ein separater Server genutzt werden musste – beispielsweise auf einem PC oder einem NAS.

Wer die Nvidia Shield TV-Konsole jedoch als Hauptgerät zum Streaming oder Gaming nutzt, der braucht nach erfolgtem Update auf das Experience Upgrade 3.2 keinen separaten Server mehr. Nvidia Shield TV kann zeitgleich als Server oder Player dienen, um Serien und Filme auf das TV-Gerät zu bringen und versorgt zudem alle anderen Geräte im Haus mit Medieninhalten.

Für mich persönlich ist es egal, ich selber habe ein NAS, welches nicht nur Datengrab ist, sondern auch Mediaserver für diverse Belange, nicht nur Plex. Doch wer ein solches nicht hat, wohl aber eine Nvidia Shield TV, der wird mit dem Plex Media Server sicher viel Spaß haben können.

Plex Media Server
Plex Media Server
Entwickler: Plex, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot
  • Plex Media Server Screenshot

Nvidia Shield TV Tipps und Tricks

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Ich werd mit Plex irgendwie nicht warm.
    Hab für meine Shield auch ein NAS und die klassische Ordnerstruktur ist mir nach wie vor lieber. Dieses ewige Thumbnailen, Bewerten und Strukturieren z.B. nervt mich (nicht nur bei Plex) etwas. Ich brauche für 100 Folgen Biene Maja keine Einzelbewertungen und Vorschläge. Das sagen mir die Kinder schon 😉

  2. Also ich sehe in Plex so auch keinen sinn es sei den man hat viele verschiedene Geräte wovon einige nicht Leistungsstark genug sind das Jeweilige Medium direkt abzuspielen. Gut einige W-Lan nutzer brauchen es damit die Medien auch ruckelfrei laufen aber ich habe überall Kabel und kann die Dateien auch direkt von der NAS abspielen warum noch encoden.

  3. Ich nutze Plex auf meinem NAS und als Client zwei Fire TVs. Sehr einfach einzurichten, nur leider ist die Oberfläche einfach bescheiden. Hier würde ich mir einen Fire Skin wünschen. Für meine Kinder so kaum zu bedienen.

  4. Nutze es auch nicht mehr.
    -Bescheidene anpassung an Android tv Skin
    – das Nas ist aufgrund von fehlender Hardware codierung(von Plax) regelmässig am limit

  5. In meinen Augen ist der Emby Server längst an Plex vorbeigezogen, und zwar in allen Belangen. Unter anderem deswegen ist er auch mein Backend für Kodi auf dem Kodi Tower geworden …. 1.2 Petabyte müssen schließlich ihre Übersichtlichkeit behalten … 😉

  6. Hab ich auch keinen Bedarf für auf der Shield TV. Da läuft als Frontend Kodi, Filme und Datenbank liegen auf dem NAS im Keller.
    Wenn man gar nichts anderes zur Verfügung hat, ok, dann könnte man das benutzen, aber generell sehe ich nicht denn Sinn darin, den Server auf dem Abspielgerät laufen zu lassen.

  7. Für mich ist Plex immer noch eine sehr gute Lösung. Es hängt wie immer von den Anforderungen ab. Wer wie in meinem Fall mit mehreren Geräten auf seine Medien zugreift und auch mal mitten im Film das Abspielgerät wechselt, ist mit Plex sehr gut bedient. Zudem ist es für mich als Pendler sehr einfach, immer die aktuellsten Episoden meiner Serien für das Smartphone vorzuhalten.
    Einziges Sorgenkind ist und bleibt in meinen Augen die benötigte Power zum Transkodieren, was auch meine Diskstation immer wieder stark auslastet.

  8. Die Funktion für einen externen Player könnten die Entwickler von Plex mal für die Shield nachreichen.!!!

  9. Ist denn in der heutigen Zeit, tatsächlich noch Live-Transkodierung notwendig?
    Lokaler Content liegt doch meist eh in Form von mp4 Dateien (h.264/aac) vor.
    Das können doch heutzutage sowieso alle moderneren Geräte abspielen.
    Selbst die MKV’s benötigen keine Transkodierung mehr.
    Plex hat sich irgendwie selbst überlebt.
    Dazu noch das besch*** Abo Modell…

  10. Michael Holzhauer says:

    Bei mir steht das es nicht mit der Shield TV Box kompatibel ist.

  11. Transcoding ist im Heimnetzwerk kaum notwendig, aber wenn ich bei meiner Freundin mit ihrer bescheidenen 6 MBit-Leitung einen HD-Film sehen will, geht nix mehr. Da hoffe ich natürlich auf die Shield-Power, denn selbst meine Synology 214play ist mit dem Transcoden überfordert, da Plex nicht auf die Transcoding-Hardware zugreifen kann, das geht nur mit DS Video.

  12. Die Transkodierung ist halt primär vom Abspielgerät abhängig, ob sie nötig ist oder nicht. Wer einen HTPC ist fein raus, aber der Rest zittert bei fast jedem mkv 😉

  13. Henry Jones Jr. says:

    @Michael: ist es auch noch nicht. Soll aber diesen Monat noch etwas werden.

    Eigentlich bin ich auch nicht so ein großer Fan von Plex. Habe den Server parallel zum Emby Server auf meinem Heimserver aber immer noch laufen. Da der Heimserver inzwischen für nichts anderes mehr genutzt wird, werde ich alleine aus Stromspargründen den Plex Server auf der Shield mal testen. Ich hoffe das läuft ganz gut, denn der Emby Server macht bei mir in letzter häufig Zicken. Keine Ahnung wieso, aber die Wiedergabe wird ständig abgebrochen. Ich denke aber, dass Emby auch demnächst eine Android Server Lösung anbieten wird.
    Da wir bei uns auf vielen unterschiedlichen Geräten Medien konsumieren, ziehe ich Apps wie Emby oder Plex gegenüber Kodi vor. Für eine einzelne Wohnzimmer Lösung, würde ich aber auch eher Kodi verwenden.

    Die Shield TV Box habe ich erst vor kurzem gekauft, die hängt jetzt an meinem Sony Android TV. Irgendwie dämlich Android TV am Android TV zu nutzen, aber Sony bringt es einfach nicht fertig, die Fernseher stabil zu bekommen.

    Mit der Box bin ich eigentlich total zufrieden, nur habe ich einige CEC Probleme. Zum einen wird die Konsole häufig nicht im Fernseher Menu bei den Eingängen angezeigt (die anderen Geräte hingegen schon) und zum anderen habe ich beim Fernsehen massive Tonaussetzer, wenn ich von der Shield (hängt am Denon AVR) wieder in den Fernsehmodus am TV schalte (dieser hängt über ARC am Denon).

    Das fiese bei CEC Problemen ist ja leider, dass man nicht genau sagen kann, welches Gerät in der Kette die Probleme verursacht. Hat jemand im Zusammenhang mit der Shield ähnliche negative CEC Erfahrungen gemacht?

  14. @Henry Jones Jr.: Samsung TV und mit CEC keine Probleme.
    2 nervige Aspekte aber: Die Samsung-Fernbedienung braucht immer 10-20 Sekunden um die Shield zu „finden“ und die Nvidia Remote kann den TV nicht ausschalten. Beides nervt mich irgendwie 🙂

  15. Kodi auf dem FireTV Stick ist dann doch irgendwie die bessere Lösung… Auf dem Tablet dann DS file + VLC und es flutscht!