PingChat! für Android im Einsatz

Mir wurde vorhin die zweite Beta von PingChat! für Android gesendet. Für alle Interessierten mal zwei Screenshots, meine ID und was ich darüber denke. Meine ID lautet caschy und ich halte PingChat für eine geniale Sache. Kostenlos und bereits von Millionen genutzt. Ich mag ein extremer Fall sein, aber mittlerweile braucht man doch keine SMS mehr, oder? Twitter oder Push-Dienste wie PingChat! sind kostenloses Versenden von SMS.

Bin mal gespannt, wie sich das so entwickelt. iPhone-Besitzer können ja bereits seit Ewigkeiten PingChat! nutzen, bald sind die Androiden dran. Ich habe mir zwar zum Testen ein iPhone 4 bestellt, werde aber weiterhin unter Android unterwegs sein.

Hier einmal die Settings. Alles sehr spartanisch, aber funktional:

Da ich PingChat! bisher nicht nutzte: wie sieht das eigentlich mit der Account-Identifikation auf anderen Geräten aus? Ich musste bei der Ersteinrichtung weder E-Mail noch Kennwort vergeben. Accounts sind scheinbar Geräte-gebunden? Das wäre ist natürlich der Super-Gau. So müsste jeder Benutzer bei Gerätewechsel eine neue ID vergeben… was natürlich Schrott ist.

Falls wer die APK für PingChat! benötigt…. 😉

Und wer selbst Android Apps entwickeln will, der sollte sich den App Inventor anschauen. Eigene Android Apps ohne Programmieren per Baukasten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Ja, Nick ist Geräte spezifisch.
    Es gibt aber einen Unregister Button um den Nick wieder freizugeben. Vergisst man dies vor dem Gerätewechsel zu machen, ist der Nick halt weg :-/

  2. eigentlich nur sinnvoll wenn man mit Applefans reden will, gTalk reicht doch völlig aus. Zwischen Android Android sind die Nachichten sofort an, wenn mir ein Appleuser jedoch was schreibt dauert es eine ganze Weile bis die nachichten ankommen – nur bei mir so?

  3. Also ich wäre schon interessiert PingChat mal auf meinem Hero ausprobieren zu können, klingt interessant und so könnte ich mir mein Innosend Konto sparen 😀

    LG

  4. Ich schreib so oder so schon kaum SMS 😉

  5. Also ich finde das auch eine gute Idee. Allerdings finde ich es schade, dass man dafür wieder einen eigenen Account benötigt, so dass man erst alle seine Kontakte dazu bewegen müsste, sich auch einen solchen anzulegen.

    Interesse am Testen hätte ich auf jeden Fall!

  6. Ich würde es wohl auch mal testen, wenn mir irgendjemand die APK organisieren könnte 😉

  7. Was ist gegen Meebo einzuwenden?
    Schreib mit einem Kumpel so über GTalk wunderbar zwischen iPhone und Android hin und her.
    Außerdem: jeder ICQ-Client ermöglicht doch den SMS-Ersatz. Beispiele neben Meebo: Nimbuzz und Fring

  8. Ist das der gleiche Ping-Service, den Blackberrys nutzen? Dann würde ich das auch gerne mal testen. Meine Eltern und Brüder nutzen alle Blackberrys und die könnte ich so schneller mal erreichen.

  9. Würd’s auch gern mal testen. Ich träume ja schon lang davon, dass Google endlich mal ICQ aufkauft 🙂

  10. Ich verstehe den ganzen Hype um Ping und Co. einfach nicht. Es gibt x ICQ Clients für’s iPhone, die umfangreicher sind und für die ich nicht noch einen Account anlegen muss. Wieso also Ping?

  11. @Rene

    Wie soll das auch anders gehen.

    Einen großartigen Account braucht man nicht anlegen, einfach Namen auswählen und fertig, schneller gehts ja eigentlich kaum. Meine Freundin hat es am iPhone, für sie ist es ideal, die Bedienung ist total einfach. Sogar meine Tochter (8) spielt damit rum, schickt Bilder und Voice Messages.

    @Steffi: Ja, ist wie am Blackberry.

  12. Twitter und Push-Dienste mit kostenlosen SMS zu vergleichen, hinkt ein wenig: Ich zahle z.B. bei meiner Xtra-Prepaid-Karte 29 Cent für die erste und kann dann weitere 99 SMS (netzintern) für lau verschicken. Das kostet mich 1,49 EUR im Monat.

    Da ist ein Datentarif (meist nicht unter 20,- monatlich) das berühmte Schießen mit der Kanone auf Spatzen. Klar, wenn man noch andere Dinge mit dem Telefon macht, ist das alles bereits wieder relativiert.

    Wer der Mama (die hat meist kein Internet-Handy) kurz schreiben will, dass er später kommt, hat die SMS-Kosten auch wieder am Hals. 🙂

  13. @Robert weil Du beim ICQ deinem Akku zugucken kannst, wie er leer wird, da eine konstante Internet-Verbindung aufrecht erhalten wird.

    PingChat! & Co. hingegen fungieren als Push-Dienste.

  14. @NewsShit!

    Der Vergleich hinkt ja noch viel mehr. Wer holt sich denn ein Handy mit Android o. iOS ohne Datenvertrag? Zugegeben das ist denkbar, aber die Mehrheit der Käufer wird sich wohl für einen solchen Tarif entscheiden. Ansonsten kann man die meistens Features des Handys garnicht nutzen. Schließlich geht es hier gerade um die Power-User, die mit Sicherheit auch mehr als hundert SMS im Monat vertippen.

  15. @Carsten:

    Welche Version ist den die zweite Beta ? 0.9?

  16. @weipah: Dafür richte mir doch aber nicht noch zusätzlich einen Account bei einem Dienst ein. Darüber hinaus funktioniert ping ja nur von Handy zu Handy, welches auch Ping installiert hat. Bei einem x-beliebigen ICQ Client kannst du auch mit Leuten in Kontakt treten, die nicht mit dem Handy gerade Ping geöffnet haben.

    Da nehme ich doch lieber 10% Akkuverlust in Kauf… Eine Alternative zur SMS ist das sicher nicht.

  17. PingChat mit einem Messenger zu vergleichen hinkt.
    Eher mit SMS gleichzusetzten wobei man wie gesagt 0 Kosten hat. Das man als iPhone Besitzer eine mobile Datenflatrate besitzt davon gehe ich jetzt mal von aus.

    Mich würde aber auch eher WhatsApp interessieren da man dort keine extra Nicks erstellen muss. Andererseids wenn man schon wem mitteilt das man WhatsApp besitzt könnte man auch in dem Zug seinen Nick preisgeben.
    PingChat ist halt kostenlos.

    Was ich mies finde ist das ich mal Ping! für 79 Cents gekauft habe und die das nicht weiterentwickelt haben sondern das App einfach irgendwann nicht mehr funktionierte. Ohne Ankündigung.

  18. Die APK wäre natürlich schon interessant 😉

  19. Ich wär auch für die apk zu haben 😉

  20. Tja da war mein Kommentar schneller weg als ich gucken konnte. War wohl doch illegal und nicht Scheißegal.
    Ich habe mit Google nach „PingChat! apk“ gesucht und der siebente Link brachte den Erfolg!
    So das sollte sauber genug sein oder!?

  21. Schneebold says:

    Ich bin auch der Meinung dass PingChat! nicht mit einem Messenger zu vergleichen ist und auch nicht mit Email. Es ist reiner SMS/MMS-Ersatz. Ich habe im Freundeskreis Androidnutzer und iPhonenutzer und nicht jeder möchte mit einem Messenger dauerhaft online sein und auch nicht mehr Infos über sich preisgeben beim registrieren als nötig. Habe PingChat! seit gestern auf dem Desire und werde es in den nächsten Tagen verteilen 😉 Jetzt fehlt nur noch eine WebApp und das nutzen der ID auf mehreren Geräten, dann isses Top.
    Meine ID ist wie bei Twitter… nur falls jemand mit mir diskutieren möchte 😉

  22. Hatte PingChat auch mal genutzt, auf dem iPhone – nutze da jetzt aber WhatsApp … da braucht man keine ID, das erkennt alle User anhand der Telefonnummer aus dem Telefonbuch 🙂

  23. Da lob‘ ich mir meinen BlackBerry Messenger. Und für die iPhone-Dödels gibts halt WhatsApp. Der Rest bekommt eMails….

  24. Emails kosten nicht und werden gepusht, auch auf diversen Geräten. Messenger für diverse Protokolle gibt es auch für alle möglichen Geräte. SMS gibts auch noch, oft ja als „Frei“-Kontingente.

    Ich verstehs nicht, wirklich. Was kann ich mit dieser (Art) Anwendung machen, was ich sonst nicht kann?

  25. Macht Google Talk das nicht auch schon lange unter Android? Ich glaube da wird auch Push verwemdet.

  26. Gute Frage.. aber das läuft bei mir auch nebenbei, stimmt…

  27. Wer keinen sinn in dem programm sieht, braucht es ja glücklicherweise nicht zu nutzen.
    Für mich persönlich stellt es eine gute möglichkeit dar, mit iphone usern kurze nachrichten auszutauschen.
    Viele meiner Bekannten mit iphone wollen z.b. nicht dauerhaft per icq erreichbar sein, zudem ist es weitaus einfacher einmal ein app zu installieren und damit mit allen anderen in kontakt zu treten, die dieses programm eh schon haben, als alle zu uberzeugen sich ein neues programm einzurichten.
    Emails schreiben ist unter umständen auch unsinn, denn ich will mir meinen posteingang nicht mit kurznachrichten zumüllen.
    Ich bin eigentlich recht froh über die app, wobei es sich vermutlich nur um eine frage der Zeit handeln dürfte bis auch whatsapp kommt, da beides vom selben entwickler kommt.

  28. Nur mal zur Info: http://scorpion3de.wordpress.com/2010/03/07/google-talk-und-icq-erfolgreich-verknupft/
    Da kann man sehen wie man Gtalk und icq verknüpft. Somit ist meiner meinung nach Ping!chat überflüssig wie ich finde. Was interessanter ist, wäre whatsapp…

    Grüße Scorpion3de

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.