PayPal stellt Neuerungen für Deutschland vor

Auf einer Presseveranstaltung in Berlin haben PayPal und eBay heute einige Neuerungen für ihr Deutschlandgeschäft vorgestellt. Dies soll das Bezahlen via PayPal, aber auch das Einkaufen bei eBay einfacher gestalten.

Bildschirmfoto 2014-10-20 um 12.21.58

So gibt es ab sofort auch in Deutschland Login mit PayPal, in Online-Shops, die Login mit PayPal anbieten, benötigen Käufer nur noch ihre PayPal-Zugangsdaten und müssen nicht mehr für jeden einzelnen Online-Shop ein eigenes Nutzer-Konto erstellen und sich zusätzliche Passwörter merken. Kennen einige sicher von Amazon.

Bereits bei PayPal hinterlegte Angaben wie beispielsweise Name, E-Mail-Adresse und Lieferanschrift werden nach Zustimmung des Kunden direkt an den Händler übermittelt, damit dieser die entsprechende Bestellung abwickeln kann.

Eine weitere Neuerung hört auf den Namen „Plugin für Rechnung“, welches von Händlern einsetzbar ist. Mit „PayPal Plugin für Rechnung“ können Händler ihren Kunden ab sofort einfachen Weg des Bezahlens anbieten. Der Händler integriert einen QR-Code in die Papier-Rechnung und bietet so dem Kunden eine flotte Bezahlmöglichkeit: Nach Rechnungserhalt können die Kunden den QR-Code mit dem Smartphone scannen, um direkt zum Bezahlvorgang mit PayPal zu gelangen – Überweisungsträger und IBAN werden nicht benötigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Sehr schön. Paypal kann doch. Alleine endlich Geld ohne Gebühren an Freunde senden ist sehr schön.

  2. und Geld aus Rückzahlungen wird immer noch mit der Begründung „Rückzahlung in Prüfung“ gesperrt.
    Paypal kann mir mittlerweile gestohlen bleiben!

  3. Die Sache mit dem QR Code würde ich mir für normale Überweisungen wünschen.

  4. wenn die App auch mit 2-Faktor Authentifizierung laufen würde, wäre das bestimmt ne schicke Sache

  5. Die sollten sich mal lieber um eine sichere HTTPS-Verschlüsselung ihrer Seite kümmern.

  6. und eine bezahlung per smartphone und nfc wäre auch wünschenswert.

  7. Rückzahlung in Prüfung bedeutet, dass die Frist zum Einspruch der Lastschrift noch nicht ausgelaufen ist. 5 Tage oder sowas… Ist doch ganz normal…

  8. Dieses QR-Code gedöns erinnert mich an http://www.bezahlcode.de/ . Bezahlcode kommt glaube ich von den Outbank machern….

  9. In Kaiserslautern darf man Knötchen schon per Paypal über den QR Code bezahlen. http://www.ibusiness.de/aktuell/db/751073veg.html
    Für normale Überweisungen hat auch die Sparkassen App einen QR Reader, jedoch implementiert kaum ein Unternehmen den QR Code auf seinen Rechnungen…

  10. Knöllchen*

  11. Wie @Christian schon sagte, solange die PayPal App keine 2FA unterstützt, sind diese Bemühungen alle Perlen vor die Säue geworfen.

  12. Ich war auf der demeco in Köln und habe mich dort mit Paypal breit und lang unterhalten.
    Das Problem ist, das ich alle tollen Neuerungen, wie das bezahlen am Snackautomaten oder im Cafe nicht realisieren kann, weil ich seit 2 Jahren die zwei Wege Authentifizierung aktiviert habe und paypal es selbst nach 2 Jahren nicht schafft dort eine Lösung zu präsentieren. Da lagen überall Flyer von Galaxy S5 und wie sicher das jetzt mit dem Fingerabdruckscanner und paypal ist. Doof nur das ich die App nicht nutzen kann, weil ich die SMS Tan an habe bei Paypal. Und so kommen wir in das dritte Jahr von Paypal mit vielen tollen Neuerungen die man als „sicherer“ User nicht nutzen kann. ….

  13. „Rückzahlung in Prüfung bedeutet, dass die Frist zum Einspruch der Lastschrift noch nicht ausgelaufen ist. 5 Tage oder sowas… Ist doch ganz normal…“

    Nicht ganz. Du kannst der Lastschrift 6 Wochen widersprechen. Du meinst eher die banklauftage. Eine Buchtung kann schon mal 3 Tage dauern. Und nicht jedes Unternehmen verbucht auch jeden Tag,

  14. Paypal benutzt immer noch die unsichere RC4 Verschlüsselung auf ihrer Seite. Das ist für eine „Bank“ unverzeilich.

  15. paypal hat doch 2fa seit jahren. nennt sich verisign vip access und man generiert über die app nen 30 sekunden token, der dann nach dem eigentlichen web-login fällig wird.

    ist nur etwas unorthodox zu konfigurieren, deswegen wissen das die wenigsten. statt token über die app bietet paypal sogar einen physischen tan-generator.

    erst schlaumachen, dann jammern…

  16. Nicht nur RC4 ist unverzeilich, sondern dass bei PayPal Überweisungen / Zahlungen ohne eine zweite Authentifizierung möglich sind! Die Banken schaffen nach und nach die klassischen TAN-Listen ab, weil diese zu unsicher geworden sind und PayPal hat nicht einmal diese.

    Phishing Mails werden immer professioneller und dank des Datendiebstahls bei Ebay sind diese heute mit der richtigen Email und dem korrekten Namen versehen. Hier muss man schon öfter 3x hinschauen. Und wenn man bedenkt, dass viele Benutzer Phishing Mails nur erkennen konnten, weil Schreibfehler in der Email waren und nicht namentlich angesprochen werden …. hier besteht akuter Handlungsbedarf!

  17. @jonas
    Aber aktiv gefodert wird diese 2FA nicht. Auch muss man als „normaler“ User schon gezielt nach suchen um Hinweise dazu zu finden. Ich habe auch die SMS-TAN bei PayPal aktiviert. Die Masse aber nicht, weil sie einfach nicht aktiv informiert ist!

    Und wie oben schon geschrieben, die PayPal-App ist nicht 2FA-fähig! Deshalb schaltet viele die 2FA sogar wieder ab.

  18. Das ist das alte Paypal Logo … 😉

  19. Hört sich für mich einfach nur nach nem neuen Namen für den alten express checkout an…

  20. Ich hab das Gefühl, dass PayPal nur auf den Bezahlung von Apple aufsteigen will. Wer jetzt nicht mitfährt wird in einigen Jahren keine Chance mehr haben.