Passwort-Manager: KeePass 2.38 erschienen

Eine kleine Aktualisierung hat der Passwort-Manager KeePass erfahren. Die 2er-Variante liegt aktuell in Version 2.38 vor. Große Neuerungen sucht man erfahrungsgemäß vergebens, die grundsolide und kostenfreie Open-Source-Software hat lediglich ein paar Funktionen erhalten, die dem Benutzer nicht direkt ins Auge springen. So werden beispielsweise bei einem Nutzen der Export- oder Druckfunktion die Notizen einer Gruppe unterhalb des Gruppennamens angezeigt.

Für Umsteiger vielleicht interessant: Das Importmodul des Password-Exporters wurde erweitert, um XML-Dateien zu unterstützen, die mit Version 1.3.4 von KeePass erstellt wurden. Das komplette Changelog und die Download-Möglichkeit findet ihr wie immer auf der Webseite des Entwicklers.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Diese Software ist so unfassbar hässlich! Wer weiss, ob hier nur beim “Design” oder auch beim Code gepfuscht wurde. Das käme mir niemals auf den Rechner.

  2. Ja Design ist wichtig. Nein ist es nicht! Ist in meinen Augen der beste Passwortmanager.

  3. Also ich finde KeePass gut. Der Klassiker schlecht hin. Leider scheint der Autor ein nüchterner Programmierer zu sein ohne Sinn für Ästhetik bezgl. Design.
    Vielleicht sucht er sich mal einen Kumpel der das Ganze etwas aufhübscht.

  4. Pit the Shrek says:

    Ich sehe das Design von Keepass nur selten: brauche ich ein Passwort, dann starte ich Keepass welches dann in der Taskleiste verschwindet. Mit Tastaturkürzel werden dann bei Bedarf die entsprechenden Felder gefüllt.
    Für die 1-2 Minuten, die ich brauche um einen neuen Satz in Keepass anzulegen, stört mich nicht die Oberfläche.

  5. @Black Mac
    War das ernst gemeint oder ein Troll? KeePass ist Open Source. Du kannst selbst überprüfen, ob beim Code gepfuscht wurde oder nicht.

  6. @Whocares

    Nein, das kann ich nicht überprüfen. (Und du bestimmt auch nicht.) Dazu fehlt mir das Wissen. Und die Zeit. Und die Lust. Aber wenn ich solchen GUI-Müll sehe, weiss ich wieder, warum ich gerne für 1Password bezahle. Das ist einfach nur widerlich.

  7. Deliberation says:

    Wäre ja auch zu blöd, wenn das Fass „Keepass ist viel besser als Closed Source“ nicht auch in Keepass-Meldungen aufgemacht würde. Gleicher Spam für alle… 😉

  8. @Black Mac:
    Zumindest gab es für Keepass einen Security Audit von der EU-FOSSA: https://joinup.ec.europa.eu/sites/default/files/inline-files/DLV%20WP6%20-01-%20KeePass%20Code%20Review%20Results%20Report_published.pdf

    Wirklich komisch, dass die Leute einem PW-Manager, der ein wenig mehr Wert auf Bling-Bling legt, mehr vertrauen

  9. @Black Mac: Nicht jeder lässt sich durch ein hübsches Äußeres derart blenden, das gilt auch für andere Bereiche des Lebens.

  10. Naja, hässlich ist keepass ja wirklich. Aber so habe ich zumindest das Gefühl, dass der Entwickler die wichtigen Dinge im Focus hat 🙂

  11. Nutzt man halt KeeWeb https://keeweb.info/ – Normalerweise störe ich mich auch am Windows XP Design, aber die Funktionen und die schnelle Startzeit hat mich überzeugt und ich fühle mich etwas sicherer mit Keepass. (Betonung liegt auf fühlen… Irgendwas mach ich bestimmt falsch… wie z.B. die *.kbd in Dropbox speichern :D)

  12. Sehe das wie @Pit the Shrek. Ich sehe das Design von Keepass nur beim anlegen neuer Daensätze. 99,9% der Zeit läuft es im Tray und die Accountdaten werden Autotype und Shortcut ausgefüllt.

  13. @Black Mac: KeePass ist der einzige Passwort-Manager der vom BSI empfohlen wird. Die sollten also schon die Inhalte kontrolliert haben.
    https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Passwoerter/Umgang/umgang.html

  14. Sehe das wie @Black Mac. Schaut euch zum Beispiel mal die Konfigurationsdateien eines Apache oder nginx an. Bei diesen hässlichen non-gui configs MUSS ja schon am Code gepfuscht worden sein. Jedes Kind sollte wissen, dass GUI-Design ein maßgeblicher Faktor für Softwaresicherheit ist. Ich habe deswegen ständig wechselnde Desktophintergründe mit möglichst großem Farbspektrum ausgewählt. Damit bin ich auch relativ sicher vor spectre und meltdown.

  15. @TR: Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.
    PS: Gibt es denn mittlerweile wieder einen brauchbaren Klienten für FF >57?
    War lange Zeit Keepass Nutzer, aber dank der unkomfortablen/inkonsistenten Browser Klienten bin ich wieder zurück zu Roboform.

  16. @Black Mac möchte in gerne in pink.

  17. @vel2000 Gibt es. Heißt Kee (ehemals KeeFox)
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/keefox/

  18. also Ich muss ja sagen das design von keepass ist nich das schönste aber alles ist da und relativ einfach zu finden und darauf kommt es ja wohl einiges eher an als irgend so ein bescheuertes modern design dass extrem platz verschwendet.

    und ich mag das design von keepass auf jeden fall mehr als einiges anderes.

  19. Habe selten einen sinnfreieren Kommentar gelesen, als den von „Black Mac“.
    Die Schlussfolgerung ist klasse – wenn das Design nichts ist, kann man dem Rest auch nicht trauen – ich amüsiere mich immernoch.
    Hauptsache alles schön bunt und modern – ja genau, DAS ist wirklich wichtig. Hahaha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.