Plex Media Server in Version 1.0 veröffentlicht

plex artikel logoDas Plex Media Center, heute auf zahlreichen Plattformen zuhause, hat mit dem Plex Media Server eine Kernkomponente zur Verwaltung der Mediendateien. Quasi das Hirn, auf das die Apps dann zurückgreifen. Gibt es bereits seit Jahren, überraschenderweise wurde nun Version 1.0 veröffentlicht. Wer sich über die niedrige Versionsnummer wundert, dem sei der Blogpost von Plex ans Herz gelegt, er liefert ein klein wenig Erklärung, warum es so lange dauerte. So lange bedeutet hier immerhin 7,5 Jahre. Wer nun aber mit einem größeren Update rechnet, rechnet falsch. Es gibt nur kleinere Verbesserungen, dafür fällt aber die Unterstützung für Windows Vista, Windows Server 2008 und OS X 10.6/10.7 weg.

Für diese Systeme ist Version 0.9.7 die letzte stabile Version. Das Update auf Version 1.0 bringt Plex Web 2.70, über Chromecast kann nun bei der Transcodierung von Audio Opus statt MP3 nutzen und das Datenbankformat für die Synchronisierung wurde geändert. Letzteres führt dazu, dass es eventuell zu Problemen kommen kann, wenn man seine Plex Media Server Installation downgradet.

Dem Changelog sind außerdem ein paar Bugfixes zu entnehmen. Zu guter Letzt wird von Plex auch noch mitgeteilt, dass PMS-Versionen vor 1.0 nicht weiter gepflegt werden, man möchte die Ressourcen für die Weiterentwicklung nutzen. Den Download von Plex Media Server 1.0 findet Ihr auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. @Richard: Ja geht auch noch alles ohne. Aber du verwendest Plex wirklich nur für UPNP / DLNA? Da verschenkst du ja sein ganzes schönes potenzial 😀
    Ich habe Plex Anno 2011 wegen dem hohen WAF aufgesetzt, mich dann damit auch sehr gut angefreundet und bezahle seit 2011 jährlich an Plex, die Lifetime hätte ich also schon mehr als drin, aber ich finde die Leute haben sich das Geld verdient für diese doch sher gute Software.

    Auch wenn mich Bugs wie im aktuellen 1.0er doch nerven, zB wird im aktuellen 1.0er Setup unter Windows eine falsche Firewallfreigabe eingerichtet, wenn man mal weiß woran es liegt gut, bis dahin war es aber ärgerlich da kein DLNA ging. Im großen und ganzen bin ich aber zufrieden mit der Arbeit von Plex

  2. @pietz
    Ehrlich gesagt, interessiert es mich nicht wirklich, auf welchem exotischen NAS/OS die Software sonst noch so läuft und ich bin auch nicht bereit, die Entwickelung für, von mir nicht genutzten Geräten, zu finanzieren.
    Auch sehe ich nicht ein, für ungewollte, unnötige „Premium-Features“ zu bezahlen (s.o.).
    Zumal die Client Software (Android) ja auch noch mal extra kostest.
    Nein ich bleibe dabei, der Preis ist unrealistisch hoch und ein Abo m_a_g vielleicht auf manchen Märkten funktionieren, in DE wohl eher nicht.
    Hinzu kommt, das die Zukunft wohl eher im Bereich Streaming a’la Netflix, Amazon und Co. liegt.
    Lokaler Content wird dabei immer unwichtiger.
    However, jeder wie er mag.

  3. Henry Jones Jr. says:

    Ich bin echt hin und her gerissen. Habe gerade noch mal auf der Homepage nachgeschaut. Der jährliche Beitrag kostet 39,99. Das sind ja nur knapp über 3€ im Monat. Also doch wieder interessant für mich. Zumal ich das Projekt echt gerne unterstützen und vor allem nicht mehr missen möchte. Wenn der Server auf der Shield gut läuft, kann ich meinen Heimserver eh verkaufen und die jährlich gesparten Stromkosten bekommt dann eben Plex von mir.
    @vel200: die Client Software kostet beim Premium Dienst nichts extra, egal auf welcher Platform. Wenn man vorher allerdings bezahlt hat, bekommt man das allerdings nicht wieder zurück.

  4. @vel2000
    bei welchem dienst schöpft man denn mal alle premium funktionen völlig aus? du kannst dir doch nicht bei jedem service denken, dass du zu kurz kommst, nur weil dir nicht jedes feature zusagt. mir ist schon klar, dass dir eine baukastenlösung besser gefallen würde. für jedes feature 50cent. aber mal im ernst, wo gibt es sowas?

    natürlich kannst du dir wünschen was du willst und ich hoffe dass du einen dienst findest, der dir zusagt. wenn es aber nirgendwo einen anbieter gibt der eine solche strategie verfolgt, dann muss man sich einfach irgendwann eingestehen, dass die eigenen wünsche für ein unternehmen nicht wirtschaftlich sind.

  5. Mal was anderes, angeblich soll die Android App ja mittlerweile eine „List View“ haben?
    Ich habe jetzt die App auf drei Geräten installiert und bei keinem war es mir möglich, aus der Thumbnail Ansicht, mit den zu kurzen, abgeschnittenen Titeln, zu einer anderen Ansicht zu wechseln.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.