Piktures Beta: Android-Bildbetrachter mit neuen, nützlichen Funktionen

pikturesDen kostenlosen Bildbetrachter Piktures für Android hatte ich euch in diesem Beitrag ausführlich vorgestellt. Nach der Geschichte mit QuickPic waren oder sind viele Nutzer immer noch auf der Suche nach einer Alternative.  Davon gibt es im Android-Bereich einige, Piktures ist natürlich nicht der einzige Vertreter, auch F-Stop und Co buhlen um die Gunst der Nutzer. Wie ich in meinem Vorstellungsbeitrag für Piktures mitteilte, gibt es über eine Google+ Community ein Beta-Programm für den Bildbetrachter – so können neugierige Nutzer schnell Funktionen zuerst testen und durch ihr Feedback aktiv zur Entwicklung beitragen.

piktures

Ein Kritikpunkt in der Release-Version von Piktures war das Anzeigen von Unterordnern. Bedeutete, dass Menschen mit Bildern in Unterordnern grundsätzlich alle Ordner und damit Bilder angezeigt bekamen – was bei Coverfotos für Musik den einen oder anderen Nutzer störte. Mit der aktuellen Beta nimmt man sich aber des Problems an, so lassen sich nun Ordner in den Einstellungen ignorieren (Einstellungen > Ausgeschlossene Ordner).

Ferner lassen sich nach Aktualisierung auf die Beta von Piktures auch Dateien umbenennen oder Schnellzugriffe auf Alben auf euren Homescreen legen (im Album ins Menü > Link zum Desktop). Nützlich, wenn man beispielsweise schnell den Ordner „Screenshots“ anspringen will. Zudem ließ man schon durchklingen, dass zukünftige Versionen „sichere Ordner“ und die Unterstützung für Cloud-Anbieter bekommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Wie wäre es mal einer deutschen Übersetzung?

  2. Wie wäre es, wenn du mal die Beta installierst?

  3. Ich will aber keine beta Software auf meinem Handy. Und woher soll ich bitte wissen das es in der beta eine deutsche Übersetzung gibt?

    Dann bin ich ja beruhigt

  4. Gibt es eigentlich einen Android Bildbetrachter mit dem man IPTC Informationen erstellen kann? Wikipedia: „Der IPTC-IIM-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Metadaten in Bilddateien (z. B. in JPEG- oder TIFF-Dateien). Informationen – sowohl Text als auch Datums- und Zahlenwerte – werden in einem durch diesen Standard definierten Format in einem speziellen Bereich der Datei abgelegt.“

  5. Kann es sein dass der Exif Photo Editor das kann?

  6. Laut Beschreibung kann der Exif Photo Editor das leider nicht. In den IPTC Information stehen die Infos zum Urheber und alle journalistisch relevanten Infos zu dem Foto.

  7. @Deniz: Ich arbeite derzeit eng mit dem Entwickler zusammen und übersetze sie. Ich bitte die hier lesenden Nutzer (und Beta-Tester) die deutsche Übersetzung zu kontrollieren und ggf. entsprechend zurückmelden.

  8. Habe vorhin mal nach iOS Apps für Fotoverwaltung recherchiert, aber die meisten bringen nur für eigene Dienste wie Dropbox, Flickr, Google Fotos usw. einen Mehrwert.

    Andere wiederrum wurden schon seit über einem halben Jahr nicht mehr aktualisiert bzw. bringen auch keinen Mehrwert.

    Eine schicke iOS App wäre schon sinnvoll, obwohl es unter iOS schon eine prima Fotos App gibt, aber diese Fotos App von Apple lässt auch viele Funktionen und Bedienungsmöglichkeiten missen.

  9. Das war damals der Grund, weshalb ich Piktures wieder entfernt hatte. Dann werd ich die Beta wohl mal ausprobieren.
    F-Stop ist mir neu, taugt das was?

  10. @Deniz: Bitte etwas Geduld haben, wird alles kommen, sowohl die deutsche Übersetzung und auch neue Features! Wobei es bei einem Bildbetrachter ja ohnehin nicht viel zu lesen gibt, da sollten minimale Englischkenntnisse eigentlich ausreichen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.