Pinger startet in Deutschland: kostenlose Telefonie

Pinger startet nun auch in Deutschland. Was Pinger ist? Ein Dienst, der es euch erlaubt, euren Kontakten Kurznachrichten zu schicken, oder (Video-) Telefonie zu betreiben. Als Oberfläche steht eine bildbasierte Schnittstelle zur Verfügung, die die verschiedensten Kommunikationsarten (SMS, Anrufe, Voicemail) in einer Unterhaltung zusammenfasst. Dafür muss allerdings eine Datenverbindung bestehen. Laut Angaben von Pinger, nutzen bereits 23% der Anwender in den USA die passende App auf dem iPad oder iPhone. Passend zum Deutschlandstart hat man auch die Webseite aktualisiert, eine Version für alle Plattform (Mac, Windows, Android und iOS) ist in der Mache, bislang findet man dort nur den SMS-Kram mit Text Free vor.

Kurioserweise wird Pinger von einem Tochterunternehmen der Telekom gerade mitfinanziert. Schlanke 7.5 Millionen Dollar sind geflossen. Schon witzig zu sehen, dass Dienste wie Pinger unterstützt werden, man aber gleichzeitig WhatsApp und Skype als Parasiten ansieht, das sie kostenlose Kommunikation via Datenleitung möglich machen. Pinger finanziert sich durch Werbung. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die EULA mit den Infos, welche Daten erhoben werden. Hot or not?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Bätschman says:

    Für alle die fragen was der Unterschied zw. Punzet und WhatsApp ist: habt ihr schon mal versucht eine richtige SMS an eine Mobilfunknummer mit WhatsApp zu verschicken?

    Datenschutz: wer Angst um seine Daten hat, kann auch seine vorhandene heimische Festnetzflat (VoIP) ins Smartphone integrieren. Vorteil ist das es kostenlos ist, man keine neue Registrierung braucht und keine Daten weitergegeben werden. Und auch noch werbefrei.

  2. Bätschman says:

    Unterschied zw. Pinger und WhatsApp sollte das heissen. 😉

  3. Na ja – viel Wind und nun ist erst mal noch Flaute. Inzwischen sind ein paar Tage vergangen.
    .. startet in Deutschland. hmm: Webseite auf deutsch? Fehlanzeige, Pinger for Desktop .. coming soon. Der letzte Eintrag im Blog ist vom 1. März. Doch wieder nur schade ..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.