PlayStation 5 vs. Xbox Series X: Microsoft kommentiert die Leistungsunterschiede

Die Xbox Series X (hier mein Erfahrungsbericht zur Konsole) ist auf dem Papier leistungsfähiger als die Sony PlayStation 5 (hier ebenfalls mein Bericht). Allerdings ist es nun dazu gekommen, dass die ersten Spiele in direkten Gegenüberstellungen an der PlayStation 5 performanter laufen. Microsoft hat nun zur Lage Stellung bezogen.

Laut Microsoft stehe man aktuell ganz am Anfang einer neuen Konsolengeneration. Entwickler würden die Leistung der Hardware derzeit nur an der Oberfläche ankratzen. Man sei sich der Probleme bewusst und arbeite aktuell eng mit seinen Partnern zusammen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Unangenehm dürfte Microsoft die aktuelle Situation definitiv sein: Immer wieder betonten die Redmonder vor dem Launch beider Next-Generation-Kontrahenten, dass die Xbox Series X die leistungsfähigste Konsole der nächsten Generation sei.

Tatsächlich bieten auch nur die Xbox Series X|S volle RDNA-2-Unterstützung. Deswegen hatte Microsoft extra abgewartet und lag bei der Verteilung der Dev-Kits und der Produktion der Hardware leicht hinter Sony. Allerdings bleibt aktuell offen, was da genau den Unterschied zwischen der vollen RDNA-2-Unterstützung der Xbox Series X|S und dem unvollständigen Support der PlayStation 5 eigentlich ausmacht. Laut einigen Entwicklern, die anonym bleiben wollen, hätten sie jedenfalls deswegen deutlich später Zugriff auf die Entwickler-Tools von Microsoft erhalten. Erst ab Juni 2020 habe man Titel für die Xbox Series X zur Zertifizierung einreichen können.

Außerdem habe Microsoft seine Game Developers Kits (GDK) neu aufgezogen, was selbst bei einfachsten Prozessen neue Eingewöhnung bedeute. Einige Entwickler seien generell einfach der Meinung, dass die Dev-Kits von Sony überlegen seien und man es da wesentlich einfacher habe. Selbst die begleitenden Dokumentationen seien bei Sony besser gestaltet. Zumindest sieht es im Ergebnis danach aus, als ob die Entwickler nicht nur mehr Zeit gehabt hätten ihre Games für die PlayStation 5 zu optimieren, auch die dafür notwendigen Werkzeuge sind offenbar leichter nutzbar.

Wie man es nun aber auch betrachtet: Microsoft hat da etwas zu tun, denn für das Image der „leistungsfähigsten Konsole der nächsten Generation“ ist es schlecht, wenn der direkte Konkurrent mit schwächerer Hardware vorbeizieht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. da man beide Konsolen ja eigentlich nicht kaufen kann egal. Ich habe meinem Sohn für Weihnachten eine Xbox Series X 3D ausgedruckt da kommt das Geld dann rein und er kauf sich die wenn verfügbar. So ganz Fertig sind beide Konsolen nicht. Bei der Ps5 kann zb. noch keine m.2 SSD einbauen die Konsole bootet dann nicht mehr. Und Leistung technisch kann da noch so einiges passieren. Ich empfehle aber danach zu gehen welche Spiele man Zocken möchte danach sollte man die Konsole kaufen.

    • Ich empfehle aber danach zu gehen welche Spiele man Zocken möchte danach sollte man die Konsole kaufen.

      Full ACK, ich frage mich schon die ganze Zeit was diese Diskussion soll. Klar will man wissen wo die Konsolen stehen, aber letztendlich entscheiden die Spiele welche Konsole man wählt. Wenn es nur nach Leistung ginge, hätte es keine Wii geschweige denn eine Switch geben dürfen.

      • Ich empfehle aber danach zu gehen welche Spiele man Zocken möchte danach sollte man die Konsole kaufen.

        Nope, das sehe ich völlig anders. Die beste Konsole der Jungen ist diejenige, die auch die Freunde haben. Alles andere drängt dich an den Rand der Gruppe. Das klingt unschön, aber das ändert nichts daran.

        Und deshalb sollte ein guter Papi einfach nur zuhören und in Erfahrung bringen, was die Kollegen von Junior kaufen werden.

        • Lol. Traurig aber wahr. Und deswegen auch so lustig. Bestimmten Trends muss man folgen wenn man kein Aussenseiter sein will.

          Ob jetzt in der Schule Verein Arbeit Freundeskreis Familie.

        • Das ist bei uns nicht so! Ich habe zwei Jungs. Allerdings haben die meisten PS5, noch häufiger Nintendo Switch. Bei uns wird gekauft was schon immer da war wegen der PSN Plus Spielesammlung. Andere interessieren uns bei der Kaufentscheidung nicht.

        • Ich bin ein Xbox Spieler aber in meiner Firma,haben gefühlt alle eine Playstation 5 bestellt oder versucht es zu kaufen. Da kommt man in grübeln obwohl ich vom Angebot und das drumherum bei Xbox zufrieden bin.

    • Auf jeden Fall eine coole Idee mit der „Spardose“ im Xbox Series X-Gewand!

  2. @André
    wie gestern berichtet – im Bielefelder Saturn gibt’s / gab’s noch Series X

    https://www.mydealz.de/deals/xbox-series-x-mit-controller-1700362
    🙂

    • André Westphal says:

      Krass, da habe ich deinem Blick unrecht getan, sorry! Das ist aber auch wirklich abenteuerlich, dass die plötzlich welche hatten – wobei die mittlerweile wohl alle weg sind, laut den Comments. Dann sprach es sich wohl doch noch rum.

  3. Aus meiner Sicht hat sich Microsoft mit der Series S in das eigene Knie geschossen, da die meisten Entwickler ihre Spiele für die Series S auslegen werden und wenn dann Mal Zeit vorhanden ist, gibt es einen Performance Mode für die Series X, der sich wahrscheinlich an der PS5 orientiert, sofern das Spiel auf beiden Konsolen erscheint.

    Die richtige Optimierung kostet Zeit und Microsoft wird wahrscheinlich wieder weniger Konsolen absetzen und somit lohnt es sich für die Entwickler nicht, die Optimierung bis zum Maximum durchzuführen. Dann bringt einem die Rohrleistung leider auch nichts.

    War das nicht schon bei der One X so? Rohrleistung war zwar vorhanden jedoch gab es kaum Spiele, die einen zusätzlichen Mode unterstützt haben.

    • Die Optimierung benötigt weniger Aufwand als man denkt, da die S lediglich niedriger aufgelöste Texturen verwendet, wodurch die Leistung der S ausreicht.

  4. „Aus meiner Sicht hat sich Nvidia da ins eigene Knie geschossen. Die PC Entwickler werden nun für die 3060ti entwickeln… und die 3090 ist total sinnfrei geworden“ könnte man genauso schreiben, ist aber Quatsch.

  5. Nicht nur die Rohleistung ist wichtig sondern auch die Performance der Speicher, Apple Nutzer wissen das. Apple hatte noch nie den höchsten Takt aber immer schon die schnellsten SSD. Es kommt auch immer darauf an was man aus der Hardware heraus holt. Wer Microsoft PC Software kennt der weiß das die noch nie die Beste war. Ständig Updates damit die Malware nicht komplett alles zerschießt. Ich war und bin lange genug Windows Nutzer. Mir reicht der Windows Kontakt beim Arbeiten.

  6. Das aktuelle Leistungsdefizit der Series X lässt sich nicht alleine fehlender Zeit für Optimierung oder komplizierten Entwicklertools erklären.

    Auf den Papier hat die PS5 die höhere Pixelfüllrate und die höhere Polygonrate. Dafür hat die Series X die höhere Ray-Tracing Leistung und genau das zeigen die ersten Vergleiche. Sobald Ray-Tracing aufwendiger wird zieht die Series X davon, in den 120fps Modi wo Pixelfüllrate und Polygonrate entscheident werden eben die PS5.

    Hätte ich so nicht gedacht und bin ehrlich etwas enttäuscht von Microsoft.

  7. Wer kauft noch eine XBOX. Man hat von einem Gaming PC viel mehr, vor allem sind dieselben Spiele viel billiger.

    • Das Argument zieht so nicht, weil dabei der eigentliche Sinn einer Konsole außer-acht gelassen wird.
      Wer stellt sich denn bitte im Wohnzimmer einen PC unter den Fernseher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.