PayPass: Kontaktlose Bezahlmöglichkeit wird ausgebaut

Die Akzeptanz von kontaktlosem Bezahlen im deutschen Einzelhandel wächst stetig. Schon einmal gelesen? Richtig – ich auch. Viele Male. Die Realität sieht anders aus. Kontaktlos Bezahlen kann ich wenig bis gar nicht. Ich muss Bargeld mitnehmen, im besten Falle langt meine EC-Karte. Mit einer Kreditkarte muss ich hier in Deutschland nicht anspaziert bekommen. Eigentlich schade, oder? Zumindest MasterCard drückt mit PayPass jetzt ein bisschen weiter. Neuester Händler, der PayPass akzeptiert und seine Warenhäuser mit NFC-Technologie ausstattet, ist Karstadt.

MasterCard_PayPass_V

Zurzeit gibt es in Deutschland mehr als 1,4 Mio. PayPass-fähige Karten, weltweit mehr als 100 Millionen. Neben Karstadt setzen auch die Filialen von Douglas, Christ, Thalia, Appelrath-Cüpper und Hussel, Galeries Lafayette, Vapiano Restaurants, die Tankstellenketten wie star, Westfalen AG oder BP/Aral sowie die Lebensmittelmärkte von famila und hit auf kontaktloses Bezahlen. Übrigens, politisch gesprochen (Achtung, meine Meinung!): ich bin für kontaktloses Bezahlen, aber das Bargeld darf nicht aussterben. Komplett anonymes Bezahlen muss weiterhin in Deutschland möglich bleiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Bitte mehr! Gerne auch mit Smartphone

  2. Immerhin scheinen die neuen Terminals mit Paypass & Paywave (Visa) kompatibel zu sein, sonst sähe es noch schlimmer aus.

  3. Sehe da irgendwie keinen Vorteil, da man die Karte ja trotzdem benötigt. Also ob das nun in den Kartenleser kommt oder 10 cm daneben ist mir eigentlich ziemlich egal.
    Es fehlt mir also der wirkliche Sinn. Denke das wird wieder nur gehyped, damit neue Infrastruktur dafür verkauft werden kann. Oder was bringt es mir als Kunde ?

  4. Sobald ich mit dem Handy per NFC überall bezahlen kann, ist es perfekt.

  5. ich kann mit Visa oder Master ohne probleme bei REWE zahlen, wenn auch nicht kontaktlos. Will ich da auch gleich Bargeld abheben, muss es jedoch die EC- oder V-Pay Karte sein.

  6. @bMike
    Es geht schneller und du musst nicht mehr wegen einem winzigen Betrag die Karte aus der Hand geben – es schützt also auch bei kleinen Zahlungen vor Skimming. Da man dies bei Beträgen über 25€ dennoch muss ist es natürlich etwas sinnlos, aber besser als gar nichts. Bisher benötigen im Supermarkt die Kartenzahler meist deutlich länger als jene mit Bargeld.

  7. Google Wallet + NFC = sabber 😀

    Apple kann sich sein Passbook mal sonstwohin schieben…. genauso wie Samsung mit seiner Apple Wallet ..

  8. „ich bin für kontaktloses Bezahlen, aber das Bargeld darf nicht aussterben. Komplett anonymes Bezahlen muss weiterhin in Deutschland möglich bleiben.“

    Das auf jeden Fall. Aber Münzgeld finde ich so nervig. Dürfte gerne alles aus Scheinen bestehen.

  9. Wie sieht’s mit girogo aus? Unterstützen die Geräte das auch?

  10. Leif: „Bisher benötigen im Supermarkt die Kartenzahler meist deutlich länger als jene mit Bargeld.“
    ausser die ältere Generation, welche noch das Münz zusammen suchen muss um dann festzustellen, dass es doch nicht reicht und dann trotzdem mit Scheinen bezahlt. 😉

  11. Ich warte nur auf die Meldung, daß irgendjemand beim Anstehen in der Kassenschlange (oder woanders, wo Menschen notgedrungen dicht aneinander stehen) von einem Unbekannten vollkommen kontaktlos um einen gewissen Betrag erleichtert wurde, Dank mobilem Abbuchungsterminal oder wahlweise App auf einem ebenfalls NFC-fähigen Smartphone.
    Oder habe ich irgendeinen Sicherheitsmechsanismus übersehen?

  12. NurBaresIstWahres says:

    Wer seine ‚Freiheit‘ behalten möchte, bzw. nicht noch mehr davon einbüßen will, der sollte, wo es geht mit BARGELD bezahlen. Leider befürchte ich, das 99% der Lesen dieses Kommentars den Hintergrund und damit die Wichtigkeit gar nicht verstehen. Naja, sei es drum, stetiger Tropfen höhlt den Stein……….

  13. stiflers.mom says:

    muss man wirklich beim betrag über 25€ die karte wieder in das lesegerät stopfen ?

    ich war letztens in polen und dort hat jeder laden, kiosk, kneipe, usw. die paypass terminals stehen und die leute nutzen es wirklich ständig. dort kann ich jeden betrag mit paypass bezahlen allerdings muss man beim betrag über 50 pln den pin ins gerät kloppen

  14. @Tim: So einfach ist das nicht, Du müsstest den Chip GENAU treffen und dein Lesegerät schon drandrücken… alles ziemlich realitätsfern. Außerdem wird der Vorgang durch Metall extrem gestört, sobald also Alufolie oder Münzen im Geldbeutel sind, hat sich das auch schon wieder. Größere Beträge und auch nach mehreren Abbuchungen müssen per PIN bestätigt werden.

    Es kann natürlich auch sein, dass Provider, Kredikartenanbieter und dutzende andere Akteure Milliarden investieren, ohne soetwas zu berücksichtigen.

    @bmike: Hab in Prag eine Frau per NFC zahlen sehen, das hat ca. 3 Sekunden gedauert. Mit Steckkarte oder Cash kommt man schnell mal auf 10 Sekunden –> Vorteil auf Händler- wie Kundenseite.

    Zuletzt sei gesagt, dass die Karten nur eine Brückentechnologie Richtung Virtualisierung auf dem Handy sind – der Zwischenschritt nimmt dem Kunden die Hürde, etwas ganz neues zu machen.

  15. Bargeld, sonst nix… alles andere ist Dreck in meinen Augen 😉

  16. Ja ich muss auch sagen das es die Terminals viel häufiger und ausgebreiteter zb. in Polen schon seit Jahren gibt. Obwohl Polen ein Wirtschaftlich und im Lebensstandart schwächeres Land im vergleich zu Deutschland ist. Außerdem muss ich sagen das ich noch nie von derartigen Problemen gelesen oder gehört habe die hier in den Kommentaren angesprochen werden.

    Zitat:
    „Ich warte nur auf die Meldung, daß irgendjemand beim Anstehen in der Kassenschlange (oder woanders, wo Menschen notgedrungen dicht aneinander stehen) von einem Unbekannten vollkommen kontaktlos um einen gewissen Betrag erleichtert wurde(…)“

    Ich habe das Gefühl wir in Deutschland machen uns da zu viele Sorgen um solche sachen das hat man auch gesehen als Google Wallet vorgestellt wurde. Skepsis ist gut, aber man sollte es nicht übertreiben, das hämmt den Fortschritt.

  17. jpschilt: es funktioniert in einem Range von 5cm, also nicht ganz realitätsfern. Zudem funktioniert es bei mir auch Problemlos mit Münz im Geldbeutel, ich kann also einfach den gesamten Geldbeutel an das Lesegerät halten und es wird abgebucht. Das lässt einem schon etwas zweifeln an der Sicherheit.

  18. Eigentlich ja witzig, dass ich bei keinen der aufgezählten Märkte einkaufen gehe ^^

  19. @Khamelion, geht mir genauso, ich wüsste nicht mal, wo der nächste davon ist. Mein AG bietet so einen Mist in Kombination mit Visa an, läuft als Pilotversuch bei uns in der Firmenkantine – nach 3 Tagen hab ich den Mist sperren lasse, da lade ich lieber meinen Firmenausweiss mit Geld auf, das funktioniert wesentlich zuverlässiger. Ich brauch kein kontaktloses-Bezahlen, egal welcher Form, Bares ist wahres und nicht anderes, ansonsten EC-Karte. Selbst meine Kreditkarten habe ich nicht mehr verlängern lassen.

  20. Paul Mircher says:

    „Mit einer Kreditkarte muss ich hier in Deutschland nicht anspaziert bekommen.“ Ist Deutschland noch in der Steinzeit? In der Schweiz kann man überall mit EC oder Kreditkarte bezahlen, evt. gibt es ganz wenige Ausnahmen, ich kenne aber keine. Sogar in Costa Rica kannst du meistens mit Karte bezahlen und die haben in vielen Gebieten nicht mal geteerte Strassen.

  21. Nur Daten alles nur noch Daten …

  22. „Wow geil mit NFC brauch ich kein Bargeld mehr sondern kann mein Geldbeutel gleich auf das Terminal legen“

    Wenn man den Geldbeutel doch eh dabei hat, kann man da doch auch Geld rein tun und damit bezahlen. Oder verstehe ich da jetzt was nicht?

    „Der Bereich wo es funktioniert ist so klein und muss genau getroffen werden damit es klappt. Münzen im Geldbeutel stören da schon“

    Ja aber dann muss ich die Karte doch eh raus holen.

    „Dann muss man die Karte nicht mehr aus der Hand geben“

    Gibt es das wirklich noch? Also ich kenne das eigentlich gar nicht mehr, alle Terminals sind vorne beim Kunden ob bei Aldi, der Tanke oder sonst wo. Ich sag „mit Karte“ steck die karte ins Terminal pin und gut. Und wenn ich bei NFC auch nen Pin brauch habe ich irgendwie noch weniger verdient.

    Also letztendlich verstehe ich nicht so den wirklichen vorteil gegenüber nen Fuffi inner Tasche.

  23. Stimme da bMike zu:
    Ob ich die Karte in’s Terminal stecke oder wo drauf lege, macht doch keinen großen Unterschied. Ob nun 3 oder 10 Sekunden. So viel Zeit muss sein. Man vergleiche das mal mit der Zeit, die man für Barbezahlung (ob passend oder mit Rückgeld) benötigt, da sind die 7 Sekunden lächerlich.
    Scamming? Naja, meist stecke ich die Karte selbst in’s Terminal, ansonsten wollte sich noch kein Rewe-Mitarbeiter „mal schnell“ mit meiner EC-Karte verdrücken. Die meisten Gefahren könnte man bei der Kartenzahlung sowieso umgehen, wenn man mal den blöden Magnetstreifen abschaffen würde (und nur noch auf den Chip setzt).

    Zwar mögen Münzen im Geldbeutel vielleicht davor schützen, dass mir jemand kontaktlos einige Euro klaut, nur werde ich keine Münzen mehr im Geldbeutel haben, wenn ich nur noch kontaktlos bezahle. Ich habe jetzt schon meist keine Münzen im Geldbeutel, weil ich überall mit EC bezahle. Nur noch nen Not-10er 😉
    Wenn ich die Karte immer erst aus ein paar Schichten Alufolie auspacken muss, dann sind die 7 Sekunden Vorsprung wohl auch wieder dahin ;-D

    IMHO ist die Sicherheit dieses Systems etwas fragwürdig und wartet nur darauf, dass mal irgend ein „seriöses Boulevardmagazin“ die Leute warnt „Hier kann man euch das Konto leer räumen, während ihr den Geldbeutel in der Gesäßtasche habt“, dann will es nämlich niemand mehr nutzen.

    Interessant würde es werden, wenn ich die Karte GANZ weglassen und mit dem NFC-fähigen Handy bezahlen könnte. DANN bin ich beim kontaktlosen bezahlen gerne dabei.
    Hier kann man NFC immerhin deaktivieren.

    Was die Erhaltung von Münzgeld angeht:
    Könnte man eigentlich gerne abschaffen. Anonymes bezahlen wäre technisch dank der Geldkarten-Funktion möglich. Entsprechende Person-zu-Person-Übertragungs-Geräte müsste es nur noch geben.
    Fand‘ die Geldkarte schon immer sehr praktisch. Leider gibt es zu wenige Akzeptanz-Stellen und die meisten Leute wissen nicht mal, dass es das gibt (Vor ein paar Jahren auf der Post beim Briefmarkenkauf „Jetzt haben wir das System schon seit Jahren und Sie sind der erste, der damit bezahlen will. Mal schauen, ob es überhaupt funktioniert“).
    So viel zu den Deutschen und modernen Bezahl-Systemen 🙂

  24. Bei dem einem oder andern FeinkostMC (aka McWürg) gibt es inzwischen auch PayPasss fähige Terminals. Leider hat das Bezahlen mit meiner KalixaCard noch nie funktoniert (ja, es ist eine pp-fähige Karte). Die Mitarbeiter hinter dem Tresen gucken immer interessiert wenn ich sage ich möchte kontaklos zahlen, tippen etwas auf ihrer Kasse und warten gespannt. Ich lege meine Karte auf das Lesegerät und warte auch gespannt. Das war’s. Je nach Länge der Schlange an der Kasse und technischem Interesse des Mitarbeiters probieren ich es noch ein oder zwei Mal mehr und zahle dann konventionell mit bedrucktem Papier und geprägten Metallscheiben…

  25. @ Kay: Wenn du MC Donalds „MC Würg“ nennst, warum gehst du dann da so oft essen? Passt nicht so richtig zusammen, oder 😉

  26. @Mirco: der Hamburger Verkehrsverbund hat die Zahlmöglichkeit per Geldkarte im Bus wieder eingestellt. Vermutlich war ich der einzige Kunde der das System jemals genutzt hat. Als ich dann dann auf Jahreskarte mit Abbuchung umgestellt habe war das System damit wohl überflüssig 😉

  27. Grundsätzlich finde ich NFC aber interessant, ich frage mich aber wirklich was dort der „Sicherheitsmechanismus“ ist? Also wenn ich die Technik richtig verstehe braucht doch nur jemand mit einem „Abbuchungsgerät“ über den Geldbeutel fahren und das Geld ist weg, oder wie?

  28. Bargeld ist nicht kontrollierbar und ich kann Produkte anonym kaufen. Die Leute die dabei helfen das Bargeld abzuschaffen sind Schafe!

    Man hat ja im Zuge der Eurokrise gesehen wie die Schafe in Zypern hastig vor den Geldautomaten zweifelten!

    Banker und politische Eliten wollen euch die Kontrolle entziehen….

    Ein Knopfdruck und der Kontostand ist leer und die Karte gesperrt……

    Wer Bargeld, Gold, und etwas Fremd Devisen hat ist in der Not besser dran!

    Ich zahle nur bar…..seit 25 Jahren ! Ich hoffe das hält noch bis zu meinen tot an…., dann könnt ihr euch in eurer kontrollierten Futureworld fügen!

  29. @Mirco
    Ich stimme Dir in den meisten Punkten zu. Sehe auch nicht den Vorteil einer kontaktlosen Karte gegenüber „kurz reinschieben und PIN eingeben“ (wobei man die PIN ja auch beim kontaktlosen Bezahlen über 25 Euro eintippen muss, wie ich hier rauslese).

    Du schreibst, anonymes Bezahlen wäre per Geldkarte möglich. Das stimmt nicht. Die Geldkarte ist mit deinem Konto verbunden, und selbst wenn Du die Karte an einem Automaten per Bargeld auflädst, weiß Deine Bank, wer sie aufgeladen hat. Sie weiß auch, was damit bezahlt wurde. Die Geldkarte kombiniert nur die Nachteile des Bargelds (geklaut ist geklaut) mit den Nachteilen der Nachvollziehbarkeit der Bank. Den einzigen Vorteil hat die Bank, da sie nicht für das Geld haften muss, das virtuell „auf der Geldkarte“ liegt. Für den Kunden nur nachteilig. Gut, dass sich das nicht durchgesetzt hat (wenn auch aus anderen Gründen).

    Wirklich anonym wäre Paysafecard (PSC), für Internetzahlungen. Dem hat aber der deutsche Staat einen (unsinnigen) gesetzlichen Riegel vorgeschieben (als einziges Land in Europa, in dem die PSC einsetzbar ist), so dass diese Karte quasi unbenutzbar geworden ist. Begründung mit Geldwäsche, aber das ist Blödsinn. Die Einschränkung hätte man sinnvoll lockern können, ohne Geldwäsche zu vereinfachen, aber so wie es jetzt ist, kann es keiner mehr verwenden.

  30. Hallo cachy,

    erst mal Dankeschön für Deinen tollen Beitrag. Ich stehe dem kontaktlosen Bezahlen ja immer noch sehr skeptisch gegenüber. Ich selbst habe es in Geschäften auch noch nie mit bekommen, dass jemand kontaktlos bezahlt. Mal sehen was da die Zukunft bringt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.