Pinger startet in Deutschland: kostenlose Telefonie

Pinger startet nun auch in Deutschland. Was Pinger ist? Ein Dienst, der es euch erlaubt, euren Kontakten Kurznachrichten zu schicken, oder (Video-) Telefonie zu betreiben. Als Oberfläche steht eine bildbasierte Schnittstelle zur Verfügung, die die verschiedensten Kommunikationsarten (SMS, Anrufe, Voicemail) in einer Unterhaltung zusammenfasst. Dafür muss allerdings eine Datenverbindung bestehen. Laut Angaben von Pinger, nutzen bereits 23% der Anwender in den USA die passende App auf dem iPad oder iPhone. Passend zum Deutschlandstart hat man auch die Webseite aktualisiert, eine Version für alle Plattform (Mac, Windows, Android und iOS) ist in der Mache, bislang findet man dort nur den SMS-Kram mit Text Free vor.

Kurioserweise wird Pinger von einem Tochterunternehmen der Telekom gerade mitfinanziert. Schlanke 7.5 Millionen Dollar sind geflossen. Schon witzig zu sehen, dass Dienste wie Pinger unterstützt werden, man aber gleichzeitig WhatsApp und Skype als Parasiten ansieht, das sie kostenlose Kommunikation via Datenleitung möglich machen. Pinger finanziert sich durch Werbung. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die EULA mit den Infos, welche Daten erhoben werden. Hot or not?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Hört sich interessant an. Andererseits finde ich es auch merkwürdig, dass die Telekom das unterstützt. Ist ja Whatsapp sehr nahe.

  2. Super… Dienst Nr. 28 der sich im Messaging/Video/Whatever-Bereich positioniert. Und jeder freut sich weil er neben whatsapp bald 10 Apps auf seinen Geräten laufen hat um mit seinen 10 Freunden in Kontakt zu bleiben 🙂
    Nene, bin zu alt für sowas. Macht ihr mal alle… ich warte ab wie´s in nem Jahr aussieht 😉

  3. Und jetzt frage ich mich: Warum nicht gleich Skype benutzen? ^^

  4. „Pinger currently only supports texting to phone numbers in selected countries. We’re working on supporting more countries soon.“ – das ist die Meldung die ich bekomme. Bin ich zu schnell? 😉

  5. Matthias Krüger says:

    @Gequeoman:

    Zitat (caschy): „… bislang findet man dort nur den SMS-Kram mit Text Free vor.“

    Liebe Grüße
    mkrueger

  6. Das ist ja wie der Nachrichten-Hub bei Windows Phone 7.5 wo das kein unterschied macht ob man an seinen kontakt eine Facebook nachricht/Sms/Video telefonie oder ähnliches schicken will.
    Nett, gibts schon nur besser.

  7. knighToFdemonS says:

    wo ist der unterschied zu whatsapp? zumindest im momentanen entwicklungsstadium…
    mag sein das das vielleicht viele leute in den usa benutzen aber wenn ich hier so als mal einen blick auf handyscreens in bahnen und bussen erwisch, sehe ich dort meist facebook, dicht gefolgt von whatsapp oder anderen whatsapp-ähnlichen apps (zu viel app in diesem satz). wie schon gesagt wurde, noch ein dienst der vll viel verspricht aber es in naher zukunft vll nicht umsetzen wird finde ich nicht gerade ansprechend

  8. Die Überschrift ist ein wenig irreführend. Anrufe sind leider noch nicht möglich

  9. @kronkorken: oder wie das Messaging Center in WebOS, wenn man es selber ein wenig aufgebohrt hat. durch einen einfachen Patch, ließ sich dort icq, facebook, sms, mms, etc. in einer anwendung vereinen.

  10. Finde Viber (Android/iOS) nicht schlecht. Die Telefonie läuft darüber mobil besser als über Skype. Einziger Nachteil: Keine Desktop Applikation.

  11. @Joe: siehe Info von gestern:

    Sehr geehrte Journalistinnen und Journalisten,

    Pinger hat heute das erste kostenlose internationale Kommunikationsnetzwerk der Welt eingeführt, mit dem Nutzer auch umsonst in öffentliche Netze telefonieren können. Den neuen Dienst gibt es für iOS, Android, Windows und Mac OS.

    Wenn die das momentan nicht auf die Kette bekommen, selbst schuld.

  12. Pinger gibt es schon länger in Deutschland. Gab es damals auch schon mit Telefonie. Seit etwa Anfang des Jahres…

  13. Die Eula ist echt interessant. Aber wen stört sowas, wenn die App gratis ist….

  14. „alle Plattform (Mac, Windows, Android und iOS)“
    Schoen das ‚Linux‘ keine Plattform mehr ist, ganz zu schweigen von den vielen Distris…

  15. Ich lese mir ja sonst nie EULAs durch, aufgefallen ist mir aber, dass der Dienst wohl nicht so funktioniert wie Whatsapp. Denn man muss wohl ein Kontingent an „SMS-Punkten“ haben, um überhaupt Nachrichten verschicken zu können. Diese erhält man, wenn ein Dritter einem eine SMS schickt (also kann man sich nicht gegenseitig Nachrichten verschicken, um „SMS-Punkte“ zu erhalten). Wäre mir persönlich zu stressig. Wenn das Konzept langfristig nicht geändert wird, war das für die Telekomtochter wohl eine Fehlinvestition.

    Vielleicht kommt Whatsapp mal in die Puschen und implementiert auch eine Telefoniefunktion. Viper ist mir von der Usability zu umständlich.

  16. kann dat sein, dass Pinger irgendwie schon da ist? – die schalten doch reihenweise iAds (z.B. inner App namens nPolls „Mach deinen iPod zum iPhone“ usw.)
    irgendwie bin ich da schon seit 3 Monaten angemeldet…

  17. Moin, geile Sache nützt aber nur Vielschreibern, weil die Datenflat teurer ist als die wenigen Sms die ich so schreibe

  18. Wenn die Telekom und andere Mobilfunkprovider mir eine mobile Internetflat für ca. 30€ im Monat geben, dann setzt sich das Telefonieren über die Datenverbindung durch.

    Oder erkenne ich da gerade „das große revolutionäre Ding“ für DE nicht?

  19. @AndroidFan, das komische ist, im normalen Text auf der Website stehts ein bisschen anders:
    „Trading SMS with other Pinger SMS Free users doesn’t use points at all, so tell your friends! Your friends not using Pinger SMS Free pay regular charges for SMS–nothing extra.“
    Würde ja bedeuten, es kostet nur Punkte, wenn der andere nicht auch bei Pinger ist.
    Trotz allem ist das ein Witz, es gibt so viele Apps für alle Platformen und vermutlich noch viel mehr tolle Ideen für alle Platformen…
    Solange sie nicht eine hübsche (Sorry, aber die App auf den Screenhots schaut ziemlich schrottig aus, passt gar nicht zu einem Android ICS-Smartphone), wird das nix.

  20. Leute Finger weg von diesem App.

    Hirn einschalten und Lizenzbedingung lesen. Wer nicht mit runtergelassenen Hosen rumlaufen möchte, sollte die Finger vom Download-Button lassen

  21. Bätschman says:

    Für alle die fragen was der Unterschied zw. Punzet und WhatsApp ist: habt ihr schon mal versucht eine richtige SMS an eine Mobilfunknummer mit WhatsApp zu verschicken?

    Datenschutz: wer Angst um seine Daten hat, kann auch seine vorhandene heimische Festnetzflat (VoIP) ins Smartphone integrieren. Vorteil ist das es kostenlos ist, man keine neue Registrierung braucht und keine Daten weitergegeben werden. Und auch noch werbefrei.

  22. Bätschman says:

    Unterschied zw. Pinger und WhatsApp sollte das heissen. 😉

  23. Na ja – viel Wind und nun ist erst mal noch Flaute. Inzwischen sind ein paar Tage vergangen.
    .. startet in Deutschland. hmm: Webseite auf deutsch? Fehlanzeige, Pinger for Desktop .. coming soon. Der letzte Eintrag im Blog ist vom 1. März. Doch wieder nur schade ..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.