Pixlr und SumoPaint – Bilder online bearbeiten

Durch meine Nutzung von Mac OS X und Windows musste ich mich ein wenig umstellen was Programme anbetraf. Nach einem knappen Monat versuche ich auch Tools zu berücksichtigen, die ich entweder unabhängig von der Plattform (Java, Adobe AIR & Co) oder online nutzen kann. Einen Dienst möchte ich euch eben empfehlen, wenn ihr „mal eben“ ein Bild zu bearbeiten habt: Pixlr. Diesen Dienst könnt ihr entweder in jedem Browser online nutzen – oder auch per Firefox Erweiterung.

pixlr.jpg

Lange Rede – kurzer Sinn. Macht euch selbst ein Bild davon. Ich finde es ganz nützlich wenn man mal unterwegs ist und sich vielleicht auf einem unbekannten System ohne Tools rumplagen muss. Alternativ sei auch noch SumoPaint erwähnt – ebenfalls ein Onlinedienst.

sumopaint.jpg

Für diejenigen unter euch, die eher etwas lokal vorziehen kommt die Tage auch noch etwas 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. celsius77 says:

    Hi,
    hier noch was zur Fotobearbeitung:
    https://www.photoshop.com/express/landing.html
    http://www.picnik.com/

    und hier ein online Tool für Vektorgrafik:
    http://vectormagic.com/home

    und mit dem Ergebnis online eine Präsentation erstellen:
    http://280slides.com/

  2. Also mir gefällt in dem Bereich Aviary und Co. besonders.

  3. Hi Carsten,
    was Bearbeitung von Dateien angeht wäre ich sehr an Empfehlungen für Software um aus Videomaterial (z. B. mp4, flv) die Audiospur raus zu bekommen und zu beschneiden. Ich wäre für ein Tipp als Kommentar oder Posting sehr dankbar. Danke im Voraus. Super Blog. Ist meine persönliche #1.

  4. bilder online bearbeiten macht frei fg

  5. Obwohl ich PS bevorzuge, war das auch mal ganz lustig ^^

    http://01hqg3r1.multipic.de/test.png

  6. Etwas geschmackloses Bild.. naja..

  7. Florentine says:

    @A.J.

    Hi !

    Da ich zuletzt meine erste neue Camcorder bestellt habe, habe ich mir im Wikipedia nachgeforscht und so einige Open Source Programme für die Videobearbeitung gefunden.
    Ich habe es noch nicht gedownloadet, werde es dann tun, wenn meine Camcorder per Paket angekommen ist.

    Hier kannst Du Dir eines bzw. zwei von den vielen Videoschnittsoftware aussuchen.
    Ich kann Dir leider noch keine Empfehlungen bereitstellen, da ich sie mir noch nicht ausprobiert habe.

    Ich hoffe, Dir geholfen zu haben. 😉

    LG, Florentine. 🙂

  8. @A.J.

    Das ist sehr einfach. Diesen Vorgang nennt man „demuxen“ – also die Trennung von Audio und Video.

    1.) Hol Dir die kostenfreie Videoschnittsoftware VirtualDub 1.9.0. Portable – keine Installationsroutine nötig.

    2.) Starte VirtualDub und öffne Deine MP4 und FLV Datei. Gehe in File / Save WAV… und gib den Ort an wo die Audiodatei gespeichert werden soll. Nach wenigen Sekunden hast Du nur die Audiodatei vom Video.

    2a.) Missing Codec? VirtualDub greift auf die Video for Windows (VFW) Schnittstelle oder Plugins zu und kann nur Codecs lesen deren Treiber in Deinem Betriebssystem sind.

    Plugins.:

    http://fcchandler.home.comcast.net/~fcchandler/

    http://www.moitah.net/

    http://www.tateu.net/software/

    VFW Treiber.:

    http://ffdshow-tryout.sourceforge.net/ <— Sammelsurium an Codecs.

    Oder alle einzeln installieren. Bitte im Netz suchen – ist sehr aufwendig. Beispiel.:

    Xvid = http://www.koepi.info/

    x264 = http://sourceforge.net/projects/x264vfw/

    3.) Mit Audiosoftware die mit WAV Dateien umgehen können kannst Du alles verändern.

    PS.: Avidemux läuft nach meiner Meinung stabil auf Linux – auf Windows ist es zu verkorkst.

    Wenn Du semiprofessionell arbeiten willst ist das aktuell sehr billig möglich.

    Sony Vegas oder Magix Video oder Adobe Premiere Elements.

    Kosten alle 3 um die 50.- bis 100.- Euro.

  9. Pixlr ist ein beeindruckendes Tool.
    Blöd nur, dass es Dateien mit groß geschriebener Dateiendung (*.JPG) nicht öffnen mag.
    (Zumindest unter Linux, Windows dürfte das Problem nicht haben.)

  10. @Roman:

    Geschmacklos? Nein, auf keinen Fall. Warum auch? Such mal hier im Blog nach Buchenwald, dann weisst du Bescheid – und wenn du das dann immer noch geschmacklos nennst…

  11. Moin,
    ich lese hier schon seit Wochen immer mit, danke erstmal für die ganzen super Tips!
    aber das Bild ist echt, naja, ungeschickt. Es ist halt mit einer schlimmen Zeit verbunden, es gab doch eine große Werbekampagne ( Tchibo und Esso) mit diesem Spruch, die ist sogar zurückgezogen worden.
    Würde an deiner Stelle lieber ein anderes einfügen, nicht böse sein
    Marc

  12. ein echter Premium-Beitrag heute, auch von den Kommentatoren. Dieses http://vectormagic.com/home ist ja der Knaller.

  13. @MarcTT:

    Auch für dich gilt mein voriger Beitrag. 😉

  14. Ja, habe ich bereits gelesen, aber finde es im Zusammenhang mit einem Tip zu einem Programm einfach etwas unpassend, gibt och soviele andere schöne Fotos von dir.
    War ja nur als Anregung gedacht.

  15. Wonach soll ich suchen?

  16. stoiberjugend says:

    „Nach einem knappen Monat versuche ich auch Tools zu berücksichtigen, die ich entweder unabhängig von der Plattform[…]“ – betrifft auch den crap-mu-commander?

    anyway, vectormagic ist in der tat eine perle. noch geschmeidiger war vectormagic jedoch als es noch ein rein universitäres projekt – und noch nicht kommerziell – war.

  17. Trainspotter says:

    Muss MarcTT und Roman da recht geben, Caschy. Ist ja nicht gegen Dich gerichtet und jemand der Deinen Blog regelmäßig verfolgt, weiß das Bild natürlich einzuordnen. Aber lass mal Leute, die Deinen Blog nicht kennen, via Google auf den Eintrag aufmerksam werden. Ihnen fehlt der Kontext dazu. In solchen Fällen ist das einfach problematisch und da ist aus uns allen bekannten Gründen besondere Sensibiliät gefragt.

  18. Ach, darf man „solche“ Bilder (in welchem Kontext auch immer) nicht bearbeiten? Erklär mir mal einer, was auf dem Bild problematisch ist. Bin gespannt auf eine vernünftige Erklärung. Ist einer, der so ein Bild bearbeitet gleich ein Antisemtit?

    Manchmal weiss ich echt nicht ob ich lachen oder weinen soll…

  19. @Caschy … heulen weils immer wieder aufgewühlt wird und lachen weils immer wieder Leute gibt die dafür sorgen das es aufgewühlt wird und damit immer wieder dafür gesorgt wird die heute Lebenden gleich zu stellen mit denen die dafür verantwortlich waren.
    Scheinbar lebe ich hinterm Mond, denn ich konnte das Bild nicht dem Ursprung zuordnen… muss jetzt unterbrechen sonst kotz ich hier

    Zu den Tools … Pixlr hab ich mal probiert und für gut befunden. Super wenn man fast nur mit nem Netbook arbeitet.
    SumoPaint find ich schon aus einem Grund doof weil man sich registrieren muss, deshalb hab ich es erst gar nicht getestet (so entstehen Vorurteile oder) :o)

  20. stoiberjugend says:

    caschy, standhaft bleiben!

  21. Ist wirklich interessant, für kurz zwischendurch taugt das durchaus! Abgesehen davon recht interessant, läuft auch noch flott^^

    @Bild: Mich störts nicht, ist halt ein Bild und der Fotograf bearbeitet dieses in einem Programm (soll ja öfter vorkommen^^) Selbst wenn ich den Kontext nicht kennen würde, würde ich mir jetzt nix großes dabei denken.

  22. @Florentine: Ich brauche keine Videoschnittsoftware, denke ich. Ich gehe davon aus, dass eine Videoschnittsoftware die Audiospur nicht extrachieren kann, sondern schneidet nur Videos zurecht. Mag sein, dass ich falsch liege.

  23. Also doch. Es gibt das “demuxen”. Schön.

  24. @G.: Also wenn Avidemux unter Windows nicht so super läuft, dann versuche ich es mal mit VirtualDub 1.9.0. Ich muss nur die Audiospur “demuxen” und kürzen. Ich versuche es mit der Freeware / Open Source. Mehr Funktionsumfang brauche ich nicht und will dafür auch nichts ausgeben. Danke für die Tipps.

  25. @A.J.

    Fast jede Videoschnittsoftware kann nur Audio extrahieren. Das ist Standard (geworden).

  26. Florentine says:

    Hi !

    @A.J.

    Na also laut G. kann die Videoschnittsoftware auch Audio extrahieren und eigentlich auch fast alles.

    Obwohl ich noch nie damit beschäftigt habe, konnte ich trotzdem „hellsehen“. 😆

    Ich bin extrem neugierig geworden. * ggg *

    @Topic

    Ich verwende keine Onlineprogramme zum bearbeiten und speichern.

    Ich erledige es lieber Lokal auf meinem PC, daher kommt für mich Photoimpact 12, GIMP und Inkscape in Frage. ^^

    LG, Florentine. 🙂

  27. Hallo,

    vor allem die Kombination mit der Firefox-Erweiterung ist ja klasse – zum Beispiel, um mit google.maps zu arbeiten. Das einzige was fehlt: eine gescheite Möglichkeit zum Ausdrucken. Oder habe ich was übersehen? Bis jetzt bleibt nur die Möglichkeit, das Bild zu speichern, lokal zu öffnen und dann zu drucken. Dann kann ich es aber auch gleich über Screenshot und XnView machen. Weiß jemand eine gute Möglichkeit, aus pixlr oder den anderen Webanwendungen zu drucken?

    Danke und Grüße in die Runde
    Papilio

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.