Passwort-Manager: Enpass um 50 Prozent reduziert

Enpass ist ein beliebter Passwortmanager, der im Desktop-Bereich auch dauerhaft kostenlos genutzt werden kann. Es gibt eine App für Windows und eine für macOS. Die mobilen Apps für iOS und Android sind bis zu 20 Einträgen auch kostenlos, wer mehr will, ist mit ansonsten auch fairen 10 Euro dabei. Bis zum 1. Januar haben die Macher den Passwort-Manager um die Hälfte reduziert, per In-App-Kauf lässt sich das Ganze für 4,99 Euro freischalten. Eine gute Investition, wenn man mit seiner bisherigen Lösung nicht ganz zufrieden ist. Könnt ja vorher kostenlos ausprobieren, bevor ihr kauft – und euch natürlich zum Thema einlesen, denn ich habe über Enpass diverse Male berichtet.

Enpass password manager
Enpass password manager
Preis: Kostenlos+
?Enpass Password Manager
?Enpass Password Manager
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Überlege schon den ganze Morgen ob ich 1Password ablösen soll. Da ich garantiert keine Software abonnieren werde.

  2. Ich habe es vor einiger Zeit schon probiert von 1Password umzusteigen. Leider klappt der Import nicht.

  3. @Per, das ist eigentlich alles bei mir drin außer die Kategorien und Dateianhänge.

  4. Waren schon vor einiger Zeit sehr gut investierte 10€ von mir. Für 5€ kann ich nur jedem empfehlen zuzuschlagen.

  5. Danke für den Hinweis.
    Hatte bereits die pro version von Android, keine Ahnung wieso, aber ich habe mich gefreut.

  6. Würdet ihr eher safencloud oder enpass empfehlen?

  7. SafeInCloud finde ich persöhnlich besser.
    Da die Icons von den Websites geladen werden können.
    Auch die Formluare sind freier zu erstellen als bei Enpass.

  8. Safeincloud ist eine one-man-show. Wie soll man denen vertrauen?
    Ich löse 1Password durch Enpass ab.
    Enpass läuft auf allen Betriebssystemen, die ich benötige, und dort arbeiten laut deren Homepage 25 Mann. Das verspricht ausreichend Entwicklungskapazitäten und sie haben z.B. die Autofill-Integration in Oreo sehr schnell adaptiert.

  9. Finde beide ganz ansprechend, werde aber in Zukunft bei Enpass bleiben, gefällt mir einen Tick besser.

  10. Bester Passwort Manager. Nutze ihn seit der beta, nur zu empfehlen!

  11. Ich nutze seit Jahren „pwSafe 2“ (iOS & Mac).
    Eine der wenigen Passwort-Manager, die PDF-Hardcopys direkt vom Smartphone bzw. Desktop drucken, kein Export nach Excel & Co. notwendig.
    Nicht auszudenken, wenn die Passwortdatei beschädigt ist und sich nicht mehr öffnen lässt…
    Dann zaubere ich die Hardcopy aus dem Schliessfach.
    Zudem schlank gehalten, ohne Klicki-Bunti-Symbole meiner Einträge, Ordner und Notizen möglich.
    Leider werden keine Dateianhänge unterstützt.
    Auch andere Plattformen, wie Windows und Android werden unterstützt.

  12. Ich werde den jetzt mal teste, brauche demnächst eh eine alternative zu 1Password, der sich auf Windows und Linux nutzen lässt.

  13. @ caschy
    welchen Passwortmanager benutzt du nun eigentlich final/dauerhaft?

  14. Danke für den Tipp. Nutze zwar auch Safeincloud, habe aber auch Enpass. Allerdings nur für Apple gekauft. Nun noch für Android bei dem Preis ist OK. Man weiß ja nie wann die eine oder andere FA dicht macht.

  15. Ich nutze LastPass. Gibt es einen guten Grund zu wechseln?

  16. @Andreas Schwartmann – sicher, bei Enpass kannst DU bestimmen, wo Deine wertvollsten Daten liegen. Und mit sicherheit nicht auf einem proprietären System beim Anbieter des PW-Manager selbst irgendwo in den USA…

  17. es gibt mittlerweile so viele kostenlose pw.manager wie bitwarden, dagegen stinkt enpass ab.

  18. Wo sieht man ob man die Vollversion hat oder nicht? Bin mir nicht sicher, ob ich die habe.

  19. 1Password läuft bei mir langsam mit der alten Version aus …
    Dashlane gefällt mir super, aber die Abo Kosten der Premiumversion schrecken mich ab.
    Bitwarden ist bisher mein Favorit, es passiert allerdings merklich wenig, zu wenig finde ich.

    Enpass schaut gut aus, zickt bei mir aber im Browser herum. Anwenderfehler.

  20. Auf der Seite der Deutschen Bank bestehen die Login Daten aus vier Eingabefeldern, Filiale, Konto, Unterkonto und PIN. Ich habe beim Testen keine Lösung gefunden, die Formularfelder entsprechend zuzuweisen. Hat jemand von Euch Erfahrung oder eine Idee?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.