Philips Hue bietet Sprachbefehle für Einschlaf- und Aufweckroutinen mit dem Google Assistant

Philips Hue hat sein neues Outdoor-Sortiment 2019 vorgestellt, aber auch in Sachen Software hat man etwas zu vermelden. Ich bremse die Freude etwas aus, zuerst wird man die neuen Funktion nur mit dem Google Assistant in englischer Sprache nutzen können, eine deutschsprachige Verfügbarkeit wird noch separat bekannt gegeben. Thema: Euer Schlaf.

Philips ermöglicht in Zusammenarbeit mit Google die Aktivierung der Philips Hue Einschlaf- und Aufweckroutinen über Sprachbefehle an den Google Assistant. Dabei werden die laut Hersteller optimalen Lichtverhältnisse geschaffen, um sich vor dem Einschlafen zu entspannen und morgens etwa mit einem simulierten Sonnenaufgang natürlich aufzuwachen. Hierbei handelt es sich um die erste Kombination der Philips Hue Einschlaf- und Aufweckfunktion mit einem digitalen Sprachassistenten.

Zu den Funktionen bei der Markteinführung, zunächst für englischsprachige Befehle, gehören:

– Weckalarm-Synchronisierung: Über Sprachbefehle kann der Benutzer seine Philips Hue Leuchten mit den entsprechenden morgendlichen Weckalarmen durch den Google Assistant aktivieren. Jedes Mal, wenn der Benutzer seinen Wecker beim Google Assistant einstellt, wird er 30 Minuten vorher von den Philips Hue Lampen und Leuchten auf natürliche Weise mit einem Sonnenaufgangs-Effekt geweckt.

– Geplantes Einschlafen/Aufwachen: Auch die Einschlafzeit kann per Befehl an den Google Assistant eingestellt werden. Das Licht wechselt dann zu einem warmweißen Ton und wird über einen Zeitraum von 30 Minuten langsam dunkler. Ähnlich kann auch die Aufweckfunktion aktiviert werden.

– Direktbefehl: Der Benutzer kann seine Philips Hue Beleuchtung über den Google Assistant auch anweisen, unmittelbar in den Einschlaf- oder Aufweckmodus zu wechseln, und aktiviert damit die jeweilige Routine sofort für 30 Minuten.

– Mehr-Personen-Aktivierung: Wie in der Hue App lassen sich auch mit der Google Home App verschiedene Räume zu Hause einrichten und so die Aufweckroutine nicht nur für das Schlafzimmer, sondern auch für weitere Räume wie Kinderzimmer usw. konfigurieren.

Verschiedene Forschungsarbeiten haben laut Philips gezeigt, welche Auswirkungen Licht auf unser Wohlbefinden und die Schlafqualität hat. Melatonin, das Hormon, das uns hilft, unseren Wach- und Schlafzyklus zu regeln, wird von Licht beeinflusst – unabhängig davon, ob es sich um natürliches oder künstliches Licht handelt. Indem wir uns mit dem richtigen Licht auf die Nacht vorbereiten, können wir besser schlafen. Und morgens mit dem richtigen Licht aufzuwachen, hilft uns, mit mehr Energie in den Tag zu starten.

Die neue Funktion ist ab März 2019 zunächst für englischsprachige Befehle verfügbar, über die Einführung in deutscher Sprache wird zeitnah informiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Die Einschlaf-Routine in der Hue-App ist echt ein Witz. Man kann nicht einfach „Jetzt einschlafen“ sondern muss einen Zeitplan anlegen, der einige Minuten in der Zukunft beginnt. Besser ist dafür Hue Essentials

  2. Und was ist mit Alexa? Wird es dort auch integriert werden? Es ist doch ein Witz, dass ich so teure Lampen kaufe und sie dann nicht mal auf die gleiche Weise mit meinem smarten Assistenten nutzen kann.
    Allein schon die Tatsache, dass ich über den Alexa Skill keine Farbwerte einstellen ist einfach peinlich.

    • Na gut, teuer hin oder her. Aber wenn man sich zu einem bestimmten Zeitpunkt entscheidet die Glühbirnen von Hue zu einem bestimmten Preis zu kaufen, dann ist man doch in der Regel einverstanden mit dem aktuellen Preis-/Leistungsverhältnis, oder sehe ich das falsch? Sonst würde ich die ja nicht kaufen, wenn ich finde die sind zu teuer, für das was sie zum Kaufdatum können.

      Was meinst du mit Farbwerte einstellen über Alexa? Also einfaches rot, blau, lila usw geht über Sprache mit Alexa. Wenn es etwas „spezielles“ sein soll, dann einfach eine Szene erstellen und entsprechend benennen und dann Alexa sagen, dass sie diese Szene einstellen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.