Paramount+ enthüllt erstes deutsches Original und weitere Serien

Paramount+ wird auch in Deutschland starten. Das globale Streaming-Angebot von Paramount (bis gestern noch ViacomCBS), hat sechs internationale Originals enthüllt. Die vorgestellten Produktionen sind Teil der Pläne des Streaminganbieters, im laufenden Jahr 50 neue fiktionale Originals international in die Produktion zu schicken. Nahezu alle dieser Originals werden für Paramount+ von VIS, dem internationalen Produktionsstudio von ViacomCBS, entwickelt und produziert, das über ein Produktionsnetzwerk in mehr als 20 Ländern und 15 Sprachen verfügt.

Eines der Originals ist Simon Becketts Die Chemie des Todes, eine Krimi-/Thrillerserie auf Basis der populären Bestseller-Romane über den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter. Entwicklung und Produktion der sechsteiligen Serie, die in Großbritannien mit einem britisch-deutschen Cast gefilmt wird, betreut das deutsche VIS-Team gemeinsam mit den Produktionspartnern Nadcon Film und Cuba Pictures (McMafia, Jonathan Strange & Mr Norrell). Die Drehbücher stammen von der BAFTA-prämierten Sukey Venables Fisher (Electricity, Unconditional), Regie wird Richard R. Clark (War of the Worlds, Versailles, Outlander) führen. Dixie Linder, Nick Marston und Peter Nadermann (Millennium Trilogy, The Killing) fungieren als Executive Producer, Angie Daniell (Vigil, The Long Call) als Producerin.

Außerdem wurden folgende neue Titel und Staffeln bestehender Originals bekannt gegeben, die in Lateinamerika, Kanada und Australien, wo Paramount+ bereits verfügbar ist, sowie in den Märkten in denen das Angebot 2022 an den Start geht, Premiere feiern werden:

  • A Gentleman in Moscow (Vereinigtes Königreich) Basierend auf dem Bestseller-Roman von Amor Towles erzählt diese Dramaserie die Geschichte des Grafen Rostov, der sich 1922 in Moskau in Gefangenschaft und im Abseits der Weltgeschichte wiederfindet. Die kommunistische Partei lässt ihn zwar am Leben, aber bis zu seinem Tod darf er das Hotel Metropole nicht mehr verlassen. Eine Koproduktion von VIS und eOne.
  • Sexy Beast (Vereinigtes Königreich) Die Vorgeschichte zum gleichnamigen Kultfilm beginnt mit Gal Dove und Don Logan, die in den pulsierenden, unberechenbaren 90er Jahren in den Wahnsinn der verführerischen Londoner Verbrecherwelt eintauchen. Im Zentrum steht eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern – im Stil von Butch Cassidy and the Sundance Kid. In Zusammenarbeit mit VIS, produziert von Chapter One, unter der Leitung von Showrunner Michael Caleo (Die Sopranos).
  • The Envoys – Staffel 2 (MexicoIn der zweiten Staffel der Serie reisen die Priester Pedro Salinas (Luis Gerardo Méndez) und Simon Antequera (Miguel Ángel Silvestre) nach Spanien, um ein unerklärliches Wunder zu untersuchen. Dabei kommen sie einem schockierenden Geheimnis aus der Geschichte einer Stadt auf die Spur. In Zusammenarbeit mit VIS, produziert von Oscar-Preisträger Juan José Campanella und seiner Produktionsfirma 100 Bares.
  • Cecilia – Staffel 2 (MexicoDie zweite Staffel von Cecilia beginnt, nachdem ein Brand die Familienbäckerei Pan Dulce zerstört hat und Cecilia (Mariana Treviño) gemeinsam mit ihren Verwandten mit dem Wiederaufbau beginnt. Ohne ein Geschäft, das die Familie finanziell über Wasser hält, müssen sie einen anderen Weg finden, um über die Runden zu kommen, was die Familienbeziehungen belastet wie nie zuvor. In Zusammenarbeit mit VIS, produziert von Oficina Burman, einem Unternehmen von Mediapro.

Nachdem ViacomCBS vor kurzem eine strategische Partnerschaft mit CJ ENM bekannt gegeben hat, kündigte Paramount+ außerdem an, dass die folgende Premium-Serie in Lateinamerika, Kanada und Australien, wo Paramount+ bereits verfügbar ist, sowie zum Start in Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz, Premiere feiern wird:

  • Yonder (Südkorea) Das Jahr 2032: „Yonder“ ist ein unbekannter Raum, in dem die Toten weiterleben können, indem sie die Erinnerungen an ihr Leben aus ihrem Gehirn hochladen. Ein Mann erhält eine Nachricht von seiner verstorbenen Frau, die ihn in den geheimnisvollen “Yonder“ einlädt. Die Drama-/Science-Fiction-Serie wirft Fragen über Leben und Tod auf und darüber, was ewiges Glück für die Menschheit in einer Welt, die von den Fortschritten der Wissenschaft und Technologie geschaffen wurde, bedeutet. Präsentiert von TVING (der Streaming-Plattform von CJ ENM) und ViacomCBS, produziert von Doodoong Pictures und CJ ENM, Regie: Lee Joon-ik.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Die Bücher von Simon Beckett fand ich damals gut. 🙂
    Ist aber auch schon wieder ein paar Jährchen her, dass ich die gelesen habe.

  2. Immer dieser neuer Kram. Spannend wären bei den ganzen großen Studios der Back-Katalog. Hätte nicht übel Lust einfach mal Jahrzehnte Formate durchzustöbern. Dank eines voll überdrehten Urheberrechts kriegen das aber die Studios selber nicht hin, wer weiß was die für Aufwand und Kosten haben was populäres treiben müssen, da ist es illusorisch das die für den Rest das machen, geschweige auch noch für die Synchro.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.