„Percy Jackson and the Olympians“: Serie geht für Disney+ in Produktion

Grünes Licht: Die Umsetzung der gleichnamigen Fantasy-Romanreihe „Percy Jackson and the Olympians“ wird als Serie bei Disney+ starten. Erste Meldungen dazu gab es bereits Mitte 2020. Nun hat der Autor der Vorlage, Rick Riordan, selbst für Disney+ ein kleines Bestätigungsvideo hochgeladen. Derzeit beschäftigt man sich bei den Verantwortlichen noch mit dem Casting.

So ist Riordan auch als Drehbuchautor an der Serie beteiligt. James Bobin wird Regie bei der Pilotfolge führen. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass die Bücher verfilmt werden. 2oth Century Fox veröffentlichte zwei Leinwandabenteuer, die „ganz ok“ waren, aber Fans nicht so recht zufriedenstellen konnte und auch kommerziell keine so großen Wellen schlugen.

Mit der neuen Serie könnte man sich also enger an die Vorlagen halten, denn den Filmen fehlte vor allem die Ironie der Bücher. Die Geschichte dreht sich um den jungen Percy Jackson, der mit übernatürlichen Kräften aufwarten kann, aber von Zeus beschuldigt wird, seine Blitze gestohlen zu haben. Fürs Kino wurden damals nur die ersten beiden der fünf Romane verfilmt. Da ist also auch noch ausreichend neues Material für eine Serie vorhanden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Peter Brülls says:

    Könnte was werden. Thematisch ist das was, was zu Disney passt und sie sind anscheinend schlau genug Rick Riordan einzubinden, der schon bei den der schwachen Filmen frühzeitig korrekt gewarnt hatte.

  2. Also sind die Filme weiter Kanon für die Serie?

    • Peter Brülls says:

      Bezweifle ich. Sand drüber tun und vergessen, so wie bei der Realverfilmung von „Avatar -Herr der Elemente“.

      Die Filme waren ja eine Fox 2000 Pictures Produktion und sind dann wohl erst mit der 20th Century Fox Übernahme zu Disney gekommen, vermutlich samt der Filmrechte.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.