Anzeige

PCFritz.de will Einstweilige Verfügung gegen Microsoft erwirken

Ein paar Tage ist es her, da berichteten wir hier über eine Meldung von Microsoft, dass man über 100.000 Datenträger hat konfiszieren lassen, die nun auf Gültigkeit geprüft werden sollen. Was war genau passiert?

windows7giveawaydiscoun

Onlinehändler PCFritz wird vorgeworfen, Lizenzschwindel in großem Stil zu betreiben. Die gefälschten Datenträger sind Sicherungskopien nachempfunden, die der Computerhersteller Dell Computern beilegt, auf denen das Betriebssystem Microsoft Windows 7 legal vorinstalliert ist – viele Leser haben sich gemeldet, die ebenfalls einen solchen Datenträger für schmales Geld erhalten haben.

[werbung]

Nun meldet sich PCFritz zu Wort und wirft Microsoft Verleumdung vor. „Bei den von uns angebotenen Produkten handelt es sich ausschließlich um Microsoft Originalprodukte, die Datenträger sind alle mit einem fälschungssicheren Mould Code IFPI Nummer versehen. Dieser befindet sich im Innenring des Datenträgers. Die Echtheitszertifikate werden ausschließlich über den Microsoft Service online oder telefonisch aktiviert“, so PCFritz-Geschäftsführer Maik Mahlow.

Er beruft sich auf die Rechtsprechung des BGH im Urteil vom 06. Juli 2000 (Aktenzeichen I ZR 244/97), wodurch der Wiederverkauf von Recovery-CDs / -DVDs als legal eingestuft wurde. Gefälschte Datenträger sollen es laut Mahlow nicht sein, sondern Original. Weiterhin teilt Mahlow mit: „Die von Microsoft veröffentlichte, verleumderische und rufschädigende Mitteilung lassen wir von unseren Anwälten überprüfen und werden eine Einstweilige Verfügung gegen diese Behauptung erwirken“.

Mal schauen, was da noch so passiert – die Geschichte scheint noch lange nicht beendet zu sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Richtig so! Wie Microsoft hier agiert hat ist einfach lächerlich. Das man im Jahre 2013 allen Ernstes immer noch mit solchen Begriffen wie „Raubkopie“ um sich wirft und ganz bewusst den Eindruck vermitteln will, es wären quasi selbstgebrannte CDs vertickt worden wie von einem Strassenhändler auf der Khaosan Road, das ist echt unter aller Kanone. Microsoft ist es offenbar seit Jahren ein Dorn im Auge, dass die deutsche Rechtssprechung zum Thema OEM-Software eine andere Ansicht hat wie die US-Justiz und deshalb werden solche Untergriffe unternommen, so sieht’s aus.

  2. @Straycat
    und nur weil PCFritz.de jetzt den Mund aufgemacht stimmt das alles was die so erzählen? Einfach mal abwarten was noch nachkommt und nicht immer vorschnell einfach was Gaggern.

  3. Keine Ahnung, was DIE verkauft haben, ich bin aber selbst einmal auf einen „Recovery-Händler“ hereingefallen: Angeboten und verkauft wurde eine Dell recovery DVD für Windows 7pro. Nach zwei Monaten meldete das Windows Update: ungültiger Lizenzcode, bitte geben Sie einen neuen Code ein.
    Die Nachfrage bei Microsoft ergab, dass der Händler zwar originale Dell DVDs geschickt hatte, der mitgelieferte Lizenzschlüssel aber aus einem Pool von Codes stammte, die Microsoft ausschließlich an Entwickler ausgegeben hatte, damit sie Windows 7 testen konnten. Vertragsbedingungen diese Codes verbieten unberechtigte Weitergabe und Verkauf.
    Der Händler hat mir dann gottseidank nach einer Woche einen Original Lizenzsticker von Microsoft geschickt, der bis heute funktioniert. Zwei Monate später las ich, dass der Händler (ein grosser!) von der Polizei durchsucht und geschlossen wurde, wegen Betrugs.

    Egal, was in dem aktuellen Fall jetzt passiert ist, ich denke: das ist eine Grauzone, in der sich mit Sicherheit auch einige windige Geschäftemacher tummeln, bei denen man aufpassen muss.

  4. @Harry: Findest du es OK, wenn von Seiten einer großen, renommierten Softwarefirma (ja, Microsoft ist gemeint) vorschnell „gegaggert“ wird, dass hier Rechtsbruch im großen Stil gemacht wurde? Wenn man um Objektivität bemüht wäre, dann hätte die Pressemitteilung anders ausgesehen. So wie das gemacht wurde, riecht es extrem danach, dass einfach versucht wird unliebsame Händler durch Negativpropaganda vom Markt zu putzen. Wäre nicht das erste mal, das Firmen zusperren müssen, weil dieser Art von Rufschädigung einfach finanziell die Luft ausgeht.

  5. @TwittStutt: nur weil MS regeln rein schreibt, muss es nicht rechtens sein. Meistens ist es US Recht. Eulas sind sehr oft anfechtbar, da nicht geltendem Recht

  6. @Straycat

    Lukas hat im anderne Beitrag die Antwort des Supports gepostet:

    “Bei unserer Windows 7 Professional Vollversion handelt es sich um eine OEM Dell Vollversion. […] Die Dell Registrierung wurde jedoch gelöscht, so das die Installation auch auf andere Computer möglich ist. Es muss hier kein Dell sein.”

    Da mir jetzt nicht bekannt ist wie man von einer beschriebenen DVD einzelne Teile des Inhalts löschen kann ( und dann auch noch aus der Installationsroutine), hört sich das für mich ganz so an als ob man ein Image der Original Dell DVD gemacht hat, die Dell Registrierung gelöscht hat und das ganze neugebrannt hat (bei der Masse wahrscheinlich eher gepresst). Diese veränderte Kopie hat man dann mit einem original Key verkauft.

    Und das hat dann nix mehr mit verkauf von OEM Ware zu tun sondern ist eine Raubkopie

  7. Ich habe schon öfter bei solchen Verkäufern gekauft und noch nie ein Problem mit den Lizenzen gehabt.

  8. „Unzutreffende
    Headlines, wie diese, sind massiv
    geschäftsschädigend und beeinträchtigen die
    Rechte unseres Unternehmens.“
    Dieser Satz stammt von Microsoft, nachdem ja Zeit Online vor einer Hintertür in Windows 8 gewarnt hatte.
    Falls MS jetzt im Unrecht ist, hätten sie wissen müssen, dass man einem Händler das Geschäft damit kaputt machen kann.

  9. Na wenn das alles so klar ist…
    dann schaue man sich doch mal die Lizenzsticker unter dem Mikroskop an.

    Auf der Seite ganz unten:
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1255527&page=12

  10. Ich wollte mir auch schon eine Version kaufen, allerdings machte mich der doch sehr geringe Verkaufspreis stutzig.
    Selbst wenn man die Lizenzen irgendwo günstig eingekauft hat, kommt man nicht auf so einen geringen Verkaufspreis ohne dabei Verlust abzuschreiben…

  11. @FlyingT: Die „Dell Registrierung“ ist ein Ausdruck, der so schwammig ist, dass er natürlich Raum für jegliche Art der Interpretation offen lässt. Man muss schon sagen, PCFritz hat sich auch nicht gerade geschickt angestellt mit solchen Auskünften. Ebenso mit ihrem selbstgedruckten „Echtheitszertifikat“, welches „auf offiziell“ getrimmt ist und jetzt im Gegenzug von Microsoft als „gefälscht“ bezeichnet wird.

    Eine Registrierung ist jedenfalls nicht Teil eines Datenträgers, wenn Windows registriert wird, dann bei Microsoft. Wie man sowas wieder löschen will ist mir schleierhaft, aber wie gesagt, die Aussage „Dell Registrierung wurde gelöscht“ ist wohl eher eine Behauptung, wie weder bewiesen noch widerlegt werden kann.

    Ich habe übrigens so eine angeblich gefälschte DVD hier liegen. Sieht nicht im entferntesten nach „Schwarzpressung“ aus. Ich weiß schon, man kann natürlich alles fälschen, aber welchen Aufwand müsste man wohl betreiben, dass das ganze bis ins letzte Detail (wie z.G. diese winzige Gravur auf der Datenseite der Scheibe) perfekt zu machen und dann das ganze noch für 20 EUR verkaufen zu können? Alles in allem ist die Behauptung nicht glaubwürdig.

  12. hammer. ich hab auch eine Dell win7 recovery DVD gekauft. war im angebot bei hirnrissiger oder so. gibt ne Seite wo ich die den Key testen kann? ist nich installiert sondern wurde nur gekauft weils so billig war.

  13. Eine entsprechende Installations DVD kann man sich als ISO sogar legal bei M$ herunterladen.
    Entscheidender als die evtl gefälschte DVD (die könne dann ja sogar Malware enthalten wenn man das ganze weiterspinnt…) ist meiner Meinung nach der Lizenzaufkleber. Und der ist auf alle Fälle mehr als Verdächtig. (Siehe etwas weiter oben)

  14. @Straycat
    erneut ein unqualifizierter Beitrag von dir der reinweg von deinen nicht wissen zeugt. An deiner Stelle wäre ich vorsichtig mit irgendwelchen Behauptungen oder hast du Akteneinsicht oder arbeitest gar bei PCFritz.de? Nochmals, abwarten und nicht irgendwelchen Stuss erzählen der womöglich noch aus irgendwelchen Internet Quellen stammt ohne Prüfung auf Wahrheitsgehalt.

  15. @Harry: Sag mal glaubst du ich lass mir von dir das Maul verbieten? Abwarten und auf Wahrheitsgehalt prüfen wäre Microsoft gut gestanden, bevor „irgendwelche Behauptungen“ abgegeben werden.

  16. @Straycat

    Was den für „irgendwelche Behauptungen“ ? Microsoft hat den Verdacht das es sich um Raubkopien handelt und hat daraufhin Anzeige erstattet. Das ist ihr gutes Recht, hätte ich übrigens genauso gemacht.

    Was die Presse jetzt daraus macht, dafür kann doch Microsoft nichts.

  17. hab selber da schon gekauft. Das sind stinknormale OEM Versionen wie sie viele andere Anbieter in Dtl auch verkaufen. Und das ist 100% legal und funktioniert ohne wenn und aber. Wo ist das Problem? Klar, MS möchte natürlich am liebsten ihr OS schön in einer Verpackung und Handbuch im Laden für ein Vielfaches davon verkaufen, aber deswegen kann MS noch lange nicht solche rufschädigenden Kampagnen starten…

  18. Nur sind die Lizenzaufkleber nicht original sonder höchstwahrscheinlich gefälscht und damit ist auch die Lizenz gefälscht.
    Glaubst Du nicht? Dann schau dir bitte mal die winzigen Unterschiede zu einem Originalem Lizenzaufkleber an, der mit normalem Auge betrachtet genau gleich aussieht:

    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1255527&p=14550535#post14550535

  19. @Alex: Was die Presse daraus „macht“?? Na lies dir mal die Pressemitteilung von Microsoft durch, da wird schnell klar, wer hier Stimmung/Meinung „macht“: http://www.microsoft.com/de-de/news/pressemitteilung.aspx?id=533835

  20. Ist, wenn M$ recht hat, und davon gehe ich leider aus, aber navollziehbar oder?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.