Pixel 7 und Pixel 7 Pro: Kostenfreier VPN-Dienst von Google One startet im Dezember

War bei früheren Pixel-Modellen noch kostenfreier Google-Fotos-Speicher mit von der Partie, spendiert man Nutzern eines Google Pixel 7 und Google Pixel 7 Pro einen kostenlosen VPN-Dienst. Den VPN-Dienst im Rahmen von Google One hat man hierzulande bereits vor einiger Zeit gestartet, ist aber im kostenpflichtigen Google-One-Abo enthalten. Für Nutzer eines der diesjährigen Pixel-Flaggschiffe wird keine Gebühr für den VPN-Dienst fällig.

Im Rahmen seines Google-One-Abonnements bietet Google bereits einen VPN-Dienst an. Jener ist in einem der Premium-Abos ab 2 TB inkludiert. Viele Pixel-Nutzer greifen sicherlich zu Google One und den Speicheroptionen, denn Google Fotos leistet hier einen hervorragenden Dienst im Zusammenspiel.

Für Nutzer eines Pixel 7 und Pixel 7 Pro wird der VPN-Dienst von Google One kostenfrei, also auch ohne oder mit kleinerem Google-One-Abo bereitstehen. Andere Google-One-Vorteile sind nach wie vor kostenpflichtig. Weitere Informationen zum VPN-Dienst lassen sich an dieser Stelle nachlesen. Google hatte bereits einen Start des kostenlosen Dienstes in diesem Jahr veranschlagt, nun konkretisiert man diesen auf den Dezember 2022. Solltet ihr ein Google-One-Abo mit im Premium-Tier ab 2 TB haben, dann bekommt ihr da keinen Vorteil im Sinne einer Preisreduktion oder ähnlichem.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich schaufel schonmal ein Grab auf dem Google-Friedhof

  2. Gerade Google würde ich als VPN-Anbieter nicht vertrauen, sondern mich eher auf meine eigene Lösung verlassen. Zudem ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Dienst beerdigt wird. Kennt man ja schon aus Mountain View.

    • Sehe ich anders, wenn man Pixel benutzt ist es sowieso das kleinere übel und würde dennoch in öffentlichen Wlan etc. die Sicherheit. Ich vertraue ja schon Google soweit, dass ich ein Pixel kaufe. ausgerechnet bei dem Dienst, wo mir zusätzlich Sicherheit geboten wird soll ich einknicken?

      • Gibt ja für das Pixel 7 genügend google freie Android Varianten 😉

      • Wieso sollte ich zusätzliche Sicherheit aus der Hand geben, wenn ich diese auch selbst bereitstellen kann? Zudem gibt es, wie bereits erwähnt, genug Google-freie-Pixel-ROMs.

    • Wenn man schon Google One (Voraussetzung für VPN) nutzt, dann nehme ich mal an, dass man auch einen Android-Smartphone mit vorinstallierten Google Play Services hat. Dann spielt bestimmt keine Rolle, dass VPN von Google kommt. Sie haben schon deine Daten.

  3. Es gibt doch z.B Vpnify als kostenlosen VPN (mit Werbung beim Disconnect) für Android und iOS.

    • Kostenlose VPNs sollte man aus Prinzip nicht nutzen. So dringend kann’s dann auch nicht sein.

    • Klar, „kostenlos“. Glaubst du noch an Weihnachtsmann? Selbst bei bezahlten VPN-Diensten kann man sich nicht sicher sein, ob sie keine Daten sammeln. So wie sie das immer in ihrer Werbung versprechen. Man kann es so wie so nicht überprüfen.

      Wenn „kostenlos“, dann nur Tor.

  4. Oh, das ist noch nicht mal rechtzeitig freigeschaltet worden? Oh man…

  5. Da der Dienst nun so verramscht wird, stellt sich mir die Frage: Wie lange noch, bis er eingestellt wird?

    Im Gegensatz zu manchen Aluhüten habe ich nichts gegen Google, ich bin kein Digital-Esoteriker. Aber ich will mich langfristig auf nichts von Google mehr einlassen, weil Google kein verlässlicher Partner ist. Die stellen funktionierende Dienste nach Lust und Laune einfach ein.

  6. Die Panikmache mit der Einstellung des Dienstes.
    Für Google kostet der Dienst effektiv nichts, die Server haben sie sowieso.

  7. Ich verstehe den Hype um VPN-Dienste bis heute nicht.
    Aus meiner Sicht braucht das kein Mensch.
    (OK, ein Anwendungsfall evtl. offene WLAN-Netze und Hotels etc.).

  8. Oh Gott was mach ich nur, wenn Google diesen für mich vollkommen sinnlosen Service wieder einstellt? Das wär ja schrecklich. 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.