Anzeige

Pfand auf Batterien abgelehnt, aber neue Regelungen geplant

Im Bundestag wurde eine neue Regelung für die Batterierücknahme beschlossen. Eine zuvor diskutierte Regelung um Pfand für Akkus / Batterien wurde aber abgelehnt. Der Pfand hätte je nach Leisstungsstärke der Akkus bis zu 50 Euro betragen können.

Durch die neue Regelung soll jedenfalls das aktuelle Solidarsystem wegfallen und durch ein marktgetriebenes System ersetzt werden. Eine Behörde soll nun die Hersteller registrieren und deren Rücknahmesysteme verwalten. Zuvor gab es den Plan, ein übergreifendes Rücknahmesystem zu etablieren. Dieser Plan wurde aber aufgegeben. Die Begründung lautete, dass man den aktuellen Marktbedingungen mit einem anderen Ansatz besser gerecht werde.

Durch die neuen Richtlinien können auch öffentlich-rechtliche Versorger Altbatterien von Fahrzeugen zurücknehmen. Eine Luftnummer ist dabei eher die Erhöhung der anvisierten Quote. Man schraubte jene von 45 auf 50 % nach oben. Die tatsächliche Quote lag aber ohnehin schon 2019 bei 52,2 %.

Handlungsbedarf hatte man gesehen, da es immer mehr elektrische Geräte gebe. Das liegt natürlich auch am Wandel hin zur E-Mobility. Da kann man also E-Scooter, E-Bikes und auch E-Autos einbeziehen. Das alles führt auch für Abfallverwerter zu Problemen. Denn werden Akkus und Batterien, auch aus Tablets und Smartphones, falsch entsorgt, kann das in Deponien und Stortierungsanlagen zu Bränden führen.

Kritik an den Regelungen gab es fix: Die Regelungen seien ohne jegliche Ambition und würden die vorhandenen Probleme nicht lösen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Die Bundesregierung will Pfand auf Akkus wo sie doch selbst für die große Umweltsünde HAUPTVERANTWORTLICH sind? Ich lach mich schlapp in D mittlerweile. Man verarscht die Bürger 24/7.

    Wenn man ein Großteil de Problems lösen will, Elektroautos für Privatbürger grunsätzlich verbieten, maximal kleinstwagen aber selbst die sind ne absolute Akku-Umweltsünde. Wozu braucht ein Privater für 2 fahrten am Tag ein überteuertes und absolut Umweltschädliches Fortbewegungsmittel? Reichen die Benziner und Disel nicht? Muss man es noch schlimmer machen? Gerade bei Privaten werden die Akkus an Altersschwäche und nicht an Abnutzung draufgehen = ABSOLUT UNNÖTIGER SONDER-ELEKTRO-AKKU-MÜLL!!! Aber schön aus der Atomenegie aussteigen gerade in D wo recht Erdbeben und Tsunamisicher die Energiegewinnung mit geringer CO2 bilanz. Leider strahlt das sehr lange, da bin ich auch nicht grad dafür aber solange nicht alle Dächer mit Solarzellen zugepflastert sind, sind Wind und Wasserkraft nicht ausreichend. Nachwachsende Rohstoffe zur Abdeckung sind auch nicht vorhanden in der Masse, Kohle ist auch Mist, Gas auch nicht ohne bei CO²… und die Bürger wollen auch nicht mit der vermutlich BESTEN Energiespeicheralternative die Umwelt überflute – Pumpspeicherkraftwerke (gibt nix Besseres und Umweltverträglicheres). Aber gleiches wie bei Atomkraft, in D NEIN dafür bauen die Nachbarstaaten diese aus und verkaufen es an Dumme Deutsche die sich noch drüber freuen überteuerte Preise zu zahlen. Aber hauptsach man hat nich im Heimatland die Umwelt verschandelt, besser im Ausland als ob das dann weniger Umweltschädlich ist… DUMME DEUTSCH, DUMME MENSCHEN, das ist was niemals ausstirbt

    • Thomas Höllriegl says:

      Österreich ist nicht besser.
      Und +1, natürlich.

    • und das Best an dem ganzen Irrsinn: Deutschland ist gerade einmal für 2,08 % der weltweiten CO2 Emmissionen verantwortlich. USA 14,81 %, China 27,52 %, Indien 7,26 %.
      Deutschland liegt nur einen Platz vor dem Iran, der mit 1,97 % dicht dahinter ist.
      Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/179260/umfrage/die-zehn-groessten-c02-emittenten-weltweit/
      Dabei sind bei dem deutschen Anteil 60 % von den weltweiten 2,08 % durch den Verkehr verursacht (dazu zählen auch LKWs und Frachtschiffe!).
      Sprich: Selbst wenn die Gretaisten dem deutschen Bürger das Auto komplett verbieten, bringt das Weltweit nicht mal 1% Verringerung! Da im gleichen Zeitraum USA, China, Indien und andere Schwellenländer munter weiter CO2 in die Luft blasen ist der ganze Heckmeck letzlich nur wirtschaftlicher Selbstmord auf Raten. Zumal ein wirtschaftlich immer bedeutungsloser werdendes Deutschland den Umweltschutz auch nicht mehr in anderen Ländern fordern kann. Wer wirtschaftlich nicht mehr potent ist, auf den hört auch keiner mehr.
      Es wäre viel sinnvoller wenn sich unsere Politiker und NGOs mal weltweit engagieren würden, aber der Rest der Welt ist weniger leichtgläubig und nur mit Fakten (und Geld) zu bekehren. Da nützten Endzeitpanik und unbezahlbare grüne Traumschlösser wenig bis gar nichts.

      • 2%, mag ja sein, nur ist das viel zu kurz gedacht. Denn wir verkaufen unsere Autos in die ganze Welt und konsumieren die Dinge, die an armen Regionen dieser Erde die Umwelt zerstören. Der eigentliche Anteil liegt somit viel höher!
        Und des Weiteren flüchten die armen Schweine irgendwann zu uns, weil unser Konsum ihre Welt zustört hat! Machts klick?

        Außerdem, was viele leider immer noch nicht verstanden haben: die Zukunft der Wirtschaft ist NACHHALTIG, weil alles andere einfach nicht mehr geht! Je eher man mit intelligenten Technologien anfängt, desto besser sind wir für die Zukunft aufgestellt. Unsere Verbrenner kauft in 10 Jahren kein Schwein mehr!
        Leider begreifen das Firmen nicht, weil es Ihnen zu gut geht und sie nur kurzfristig an die Aktionäre denken. Aber selbst BlackRock (der größte Investor der Welt) hat es begriffen und verlangt einen Folus auf Nachhaltigkeit.

        Woran wir nicht vorbeikommen: Verbrenner und Kohle sterben aus! Neben der CO2 Thematik wird das Öl zwangsläufig teurer werden, weil einfach nicht endlos vorhanden. Wenn immer mehr gefördert wird, aber nicht unendlich da ist, dies aber suggeriert wird, kollabiert das System irgendwann, wenn die Message kommt: Ups! Unsere größten Felder sind jetzt doch leer – sorry Welt! Wer die neuen – horrenden Preise – nicht mehr zahlen kann, geht zurück ins Mittelalter!

        Das möchte ich nicht.

        Leider verstehen das gewisse Kreise in diesem Land nicht oder können das nicht verstehen. Die können nur drohend und brüllend über die Straße laufen.

        • Geb da nur n Tipp für die Zukunft:
          Erinnert ihr euch vor einigen Jahren wurde in D das wohl Weltweit 3tgrößte Uranabbaugebiet für satte 5 Milliarden zugeschüttet und glaub gar kurz drauf die Bundesgartenschau drüber auszurichten.
          Das war eine langfristige äußerst Kluge Entscheidung der Regierung (wobei vermutlich nicht nur die im Spiel waren).
          Warum?
          Einfach, alles zuschütten, klaro nicht billig aber immer noch billiger als die Folgen. Man karrt lieber billig Energieträger von anderswo her solange es geht und wenn es nicht mehr finanzierbar ist dann hat man immer noch diese massigen Energiereservern. Zu dem Zeitpunkt interessiert es keine Sau mehr wie viel das strahlt wenn man damit Atommeiler antreibt weil quasi nix mehr anderes gehen wird. Man melkt alles rundherum was geht und hat noch seine riesiegen Vorkommen als Notvorrat. Preislich wird das zu dem Zeitpunkt billiger sein als anderswo her was zu bekommen…
          Diese Lektion hat D in 2ten Weltkrieg gelernt durch die Treibstoffkriese ohne Auswege, zumindest nicht kurzfristig.
          Die Frage ist ob man zu dem Zeitpunkt ausreichend Know How hat um was auf die Beine zu stellen und auch ein wichtiger Punkt, schreitet man bis zu dem Zeitpunkt auch vom Know How her voran oder wie und von wo versogt man sich mit dem neuesten wenn man selbst nichts mehr in dem Bereich entwickelt???

          • Wenn das so ist, war das vermutlich wirklich sehr weise. Allerdings hoffe ich stark, dass wir das Zeug nicht brauchen. Aus Gründen der EnergieSicherheit und gewerkschaftlicher Stabilität gut, aus Nachhaltigkeit-Perspektiven ein totales Armutszeugnis. Mehr als n = 2 GAUs wünsche ich der Menschheit nicht…

        • Was Nachhaltigkeit angeht stimme ich zu.
          Was Sie aber absolut unterschätzen ist die das Ausmaß der Öl- und Gasvorkommen.
          Wir scharben gerade mal so an der Spitze des Eisbergs. Peak Oil and Gas ist wohl die größte Lüge die die PR Maschine OPECs hervorgebracht hat um schön weiter die Preise oben zu halten. Wer Leute aus der Industrie kennt weiß, dass die unangetasteten vorkommen jährlich steigen, ohne Fraking, Ölsand und „richtige“ Tiefseebohrungen. Wir haben wohl Saft für die erste Hälfte des Jahrtausends. Wir möglichst schnell weg von dieser Energiequelle, aber stellen Sie sich auf einen Preiskampf ein sobald Stromer bei dem 0815 Bürger angekommen sind. Neben der Investition in erneuerbare werden die Öl Förderer die Kuh so lange es geht melken.

  2. „…. DUMME MENSCHEN, das ist was niemals ausstirbt“

    Das fasst deinen Kommentar so schön zusammen.

  3. Werden jetzt hier schon rassistische Kommentare wie von DOT2020 gedultet?

    • bin auch etwas entsetzt

    • Dein Beitrag trieft doch selbst vor braunem Gedankengut, völlig unerträglich und inakzeptabel.

      Wenn du jetzt fragst: hä?!? Recht so! Dann weisst du, wie es sich anfühlt, einfach jemandem Rassismus an den Kopf zu werfen, wo kein Rassismus ist. Nur weil man selbst ganz nach links gerückt ist, heißt das nicht, dass alle anderen dann automatisch rechts sind.

      • Die Pauschalisierung „der dumme Deutsche“ ist Rassismus, aber ich muss eingestehen er hat es schön verdeckt an der stelle mit „…“

        Dein Beitrag mit braun und links ist auch irgendwie sinn befreit.

        • >Die Pauschalisierung „der dumme Deutsche“ ist Rassismus

          Ah, du meintest es von der Seite, hatte ich so nicht verstanden.
          Grund: mit „der Deutsche“ wird heute nicht mehr Michael, Stefan oder Jürgen bezeichnet, sondern selbstverständlich Mbongo, Youssef und Murrat. Deutsche aus aller Welt eben.

          >Dein Beitrag mit braun und links ist auch irgendwie sinn befreit.

          Siehe oben, ja, ich hatte es falsch verstanden. Es laufen eben sehr viele ganz nach links gerückte rum, für die alles andere dann nach rechts aussieht. So wie für den, der am Nordpol steht, es nur noch Süden gibt.

    • Wo bin ich bitte Rassistisch? Weil ich behaupte das Menschen DUMM sind? Glaub nur das die DUMMEN wiedersprechen es aber sowiso nicht verstehen was gemeint ist, also…
      Troll mal schön weiter

      • Hans Günther says:

        Apropos dumm: „widersprechen“ bitte!
        Das weiß mein 10-jähriges Kind schon…

      • Ganze Menschengruppen pauschal beleidigen, weil sie nicht dem eigenen kleinen Weltbild entsprechen? BRÜLLEN in einen Forendiskussion? Alle dumm, ausser ich? Könnte ein Psychologe als narzistische Persönlichkeitsstörung einstufen, die Selbstüberhöhung benötigt um die eigenen Minderwertigkeitsgefühle in den Griff zu kriegen. Mache ich nicht, weil ich kein Psychologe bin, für mich kleines Dummchen klingt das einfach nur nach Hater.

  4. Wieso werde ich den Gedanken nicht los, dass hier Klöckner und Scheuer die Finger im Spiel hatten *lol*? Macht keinen Sinn, aber von dem beiden habe ich noch nicht EINE Äußerung gehört, die nicht „gekauft“ klang.

    Früher habe ich auch mal an „Regelt der Markt“ geglaubt. Aber der Markt hat es leider ständig einfach nur verkackt! Zum Wohle weniger, zum Leid sehr, sehr vieler; insbesondere der kommenden Generationen. Und es wird immer schlimmer und die Aktionen immer dreister.

    Die Merkel würde ich ja noch wählen (die hat einfach den krassesten Job des Landes!), – die trifft auch nicht immer Entscheidungen, die allen passen, aber die kann noch in dem Spiegel schauen!

    Aber die Scheuers, Seehofers und Söders dieser Welt braucht einfach niemand! Da ist Trump nicht mehr weit… 🙁

    • Der Markt hat noch nie geregelt. Es wird immer in den Markt eingegriffen und dass ist das Problem. Und wer greift in den Markt ein? Richtig, die Politik mit der Merkel. Man will den Bürger immer irgendwas aufzwingen und dann Geld dafür verlangen.

Schreibe einen Kommentar zu Hans Günther Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.