Pixel 4 bringt Verbesserungen in der Sounderkennung

Seit dem Pixel 2 bietet Google auf seinen eigenen Geräten eine Sounderkennung oder auch „Now Playing“ an, die im gesperrten Zustand die Informationen zu dem aktuell im Raum gespielten Song anzeigt. Das Ganze funktioniert so, dass ein paar Sekunden des Liedes mit einer auf dem Gerät gespeicherten Datenbank verglichen werden, es werden also keine Daten zu Google gestreamt. Natürlich sammelt Google damit auch Infos, die man zur Verbesserung des Dienstes nutzen möchte.

When music plays nearby, your phone compares a few seconds of music to its on-device library to try to recognize the song. This processing happens on your phone and is private to you.

To recognize songs better, Now Playing collects some info, like the percentage of times Now Playing correctly recognizes music. Now Playing only collects this info if you have shared usage and diagnostics with Google. Learn how to update your usage & diagnostic settings.

Mit dem Pixel 4 verbessert Google nun Erkennung der Lieder unter Nutzung einer Technologie, die sich Federated Learning nennt und zur On-Device-KI gehört. Damit sollen wesentlich mehr Lieder erkannt werden als bisher. Wie das genau funktioniert, erklärt Google ziemlich gut in einem netten Comic auf der dazugehörigen Webseite.

The counts of songs recognized across Pixel 4 phones are aggregated using a privacy-preserving technology called federated analytics. This improves Now Playing’s song database so it recognizes what’s playing more often. Google can never see what songs you listen to, just the most popular songs in different regions. Learn more about federated technology.
If you have shared usage and diagnostics with Google, counts of recognized songs are shared with Google. Learn how to update your usage & diagnostic settings.

Hab ihr die Sounderkennung auf euren Geräten bisher aktiviert oder war das eine Funktion, die ihr gar nicht benötigt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sogar das Widget zum Now-Playing-Verlauf habe ich auf meiner Startfläche und gucke öfter in die Liste, was ich zuletzt gehört habe.

  2. Clausstrasse says:

    Ich finde diese Funktion wirklich toll! Und konnte schon oft bei Film-Soundtracks oder öffentlichen Veranstaltungen davon profitieren und mir die Songs direkt in eine Playlist packen.

  3. Habe das früher mit der App Soundhound gemacht.. nutze es aber so selten, dass ich die jetzt nicht mehr installiert habe.

  4. Ich nutze und liebe die Funktion!

Schreibe einen Kommentar zu C4in Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.