PDF Expert 2 für macOS veröffentlicht: deutsche Lokalisierung, Textbearbeitung und mehr

artikel_pdfexpertPDF Expert von Readdle ist nicht nur für iOS verfügbar, sondern auch für Nutzer eines Mac. Heute gab es ein größeres Update auf Version 2.0 mit einigen Neuerungen. Die App-Rezensionen zeigen sich durchweg zufrieden mit PDF-Expert in der alten Version, die neue dürfte diese Zufriedenheit noch steigern. Deutschsprachige Nutzer können sich über die Lokalisierung freuen, die aktuelle Version spricht nun deutsch. Aber auch funktional gibt es einige Neuerungen, die sich vor allem mit der Bearbeitung und Gliederung von PDFs beschäftigen.

pdfexpert2

Die Bearbeitung von Text innerhalb von PDFs ist jetzt möglich, so können unkompliziert Änderungen vorgenommen werden (siehe Screenshot). Gleiches gilt für Bilder, diese lassen sich verschieben, löschen, ersetzen oder neu hinzufügen. Zudem lassen sich Gliederungen für eine einfachere Navigation in umfangreicheren PDF-Dateien bearbeiten. Solltet Ihr geheime Informationen per PDF weitergeben wollen, könnt Ihr diese nun auch per Passwort schützen.

Ich selbst komme äußerst selten in die Verlegenheit, großartig mit PDFs hantieren zu müssen. Nichts, was ich nicht mit Bordmitteln oder im Browser erledigen könnte, meist läuft es eh auf eine reine Betrachtung heraus. Vom Funktionsumfang klingt das schon alles gut und sinnig, wer aber nicht wirklich viel mit PDFs arbeitet, wird sich wohl die 60 Euro für das Programm sparen.

Solltet Ihr Nutzer der macOS-Version von PDF Expert sein, hinterlasst gerne einmal einen Kommentar, warum Ihr auf die Lösung setzt und natürlich auch, ob das Update brauchbar ist. Das Update sollte bereits zur Verfügung stehen, ist dies zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht der Fall, habt noch ein wenig Geduld. Eine kostenlose Testversion (7 Tage) könnt Ihr übrigens direkt bei Readdle laden.

PDF Expert - PDFs bearbeiten
PDF Expert - PDFs bearbeiten
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: 89,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Frederik Kunze says:

    Ich arbeite gern damit, funktioniert sehr zuverlässig und flüssig-. Ich habe sie irgendwann mal für 50% im App Store gekauft und wenn ich mich nicht falsch erinnere ist sie auch immer mal wieder für den Preis zu haben.

  2. PDF ist nicht gleich PDF, weder von der Größe der Datei, noch von der Qualität. Denn gerade die preisgünstigen Programme wandeln bspw. eine Text/Word o.ä. Datei in ein jpg und dies wiederum in eine PDF.
    Eine Nachbearbeitung (bzw. Kopie von Text) ist hier nicht möglich bzw. muss aufwändig mit OCR usw. durchgeführt werden, was fehlerbehaftet ist.
    Das Layout bei Excel-Tabellen ist kaum reproduzierbar.

    Fehlerfrei wäre lediglich die direkte Umwandlung.
    siehe hierzu (nur als Beispiel aus meinem Link-Archiv): http://www.ct.de/ythd
    ct: „Prinzipiell gibt es 2 PDF-Varianten, eine statische und eine interaktive.“

    Jetzt stellt sich die Frage, um auf o.g. Programm zurück zu kommen, um welche Variante handelt es sich hier?

  3. Readdle macht wirklich einen tollen Job. Bei der Desktop Version von PDF Expert passe ich aufgrund des Preises. Das heißt nicht, dass es das nicht wert ist. Für mich reicht aber die iOS Version auf dem iPad.

  4. Ein wenig OT: kennt jemand auf dem Mac ein preiswertes Pdf-Tool mit dem ich Seiten entfernen, einfügen oder umsortieren kann? Mehr muss es gar nicht können.

  5. @Richard: Geht doch mit der Vorschau App ganz einfach.

  6. Guck mal in das aktuelle Bundle rein:
    https://bundlehunt.com/?ap_id=campaign
    Es sind allein 4 PDF-Programme dabei.
    Sollte für Deine Ansprüche reichen 😉

    Wobei das Preiswerteste ja die Mac-interne Vorschau ist:
    Unter „Darstellung“ auf „Miniaturen“ klicken.
    Dann kannst Du in der Seitenleiste lustig Angeklicktes verschieben oder löschen.
    Wenn Du 2 PDFs geladen hast, müsste auch das Übernehmen einzelner Seiten funktionieren – hab ich jetzt aber nicht ausprobiert, damit Du auch noch selbst was zum Basteln hast…

  7. @Richard, guck dir mal PDFSuite an, wenn Du nicht mit der Vorschau am Mac arbeiten willst.

  8. Frederik Kunze says:

    Bisher noch kein Update verfügbar im App Store

  9. In Kombination mit der entsprechenden iOS-App ist es auch nett: Die Apps finden sich und man kann von OS X aus geöffnete PDF-Dokumente vom iPad transferieren und gleich am Mac weiterarbeiten. Umgekehrt soll das auch irgendwann gehen, dann hat man eine Art Handoff für PDF.

  10. „EDIT“: Umgekehrt geht der Transfer auch.

  11. Hat jemand von euch PDF Expert for Mac im Zuge des „Educational Offer-Programms“ (= verbilligt für Lehrer und Studenten) bezogen?
    Ich wollte dies machen, jedoch wird meine E-Mail-Adresse nicht als solche anerkannt.. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?

  12. @Klaus
    in solchen Fällen immer an den Anbieter/Entwickler wenden: https://readdle.com/support

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.