Password Safe: iPassSafe für iOS gerade kostenlos

Knapp 4 Dollar kostet der Passwort Manager iPassSafe für das iPhone normalerweise, momentan bekommt die App allerdings kostenlos. Gilt normalerweise 1Password auf der iOS-Plattform als der Platzhirsch, so kann ich unter Umständen auch einen Blick auf Alternativen empfehlen, sofern ihr momentan keine Verwaltung für Passwörter mobil unter iOS nutzt, aber auf der Suche seid.

Password Safe - iPassSafe
Password Safe - iPassSafe
Entwickler: Netanel Software
Preis: 4,49 €
  • Password Safe - iPassSafe Screenshot
  • Password Safe - iPassSafe Screenshot
  • Password Safe - iPassSafe Screenshot
  • Password Safe - iPassSafe Screenshot
  • Password Safe - iPassSafe Screenshot

Auch bei iPassSafe lassen sich Kategorien anlegen, in die ihr eure Passwörter sortieren könnt, auch lassen sich Fotos importieren. Die App lässt sich logischerweise per Pin sperren, Passwörter werden mit 256 Bit AES verschlüsselt. Wer mehr als ein Gerät hat, kann Datenbanken mittels eingebautem FTP oder per Dropbox synchronisieren.  Was natürlich schade ist: im Gegensatz zu 1Password haben die meisten anderen Lösungen kein Synchronisations-Gegenstück auf Desktopseite. Wer dieses aber nicht benötigt, darf sich die Software auf jeden Fall anschauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Am liebsten verwende ich unter Windows KeePass. Kannst Du eine App für iOS empfehlen, die KeePass 2 Datenbanken öffnen kann?
    Würdet ihr eure KeePass 2 Datenbanken per Dropbox auf eurer Smartphone syncen??

  2. Windowclicker says:

    Mit syncpass für Os kannst keypass datenbanken öffnen.

  3. Ich verwende minikeepass auf dem iPhone. Datenabgleich mache ich per synology diskstation.

  4. Der Passwordsafe(.de) – zwar kostenpflichtig – ist eine hervorangende Desktopversion – hierfür gibt es eine Andorid-/iOS-Version die mit dem Desktop gesynct werden kann. Das ganze recht einfach im heimischen Netzwerk per Wlan.

  5. Jep, minikeepass in kombination mit diskstation funktioniert perfekt!