Paste: Tool für die Mac-Zwischenablage derzeit günstiger

pasteBereits im letzten Jahr stellte ich Paste hier im Blog vor. Dabei handelt es sich um ein kleines Tool für eure Zwischenablage auf dem Mac. Programme dieser Art gibt es einige, von spärlich bis mächtig ist alles dabei. Wer gerne mal von A nach B kopiert oder Texte später mal in Gebrauch nehmen möchte, der hat sich sicherlich schon einmal ein Programm für die Verwaltung der Zwischenablage angeschaut. Paste ist sicherlich eines der interessantesten. Paste ist meines Erachtens grafisch schön umgesetzt und kann mehr als nur schnödes Speichern. Häufig genutzte Texte lassen sich nämlich in Kollektionen parken, sodass nicht die Übersichtlichkeit verloren geht. Hier stellt sich natürlich die Frage, ob Nutzer von Kollektionen nicht mit einem Textersetzungsprogramm oder einer Notiz-App besser bedient wären.

pastemac

Paste selber hat eine in den Einstellungen justierbare Verlaufskapazität, in Kollektionen verfrachtete Texte werden aber nicht gelöscht, wenn man die Kapazität überschreitet oder den Verlauf manuell löscht. Gespeicherte Schnipsel lassen sich durchsuchen und natürlich auch schnell per Shortcut in die aktuelle Zwischenablage bringen. Momentan kostet Paste 1,99 Euro, was meines Erachtens ein durchaus fairer Preis ist, wenn man auf der Suche nach einer solchen Lösung ist. Alternativen, auch für andere Plattformen? Pastebot für den Mac, Clip Stack oder Native Clipboard für Android, Clippo für iOS, 1Clipboard für Win & Mac – oder ihr durchwühlt mal das Blog nach „Zwischenablage„.

Paste 2
Paste 2
Entwickler: Dmitry Obukhov
Preis: 16,99 €
  • Paste 2 Screenshot
  • Paste 2 Screenshot
  • Paste 2 Screenshot
  • Paste 2 Screenshot
  • Paste 2 Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich bevorzuge Copied 😉

  2. Danke für den Tipp.

    Wer sich gelegentlich fragt, wieso der App Store so hohe Umsätze hat: auf anderen Platformen gibt es gerade im Bereich einfache Tools mehr Freeware und OSS, bei Apple kosten oftmals auch die kleinsten Helferlein Geld. Ich will hier nicht über das richtig und falsch diskutieren und auch nicht über Qualität. Mir geht es um den Aspekt, der in der Berichterstattung oft untergeht.

  3. Für eine clipboard History am Mac kann ich Alfred empfehlen. Da ich eigentlich nur Texte kopiere kommt mir die Listendarstellung eher entgegen. Paste sieht besser aus und mag für eine n Verlauf mit vielen Bildern besser sein. Mir nimmt es aber Zuviel Platz am Bildschirm weg.

    @Patrick

    Copied mit iOS app und iCloud sync ist eine feine Sache 🙂

  4. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie eine solche App noch besser sein soll als Paste. Einfach perfekt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.