PayPal in Form eines Kartenlesers

Die sympathischen Jungs mit den minimalen Gebühren bei PayPal haben etwas Neues gestartet. PayPal Here heißt der Spaß, der in Form eines Kartenlesers daher kommt. PayPal startet damit ein Bezahlsystem, welches eine Symbiose aus Smartphone-App und Kartenleser darstellt. Hierzulande werden wir davon erst einmal nichts sehen, in den Staaten, Kanada oder auch Australien könnte euch aber so ein Gerät über den Weg laufen. Mittels PayPal Here kann man generell Kartenzahlungen annehmen oder auch Rechnungen verschicken.

Dass der ganze PayPal-Kram mit drin ist, brauche ich wohl nicht gesondert erwähnen. Vielleicht für kleine Läden und Händler interessant, die sich kein komplettes Banking-Terminal in die Bude stellen wollen. Gebühren? 2,7 Prozent vom Umsatz. Die Lösung ist keinesfalls neu, in den Staaten konkurriert man auch mit Square, die minimal höhere Gebühren haben (2,75 Prozent). Square selber gibt an, 100 Millionen Benutzer zu haben – PayPal dürfte sich sicherlich rascher verbreiten, so meine Meinung. Wie das Ganze funktioniert, kann auf der PayPal Here-Seite als Video angesehen werden. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich meien Karte bei jemanden durch handy ziehe.
    Da brauchste nicht nach nem Pin fragen sondern nach dem jailbreak.

  2. Viel zu umständlich.

  3. Sieht man in Schweden auch häufiger (iZettle.com). Mag daran liegern, dass die Kreditkarte hier allgegenwärtiges/ fast alleiniges Zahlungsmittel ist… So kann ich meinem Kumpel immer schnell das Geld passend geben, ohne dass er oder ich mit nem Sack voller Münzen herumlauf muss 🙂

  4. Super! Wenn ich jetzt wie immer in einem Restaurant mit Karte zahle kann jeder Kellner heimlich auf dem Weg mit Smartphone alle meine Daten abgreifen! Und wie immer bei Paypal haften tut natürlich nur der Kunde.
    Technisch finde ich es allerdings spannend, der Akkustikkoppler kommt zurück! Eine magnetische Spule erzeugt einen Impuls durch das durchziehen der Karte und gibt diesen durch den Mikrofoneingang des iPhones an die Software durch!

  5. Schon jetzt verdient ein amerikanischer (=Verursacher der Finanzkrise) Konzern 1.9% daran, wenn wir hier mit PayPal Geld verschicken!

    Und das wo fast jeder kostenlos eine Überweisung tätigen kann!

    Wie doof sind wir eigentlich???

  6. joschi_de says:

    Bei normalen KK könnte ich mir das noch vorstellen, mit Mastercard/Visa-App auf dem Smartphone. Aber bei PayPal?

    Warum sollte ich das tun wollen? Die haben ja noch nicht mal eine deutsche Banklizenz. Und wenn Du die falschen Sachen verkaufst (z. B. kubanische Zigaretten), kriegst Du Dein Geld nicht ausgezahlt.

    Nee, PayPal, das wird hier nix. Der Händler scheut heute schon Kartenzahlungen über 0,5 % Gebühren!

  7. @knut
    Wenn Überweisungen auch so einfach vor Ort getätigt werden könnten und innerhalb von Sekunden beim Empfänger wären …

  8. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir bei uns in Deutschland so etwas sehen werden. Ich habe mir mal das Video angesehen und finde das ganze System viel zu umständlich. Was Maxito schon sagt, es ist alles viel zu unsicher für den Kunden.

  9. Was in de Fehlt ist wirklich sowas wie ne Sofortüberweisung… ich kann auch nicht verstehen, was daran immer mehrere Tage dauert…
    aber den Kreditkarten Kram will ich nicht… Man brauch ja nicht mal die Karte selbst…
    Foto der Karte…
    Versandhandel in thailand…
    Anonymes Postfach
    Fertig…

  10. Na ja, wenigstens sieht es jetzt ein wenig schöner aus. Das Teil aus 2009 (auch vom gleichen Anbieter-Konsortium) war ja sowas von unschön.

  11. Durch welches Ereigniss kommt dieses „symphatisch“? Hatte zwar selbst keine schlechte Erfahrungen, aber symphatisch is der Laden nicht gerade.

  12. Das sympathisch ist ironisch zu verstehen.

  13. Puh, bin froh, dachte schon muss deiner besseren Hälfte sagen, soll dich mal zu nem Doc mit Couch bringen. 😀

  14. PayPal, ja,… die sollen erst einmal Ihr Alt-System auf Vordermann bringen, so, dass das auch funktioniert.
    PayPal ist ganz gut,… für deutsche Kunden, die an deutsche Verkäufer zahlen; sobald es aber über die Grenzen geht macht PayPal schlapp. Wer möchte kann gerne mal googeln: „paypal giropay status offen“ oder „paypal giropay funktioniert nicht“!
    Das Problem besteht aber nicht erst seit heuer, ich habe bereits Beiträge in Foren von 2008 entdeckt, zahlreiche Beschwerden sind da schon bei PayPal aufgelaufen aber ändern tut sich nichts.

  15. Also ich finde das schon sehr interessant, wobei natürlich ertmal geklärt werden muss, wie sicher das ganze ist. Gibt es schon einen Termin, wann es in Deutschland eingeführt wird?

  16. „Die sympathischen Jungs mit den minimalen Gebühren bei PayPal“ – habe ich hier Ironie genossen?

  17. Ludolf Rudolf says:

    >Wie doof sind wir eigentlich???

    @knut:
    wären wir doof, würde es noch so lange weitergehen, bis der knall kommt, den wir nicht (oder zu spät) hören….

  18. Mit 0% Gebühren wäre das mit Bitcoin noch schöner. Ein paar Leute basteln schon daran.

    https://en.bitcoin.it/wiki/Casascius_Bitcoin_POS_system

  19. coriandreas says:

    Es müsste eindeutig mehr Anbieter wie Paypal geben! Gerne auch TÜV oder anderweitig zertifiziert. Und mit nicht soviel Meldungen bzgl. Nepp und ungewöhnlichem Geschäftsgebahren.
    Außerdem: Wann kommt endlich der elektronische Kassenbeleg? Zettelwirtschaft ade! Könnte doch auch ein Vorteil für den Endkunden geben, nicht nur für den Ladenbetreiber!