Peloton: Stellenabbau um 2.800 Mitarbeiter

Peloton, Hersteller von Fitness-Geräten und den angehängten Abo-Diensten, hat während der Pandemie ordentlich zulegen können. Dennoch ist man irgendwie stark in die Schieflage geraten, selbst eine Übernahme durch andere Unternehmen stand und steht im Raum. Nun gibt’s wieder Neuigkeiten. CEO und Mitbegründer John Foley tritt als CEO zurück, um Executive Chairman zu werden, und wird durch den ehemaligen Spotify-COO Barry McCarthy ersetzt, teilte das Unternehmen dem Wall Street Journal mit. Darüber hinaus streicht das Unternehmen rund 2.800 Stellen, das sind rund 20 % der Arbeitsplätze. Die Bewertung des Unternehmens lag zu Höchstzeiten bei 50 Milliarden Dollar, momentan sind es 8 Milliarden. Als an Peloton angeblich interessierte Unternehmen wurden Nike, Amazon und sogar Apple genannt. Trotz der Ambitionen der genannten Firmen klingt es für mich nicht ganz so realistisch. Feststehen dürfte, dass Peloton als Übernahmekandidat an der Börse kurzzeitig zugewinnen dürfte.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Also wenn, dann wäre wohl Nike die Firma, bei der Peloton am besten ins Portfolio passen würde.

  2. Und an allem ist Carry schuld !!

  3. Ich denke das Unternehmen würde sowohl zu Nike als auch zu Apple passen. Letzterer sieht ja sicherlich im Gesundheitsbereich noch Luft für Wachstum.

    Und genau diese Luft sehe ich bei Peloton nicht so. Die Geräte sind ja nicht grade billig, es wird also kein Massenmarktphänomen werden. Insofern ist da das Wachstum eben endlich und eine gewisse Marktsättigung erreicht.
    Das zeigen ja auch die Zahlen. Aber in einem größeren Konzern würde das sehr gut mit reinpassen, ich denke die werden einen „Partner“ finden.

    • Das sehe ich auch so. Anfangs hielt ich das Peloton auch für interessant. Bis ich dann den Preis ab 2000€ aufwärts zuzüglich 40€/Monat Abo gesehen habe.
      Dann sah mein alter Aldi Hometrainer garnicht mal mehr so alt aus. Da lege ich dann mein iPhone auf das „Display“ und kann genauso mit Videos trainieren.
      Für 2000-3000€ würde ich mir lieber ein eBike holen und draußen in der Natur fahren.
      Das Konzept von Peloton finde ich durchaus gut, aber vom Preis her ist es mir das nicht wert.

      • Meine Cousine trainiert absolut professionell und gibt ein Sch…Geld dafür aus.
        Die hat sich (kostet weit über 2k) einen Rollentrainingsstand samt Bildschirm gekauft und ein Abo abgeschlossen, mit denen man reale Strecken „nachfahren“ kann.
        So kann sie auf ihrem geliebten Carbonrad auch innen trainieren.

        Ich weiß nicht mehr wie die Lösung heißt, aber als ich meinte: „Ah, sowas wie Peloton“ meinte Sie nur das Peloton „unprofessionelles Spielzeug“ sei und nichts für Leute die ernsthaft trainieren wollen.
        Sie fährt aber auch regelmässig ins Trainigslager auf die Kanaren….

        • die gute hat vollkommen recht, ich habe mir mal den Probemonat in der App gegönnt und nach drei Woche war klar, „unprofessionelles Spielzeug“ und noch schlimmer, es werden wahllos Kurse veröffentlicht wovon die meisten viel zu anstrengend für Anfänger sind. Da geht man, wenn man zu ehrgeizig ist und nicht erfahren genug, schnell in einen Bereich wo es gar nicht mehr so gut für die eigene Gesundheit ist.
          Dann lieber Apps, wo man einen Trainingsplan bekommt der zu seiner aktuellen Leistungsfähigkeit passt und man so wirklich was für seine Gesundheit machen kann.

      • DIR ist es das Geld nicht wert. Heißt ja nicht dass es nicht ausreichend andere (bekloppte) Kunden gibt.

        Ist halt ne Premium Nische.

        Bzgl Übernahme: Ich glaube im Zweifel eher an Nike.
        ABER der Aktienkurs hat jetzt schon den zweiten Tag in Folge auf Grund der Spekulationen und News heftig zugelegt. Knapp 50% mehr als vor einer Woche. Damit würde eine Übernahme auch immer teurer… ob das wirklich noch sexy ist? Ich glaub, die bleiben eigenständig

  4. Rechtschreibkontrollen kaputt?

    Peloton, Hersteller von Fitness-Geräten und den angehängten Abo-Diensten, hat während der Pandemie ordentlich zulegen gekommen.

  5. Falls jemand 60+ Seiten einer Verkaufspräsentation (+ ein wenig Fingerpointing) anschauen mag: hier ist ein PDF vom Investor:

    https://t.co/of1pGGn2hH

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.