Anzeige

PlayStation Network: Sony setzt Passwörter zurück

Es ist schon eine Weile her, als Sony einen Einbruch in das PlayStation Network hinnehmen musste. Im April 2011 musste man die Einbrüche bekanntgeben, bei denen bis zu 77 Millionen Kundendaten abgefischt werden konnten. Irgendwas ist in den letzten Tagen erneut geschehen, laut Sony handelt es sich aber um keine Einbrüche, bei denen Daten abhanden gekommen sein sollen. Ich selber bemerkte den Umstand am Samstag.

Bildschirmfoto_2013-11-26_um_11.46.48-2

[werbung]

Der Samstag ist mein Tag, an dem ich mir mal gerne die eine oder andere Runde FIFA 14 online gönne. Ran an die PlayStation und ab ins Netzwerk, Mitspieler suchen. Ein Einloggen war nicht möglich. Mein Konto war unbenutzbar. Mein Passwort hatte ich auf keinen Fall geändert, eine E-Mail von Sony ebenfalls nicht erhalten. Ich musste also erst einmal über die Webseite gehen und über die „Passwort vergessen-Funktion“ ein neues Passwort anfordern. Erst danach bekam ich wieder Einlass in die heiligen Hallen.  Ich war kein Einzelfall, in den Sony-Foren tummeln sich unwahrscheinlich viele Nutzer, die das gleiche Schauspiel erlebt haben.

Ein Sony-Supporter teilte lediglich mit, dass man unregelmäßige Aktivitäten festgestellt hätte. Diese Maßnahme wäre rein vorsorglich und es gäbe keine Erkenntnisse, dass Konten kompromittiert wurden. Dass es seitens Sony keine Erkenntnisse gibt, heißt aber nicht, dass es auch so ist – sollte man erwähnen. Auch weiß man zu berichten, dass nur eine kleine Anzahl von Benutzern betroffen ist.

Was ich schade finde: Sony hat an die betreffenden Benutzer keine E-Mail geschickt. Dies hätte man besser realisieren können. Eine kurze Info a la „wir haben verdächtige Aktivitäten entdeckt und vorsorglich…..“. Stattdessen lässt man die Benutzer im Regen stehen und diese wundern sich, warum sie sich nicht einloggen konnten. Ich frage mich, wie viele Benutzer der kalte Schauer den Rücken entlang gelaufen ist, weil sie dachten, ihr Konto wäre gehackt worden…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Unregelmäßige Aktionen, PlaySation, vielen Benutzer? Ich weiß ja, dass man als Techblogger eine Menge Artikel ballern muss um auf seine Pageviews zu kommen, aber lies doch wenigstens noch mal durch, was du da raushaust. 😀

  2. Ich lese was von Aktivitäten, nichts anderes habe ich geschrieben. Bei den beiden anderen Sachen sind mir allerdings zwei Fehler unterlaufen, jau.

  3. Bei mir stimmt das Passwort offenbar auch nicht mehr. Und ich hatte mich schon gewundert, warum ich mich plötzlich nicht mehr anmelden konnte.

    Kleine Anzahl von Benutzern – ja ne, is klar!

  4. Danke, hab meines vorsorglich grade geändert

  5. Ich stand gestern auch wie ein Ochs vor’m Berg, als ich nicht mehr ins PSN kam… das erklärt das ganze aber.. Danke für den Beitrag!

  6. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Sony stinkt. Und dieser kleine Schuppen, wo man seine User noch persönlich kennt und grüßt, kümmert sich schon sehr….ne, hat sich noch nie um seine User gekümmert. Er kümmert sich nur um neue potentielles Kaufklientel.
    Neue Mais gibts nur, wenn man seine Kreditkarte zücken soll….
    Aber ich schrieb ja schon, das Sony stinkt.

  7. Ich hab es gerade probiert und bei mir funktioniert das „alte“ Passwort noch. Ich hatte schon einmal wegen dem Sony Hack eine ziemlich üble Kreditkartenrechung. Hab ich echt nicht noch mal Lust drauf. Sony: Get your shit togehter!!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.