Paper: Facebook stellt seine schönste App ein

artikel_facebookVor etwas mehr als zwei Jahren brachte Facebook eine App, die es fast geschafft hätte, dass ich das blaue Social Network ebenfalls aktiv nutze. Paper war ein sehr interessanter Ansatz, eine Mischung aus Reader und vollständiger Facebook-App. Optisch sehr ansprechend und mit einer UI, die man nach Eingewöhnungszeit gerne nutzte. Zum 29. Juli wird Paper nun eingestellt, die App kann dann nicht mehr genutzt werden. Das teilt Facebook Nutzern aktuell mit. In Deutschland war Paper nie offiziell verfügbar, insofern wird es hierzulande nicht allzu viele Nutzer treffen.

fb_paper

Facebook teilt leider auch mit, dass nicht alle Funktionen von Paper in die normale Facebook-App einfließen werden. Aber das Team, das auch für Paper verantwortlich war, ist eben auch für Facebooks Instant Articles verantwortlich, wird da einiges übernehmen. Schade um eine wirklich schöne App, aber wäre sie ein großer Erfolg gewesen, würde sie von Facebook sicher auch nicht eingestellt werden. Immerhin gibt es jetzt keinen Grund mehr, um sich über den Namen der App zu streiten.

(Danke Fanis!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich habe die App auch drauf gehabt und bin sehr zufrieden mit ihr gewesen. Kein Akku Verbrauch wie die fb App. Wirklich schade das die eingestellt wird. Nun muss ich über den Browser fb nutzen. :/

  2. Marc Zuckerberg says:

    Das war’s dann also mit Facebook auf dem Handy für mich, fuck you too.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.