Anzeige

Philips Hue: Firmware-Update sperrt Dritt-Birnen teilweise aus

philips hueKeine Freunde macht sich Philips momentan. Ein frisches Firmware-Update sorgt für extrem großen Unmut bei Besitzern, die Dritt-Lösungen eingebunden haben. Die smarten Birnen von Philips können über die App und Bridge verwaltet werden, aber auch andere smarte Lichter (unter anderem Osram) waren bislang in das ganze System einbindbar. Doch damit ist nach einem jüngst erfolgten Firmware-Update offenbar Feierabend, unterstützt werden nur noch offizielle „Friends of Hue“-Produkte.

hue schreibtisch

Mittlerweile gibt es einen langen Thread mit erbosten Nutzerstimmen bei Reddit und auch im Forum von Philips geht die Post ab. Nutzer, die schon jahrelang auf ein Misch-System setzen, stehen nach einem Firmare-Update offenbar doof da, da nur noch die Philips-Birnen ansprechbar sind. Philips selber begründet diesen Schritt mit dem Sicherstellen von Produktqualität. Diese könne man nicht sicherstellen, wenn man nicht getestete und zertifizierte Produkte mit der eigenen Bridge und App kompatibel macht.

Laut Support sollen Birnen, die ZigBee LightLink-zertifiziert sind, weiterhin über das Hue-System verwaltet werden können. Loyale Nutzer dürfte man hiermit vergrault haben – und auch zukünftige Nutzer werden sich umschauen – wer andere Birnen einbinden will, muss nun noch genauer hinschauen. Man kann nur hoffen, dass Philips sich besinnt und einen Schalter einbaut, der das Nutzen der Drittanbieter-Birnen auf eigene Gefahr hin erlaubt.

Kann man ja so sagen: „Kein Support für nicht zertifizierte Produkte und „kann halt kacke laufen“, wenn du andere einbindest“. Alles andere hat einen schalen Beigeschmack und zeugt nur von einem Absperren des Systems, weil man vielleicht keinen Bock hat, dass Nutzer die günstigeren Osram-Birnen kaufen und nicht die von Philips. Und warum niemand zu einer Osram-Bridge greift, erklärt ein Blick auf deren App….

Weiterführende Links:

Philips FAQ

Statement von Philips

Foren-Beitrag bei Philips

Reddit-Thread

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. @Mr_Kane

    Out-of-the-box funktioniert das nicht mehr. Bislang konnte dieses Feature per Telnet frei geschaltet werden. Aber auch das funktioniert nicht mehr.

    LivingWhites können nur noch recht kompliziert via JSON Put-Request hinzugefügt werden, indem Touchlink aktiviert wird…

    http://www.developers.meethue.com/content/telnet-bridge-deactivated

  2. Aso damit schießt sich Philips ja mal ordentlich ins Knie. Die Plattform war so beliebt, gerade weil man durch ZigBee LightLink eine mittlerweile recht große Auswahl an Geräten einbinden konnte. Die Offenheit war also ein wesentlicher Punkt. Jetzt kann ich zwar verstehen, dass Philips keine Drittgeräte supporten kann und will, aber das hätten sie definitiv anders regeln müssen. Wenn es Probleme mit Drittherstellern gibt und Supportanfragen dazu kommen, kann man die ja gern mit einer Standardantwort abwickeln.

    Aber jetzt diese Geräte generell außzusperren, ist pure Willkür und Kundengängelung. Ich fühle mich von Philips belogen und betrogen.

    Daher ist es jetzt wichtig, dass alle Betroffenen auf Philips zugehen und massiv Druck aufbauen. Das geht von Supportanfragen über Kritik in sozialen Netzwerken bis hin zu Produktrezensionen und 1-Stern-Bewertungen beim großen A. Sowas darf man sich als Kunde nicht gefallen lassen – Philips muss hier den Druck der Verbraucher zu spüren bekommen.

  3. Beteiligt euch doch bitte beim Shot Storm gegen Philips!!
    Nach versprechen des offenen Systems mit zigbee ZLL,nun das…..
    Fair ist das nicht,Vorfällen gegenüber den Käufern die sich drauf verlassen haben das Drittanbieter mit zigbee,einfach ins HUE System einbinden lassen.

  4. Ich finde es unverschämt, das Philips ohne Ankündigung (und unter fadenscheinigen Gründen) ein Update installiert und danach die bisher unterstütze fremde Hardware ausschließt.
    Damit haben viele der Kunden einen Haufen Geld für nun mit mehr unterstützte Devices ausgegeben.
    Bisher funktionierende Installationen laufen nicht mehr!
    Soviel zu offenen Standards.
    Geht man bei Philips so mit dem Vertrauen der Kunden um?

    Wenn diese Entscheidung so bleibt, kaufe ich kein Hue System mehr!!!!

  5. Hier die offizielle Stellungnahme von Philips:

    http://www.developers.meethue.com/content/friends-hue-program-update

    Übersetzt und ohne Sales Bullshit:
    Obwohl die Fremdprodukte bereits ZigbeeLL zertifiziert sind müssen sie eine (kostenpflichtige) Philips FoH Zertifizierung durchlaufen, denn nur so können wir nach unserem Gusto Wettbewerber ausschließen bzw. an den Anwendungen, die andere Firmen für unsere Bridge implementiert haben, finanziell partizipieren.

  6. Schade wollte mir das Starter Set zulegen, nun warte ich erstmal ab ob Philips einlenkt. Alternativen gibts zwar aber die Bridge soll wohl die beste sein, beschäftige mich erst seit 4 Stunden mit dem Thema Hue

  7. Beim Osram LIGHTIFY Starter KIT sollen die Leds ja besser sein was die Farben betrifft insbesondere grün usw. stimmt das? Aber die Bridge, bzw App nicht gut sein, oder? Die Bridge hat zudem Wlan und muss nicht per Netzwerkkabel an den Router?

    Wie sieht das mit dem Hue aus, ich hab einen Philips TV mit Ambilight, kann ich dann mit der Android App das Ambilight farblich auch verändern oder wie funktioniert das?

  8. Habe die aktuelle neue Firmware der HUE Bridge oben und muß sagen, das meine zusätzlichen 3 Osram LIGHTIFY E 14 Kerzenlampen nach wie vor im System eingebunden sind und anstandlos funktionieren.
    Ich denke, es ist so zu verstehen, das ein Reset nicht mehr möglich wäre.

  9. Die Osram-Lampen funktionieren bei einigen Nutzern nach dem Update noch, bei anderen nicht. Nach einem Bridge-Reset geht leider definitiv nichts mehr und ich musste vor Kurzem meine Bridge dummerweise zurücksetzen :-(.

    Jetzt sollte man mindestens versuchen, Philips zu einer Rücknahmeaktion zu drängen. Schließlich wurde eine zum Kaufzeitpunkt zugesicherte Funktion nachträglich und vollkommen willkürlich entfernt. Außerdem sollte man sich an seine Verbraucherzentrale wenden, da so ein Verhalten eines Konzerns absolut nicht zu tolerieren ist.

    Dummerweise habe ich keine Rechtsschutz-Versicherung, sonst würde ich wohl zu einem Anwalt gehen. Hat das sonst noch jemand vor? Sammelklagen gibt es in Deutschland ja leider nicht, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass das Philips in den USA wegen dieser Geschichte bevorsteht.

  10. …umsteigen auf Elgato Avea.
    Don

  11. Dann wird der Preis für das Starter Set demnächst wohl stark fallen, das würde mir passen, kauft ja sonst keiner mehr, mir persönlich reichen vorerst 3 Lampen

  12. Umsteigen auf den guten, alten Handschalter 🙂 Hab bis jetzt immer noch keinen wirklichen Sinn in per Smartphone-App steuerbaren Lampen gesehen.

  13. Man kann doch, wenn man ein offenes System haben will, auf Raspberry Pi + Raspbee-Modul umsteigen, oder?
    Sollte ja die verschiedenen Birnen steuern können…
    Weiß jemand, ob man die Philips Hue Dimmschalter mit Raspbee zum Laufen kriegt?

  14. Ich fände im übrigen am besten, wenn Philips mit einem neuen Firmware-Update die Hue Bridge „hackable“ machen würde, d. h. wenn Leute mit Knowledge und Bereitschaft, ggf. die Garantie über den Haufen zu werfen, die Bridge-Software nach ihren Bedürfnissen verändern und an verschiedenste Geräte anpassen könnten (ähnlich Bootloader-Unlock bei Android).

  15. Da ist noch Luft nach oben.

    Wenn Apple so ein System vertreiben würde, dann wäre es inkompatibel mit allen anderen Leutchtmitteln. Und der User könnte noch nicht mal selber die Birnen wechseln. Und ein Firmware-Update würde Altgeräte unbrauchbar machen.

  16. @Josh
    Im Artikel geht’s nicht mal um Apple und du schaffst es unwahren Anti-Apple Schwachsinn zu hinterlassen.

    Ach übrigens: die LG Wireless Birnen und WeMo Birnen von Belkin sind zwar ZigBee-zertifiziert, funktionieren aber nicht mit einem Philips Hue Hub. Weil eben LG und Belkin sie von vornherein ausgesperrt haben. Darum dieser Schritt von Philips.

    Aber hey, lasst uns lieber Aluhut aufsetzen und Verschwörung krächzen.

  17. kann jeman sagen bzw. testen ob man die iris lampen (nicht die friends of hue) noch nach einem reset der bridge mit der neuen firmware neu anmelden kann? ich könnte mir vorstellen, dass das auch nicht mehr geht 🙁

  18. @Michael so sieht es aus!

  19. @Slimp geht tatsächlich auch nicht mehr?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.