Pixel 4 unterstützt Video-Ausgabe über USB – aktuell deaktiviert

Smartphones von Google unterstützen schon seit langem keine Videoausgabe über den USB-Anschluss mehr. Wie sich nun in einem Commit im Android-Git herausstellt, unterstützt das Pixel 4 die DisplayPort-Funktion. Leider ist dieses Feature im Quellcode deaktiviert.

Warum Google das Ganze deaktiviert ist derweil nicht klar. Eventuell funktioniert die Ausgabe nicht richtig oder man möchte den Chromecast pushen, denn der Qualcomm-SoC kann das schon lange und Lizenzgebühren dürften auch keine fällig werden. Vielleicht kommt die Funktion ja in späteren Android-Releases noch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Sparbrötchen says:

    > Qualcomm chips since the 835 natively support DisplayPort Alt Mode.
    Dann mußte es auch theoretisch für’s 3er Pixel mit dem 845er kommen können

  2. Dachte immer das liegt nicht nur am SoC sonder auch an der verbauten USB CHIP´s Also mein altes HTC U11 konnte das schon. Das Samsung Tab S5e kanns auch (USB-C Hub mit HDMI) .. Google soll das abgeschltet haben? guter Hinweis dann keine Kaufempfehlung fürs Pixel 4 von mir mehr .

  3. Miracast wurde auch irgendwann mal deaktiviert als gerade der 2nd Gen Chromecast erschien.

  4. Thomas Höllriegl says:

    Ich warte immer noch auf den Desktop-Mode. Ob der jemals noch kommt?

Schreibe einen Kommentar zu Kalle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.