„Persona 5 Royal“ für die PS5: Keine Upgrade-Möglichkeit für Bestandskunden

„Persona 5 Royal“ ist eines meiner absoluten Lieblingsspiele. Meiner Ansicht nach handelt es sich um eines der besten JRPGs aller Zeiten – mehr noch, eines der besten Spiele überhaupt. Das ist selbstverständlich Geschmackssache, aber ich kann diesen Titel eben nur wärmstens empfehlen. Am 21. Oktober 2022 erscheint dieses Game nicht nur erstmals auch für die Xbox-Konsolen und wandert direkt in den Game Pass, auch die PlayStation 5, der PC und die Nintendo Switch werden versorgt. Für PS5-Besitzer, die bereits die PS4-Version in ihrer Sammlung haben, gibt es aber leider schlechte Nachrichten.

So hat Atlus mitgeteilt, dass es keine Möglichkeit geben wird, von der PS4-Version von „Persona 5 Royal“ ein Upgrade auf die PS5-Version durchzuführen – weder kostenlos noch kostenpflichtig. Wer das Game also an der PS5 in der neuen Fassung spielen möchte, muss es neu kaufen. Das gilt selbst dann, wenn die PS4-Version bereits im Regal bzw. in der digitalen Sammlung verweilt.

„Persona 5 Royal“ ist dabei natürlich bereits selbst die erweiterte Fassung von „Persona 5“. Fans, die bereits diese beiden Fassungen gekauft haben und noch eine Ehrenrunde drehen wollen, müssen also möglicherweise das mittlerweile dritte Mal blechen. Ich selbst werde es so halten, dass ich mir die Verbesserungen für aktuelle Konsolen einmal an der Xbox Series X ohne Mehrkosten ansehe – der Xbox Game Pass machts möglich.

Ansonsten habt ihr natürlich weiterhin die Chance, „Persona 5 Royal“ in der PS4-Fassung via Abwärtskompatibilität an der PS5 zu nutzen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ich bezweifle das ein Upgrade bei der Ps4 Royal fassung überhaupt notwendig ist. Das Spiel performt gut genug auf ner Ps4. Immerhin kam die Original Fassung sogar auf der Ps3 raus. Aber ich schau mir den vergleich natürlich aus Interresse an und lass mich belehren

  2. Ich liebe Persona auch und hätte sogar kostenpflichtig geupgradet, auch wenn ich zustimme, dass das Spiel jetzt nicht unbedingt zu denen gehört, die davon beträchtlich profitieren würden. Aber als Fan machste das schon mal. Was ich aber als Fan nicht tun werde, ist mir den Mittelfinger von Atlus ins Gesicht reiben zu lassen und es nochmal komplett zu kaufen. Das ist nicht zeitgemäß und einfach gierig.

    • André Westphal says:

      Immerhin ist das Spiel ja direkt im Game Pass – hat man auf der Sony-Plattform nichts von, animiert mich aber nochmal hereinzuschauen. Woran es nun hapert, dass man da keine Upgrade-Möglichkeit anbieten will / kann, wüsste ich aber auch gerne :-/.

    • Thomas Müller says:

      Ich zocke P5 gerade zum ersten Mal und bin kurz vor dem Ende. Ich werde das Spiel nach dem Durchspielen einfach verkaufen und hole mir dann die PS5 Version im Angebot sobald das Spiel für 30 Euro zu haben ist.

      Wer P5 digital gekauft hat, hat natürlich Pech, aber für mich ist das mal wieder eine Bestätigung, meine Spiele weiterhin auf Disk/Modul zu kaufen.

  3. Genauso wie bei ‚The Last of Us Part 1‘ bezahle ich hier auch gerne nochmal, denn wenn ich überlege, wie viele Stunden Spielspaß mir beide Titel gebracht haben, habe ich kein Problem damit, zum dritten Mal zu bezahlen. Und ich verstehe das Geschrei darüber auch nicht, besonders, wenn es von Leuten kommt, die jedes Jahr den Vollpreis für eine fünfstündige Kampagne und den selben Multiplayer wie im letzten Jahr bei Call of Duty bezahlen, oder sich jedes Jahr das neuste FIFA, mit 1% Neuerungen zur letzten Version, kaufen.

    Und auf der PS6 werde ich mir beide Spiele, wenn ich das noch erlebe, auch noch ein viertes Mal kaufen.

    Eine gute Analogie wären die Star Wars Filme. Die hatte ich auf VHS (zweimal), DVD, (auch zweimal), Blu-Ray (nur einmal) und jetzt 4K UHD. Also die gleichen Filme sechs Mal. Bei Indiana Jones, Ghostbusters, Back to the Future sieht die Bilanz ähnlich aus. Und da gab es auch nie „kostenlose Upgrades“.

    Sorry für den langen Kommentar, aber dieses Geschrei „Wieso Vollpreis?“ geht mir so auf den Wecker.

  4. Finde ich schwach, da ich mir royal extra auf der PS5 gekauft habe vor knapp 2 Jahren. Aber egal. Ich hab zwar den Game Pass. Wenn überhaupt interessiert mich aber die Switch Version. Für dieses Spiel lohnt es sich zeitlich flexibler zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.