PlayStation 5 kaufen: Ihr könnt euch via PlayStation Direct für eine Konsole registrieren

Wer eine PlayStation 5 ergattern möchte, hat es schwer. Ab und an tröpfelt die Konsole zwar zu den Händlern, doch die Exemplare sind meistens in Sekundenschnelle vergriffen. Dessen ist sich auch Sony bewusst. Via PlayStation Direct bietet man euch nun die Möglichkeit, euch mit eurer ID aus dem PlayStation Network zu registrieren. Ausgewählte Nutzer erhalten dann die Chance eine PlayStation 5 zu bestellen.

Laut Sony verfüge man nur über eine eingeschränkte Anzahl von PS5-Konsolen. Daher werde nicht jeder die Chance haben ein Exemplar zu ordern. Wer Glück habe, den werde man via E-Mail mit Anweisungen zum Bestellprozess versorgen. Diese Aktion läuft via PlayStation Direct in Deutschland, den USA, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg. Im Ausland ging das Ganze schon eine Weile, inzwischen kommt aber eben auch Deutschland zusätzlich mit an die Reihe.

Damit ihr es mitbekommt, dass ihr eine PS5 bestellen dürft, solltet ihr sicherstellen, dass ihr in euren Kontoeinstellungen auch die Einwilligung gegeben habt, dass Sony euch E-Mails schicken darf. Dies könnt ihr unter „Mitteilungen“ freigeben. Ich wünsche euch viel Erfolg – ihr findet die Registrierungsmöglichkeit hier.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Und was genau wäre jetzt so schwer, die Leute, die sich registrieren, einfach auf eine Warteliste zu setzen und diese nach und nach abzuarbeiten? Nein, man muss unbedingt wieder eine Lotterie draus machen…

    • Halte ich ehrlich gesagt für fairer. Wenn man ne Warteliste draus macht, ist das Problem, dass diejenigen, die die News schneller mitbekommen haben, im Vorteil sind. Selbst wenn man das Öffnen der Warteliste ankündigt, ist das Problem, dass da nicht alle Zeit haben.

      • Das Problem daran ist dann aber, wenn es tatsächlich eine Zufallsziehung ist, du Pech haben kannst und noch weitere 12 Monate wartest, während andere Leute sich anmelden und gleich in der ersten Ziehung sind. Wirklich fair ist das nicht (zugegeben, das wäre auch der Worst Case), zumal wir ja wahrscheinlich bei einer normalen Abarbeitung nicht von 12 Monaten Wartezeit reden würden.

      • Das ist doch einfach zu lösen. Reservierungen werden eine Woche lang angenommen, danach wird einmalig die Reihenfolge ausgewürfelt und alle danach kommen halt ans Ende.

    • Richtig Sony kümmert sich um den schwarzmarkt. Ich habe es paar mal versucht eine zu bekommen kein Glück gehabt 500€ auszugeben jetzt hab ich keine Lust mehr Überteuerte alte Hardware zu kaufen.

      Apple bekommt es ja auch hin wenn ich da ein iPhone bestelle kommt es wann es kommt da gabs auch mal Zeiten wo man 3 Monate warten musste. Hätte ich am release tag die Möglichkeit einer Bestellung gehabt hätte ich bestimmt eine zum normalen Preis und ohne Stress aber so hab ich das Interesse komplett verloren.

      • So sehe ich das auch. Apple schafft es halt innerhalb von Wochen bis Monaten eine mittlere 8-stellige Millionenzahl an Geräten an den Endkunden zu bringen und das noch fair verteilt mit fairer Reihenfolge und auch bei millionen Bestellungen, eben in korrekter Bestellreihenfolge. Da steigt im eigenen Shop die Lieferzeit halt mal auf 3 Monate an, aber man kann bestellen und man weiß es kommt dann irgendwann. Zusätzlich beliefern sie die eigenen Shops weltweit und man kann eigentlich fast jeden Tag ein Gerät bekommen, wenn man früh da ist. 1-3 Geräte der begehrtesten Ausstattungen kommen eigentlich immer mit. Und selbst Amazon und co werden beliefert. Bei Amazon hatte ich beim 13 Pro eine Lieferzeit von 2 Monaten, am Ende kam es dann sogar 3 Wochen früher, das Zeitfenster wurde immer weiter angepasst.

        Würden Sony, Nvidia, Microsoft und wie sie nicht alle heißen wirklich wollen, mit Begrenzung auf 1 Gerät pro Bestellung/Kreditkarte/ Name+Lieferanschrift, könnten sie das genau so machen. Müssten halt ein ordentliches Shopsystem entwickeln (lassen) mit gutem und potenten Backend/Servern dahinter.

        Und würde man den Wiederverkauf unterdrücken wollen, könnte man das ebenfalls. Mit Registrierung der Seriennummer auf den Besteller und Garantieleistungen nur über diesen, ggf. Branding im Interface auf den Namen, für mindestens 6 Monate nicht veränderbar. Dazu eine Blacklist durch das Melden von Seriennummern wenn die Geräte auf ebay und co auftauchen.

        • Das Widerspricht am gängigem Recht, wenn du das Teil kaufst gehört es dir… damit kannst du dann tun was du willst… verbrennen, verkaufen, behalten was auch immer
          Und wenn ich mehrere Geräte möchte dann bestellt eben meine Frau, Opa oder Freund noch eine 2. 3. usw für mich

          • Das Kaufen ist die frei. Aber zum vielfachen des üblichen Preises Verkaufen fällt unter § 138 BGB.

            • Sie wird aber nicht zum vielfachen des üblichen Preises verkauft und du bist auch nicht in der Zwangslage sie kaufen zu müssen.

              • Gunar Gürgens says:

                Könnte man aber auch verhindern in dem man sagt du darfst sie nur mieten oder über zwei Jahre finanzieren und erst danach gehört sie dem Kunden 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.