Pastebot Beta: macOS-Tool für die Zwischenablage

pastebotTools für die Zwischenablage können durchaus praktisch sein, wenn man häufig Inhalte von A nach B kopieren muss. Ist für mich natürlich interessant, muss ich doch häufig Texte von der einen in die andere Applikation bringen. Kein Wunder, dass ich in den letzten Jahren hier eine Menge Clipboard-Tools vorgestellt habe – sowohl für Windows als auch für macOS. Nun gibt es für macOS wieder etwas, was getestet werden darf – nämlich die Betaversion von Pastebot. Pastebot ist vom Tweetbot-Macher und ist in der Betaphase kostenlos. Da es viele dieser Tools gibt, muss man natürlich mit Funktionen glänzen, die andere Clipboard-Manager nicht bieten. So hat Pastebot von euch definierbare Filter, Gruppen und Pasteboards in der Hinterhand.

Bildschirmfoto 2016-09-01 um 15.55.13

Häufig verwendete Inhalte kann man sich so bequem irgendwo hinkopieren, mit einem Shortcut belegen und hat so Zugriff auf das Ganze. Wer auf der Suche nach einer solchen Lösung ist, oder einfach gerne mal ausprobiert, was Pastebot in seiner Beta zu bieten hat (nämlich mehr als das im Text von mir beschriebene), der findet hier die Beta. Und alternativ sucht hier im Blog einfach mal nach Clipboard.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Schöner Beitrag! :DD

  2. Hat das Potential, meinen Clipboard Manager und Snippet Manager (Codeschnipsel) zu ersetzen.

  3. Sparbrötchen says:

    Braucht mindesten El Capo „runs on MacOS 10.11 and later.“ und nach der Betaphase besteht AppStore Zwang „After the public beta, it will be released on the App Store.“

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.