Pinstriped: saubere Oberfläche für Präsentationen

Die Macher von Pinstriped haben mich angeschrieben, um mich über ihr in der Betaphase befindliches Tool zu informieren, welches es für OS X gibt – Windows wird bald folgen. Pinstriped will ein Problem lösen, welches anscheinend Menschen haben, die ab und an Präsentationen halten.

Pinstriped

Da ist dann unter Umständen mal hier und da ein Desktop zu sehen, vielleicht Ordner, Dokumente und Icons, die nicht jeder sehen soll. Nun gibt es für dieses Problem unzählige Lösungen – andere Desktops, keine Icons oder speziell für Präsentationen angelegte Benutzer.

Bildschirmfoto 2013-12-23 um 11.09.24

Kann man alles relativ flott bewerkstelligen, aber es gibt ja für alles irgendwie unzählige Lösungen. Pinstriped macht dies ganz hübsch, man hat eine Oberfläche, die man optisch mit Text, Logos und Hintergründen anpassen kann. Es lässt sich eine eigene Ordnerhierarchie anlegen, die dann nur für die Präsentation nutzbar ist, hier lassen sich einzelne Ordner und Dateien leicht einbinden, Unerwünschtes ausblenden.

Bildschirmfoto 2013-12-23 um 11.13.30

Wie erwähnt – Lösungen gibt es einige, eine davon ist Pinstriped und das Tool ist es meiner Meinung nach wert, einmal angesehen zu werden. Einfach und schick realisiert.

Hier einmal ein Video von Pinstriped in Aktion:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Name (erforderlich) says:

    Ein zusätzliches, leeres und sauberes Benutzerprofil ist eigentlich die einfachste Lösung.
    So kann man sich zusätzliche Software sparen.

  2. Beamer erst „unfreezen“ wenn man wirklich auf der Titelfolie als Vollbild ist… – mehr braucht man eigentlich nicht

  3. Das schaut schon super aus. Wenn man mit dem Notebook beim Kunden ist wirkt die reduzierte Oberfläche mit eigenen Logos sehr cool. Danke für den Tipp.

  4. Vielen Dank für den Tip, klar kann man es auch anders Lösen aber so ist es einfach wenn man mal wieder unerwartet etwas mit dem Laptop vorführen muss 🙂

  5. Das mit dem Powerpoint Files hab ich jetzt nicht gesehen, wenn ich nun ein PPT File öffne, dann geht es über der Oberfläche auf, also Powerpoint wird nicht geöffnet, oder hab ich da was verpasst?

  6. Hört sich aufjedenfall interessant an. Es kommt nicht selten vor, dass man mal eine Excel-Liste öffen muss (Klar, auch per Hyperlink in der PPT lösbar) während einer Präsentation.

    Vorallerdingen wenn mal etwas Schief geht und man auf dem Desktop landet, ist das ganz super denke ich.

  7. Bei Windows kann man über das Kontext-Menü auch die Desktopsymbole ausblenden, das erspart sicherlich schon einiges an „Schau mal, was der dort liegen hat!“.

  8. Klasse Idee und scheinbar hübsche Umsetzung. Ich kann mir nur gut vorstellen, dass einen nach der Präsenation alle fragen, was das für eine Desktop-Oberfläche war und sie die auch haben wollen 😉