Paper: Facebook stellt Reader-App vor

Lange Gerücht, nun vorgestellt: Paper, Facebooks eigene Reader-App. Die App soll beim Erkunden von Nachrichten helfen und wird nach jetzigen Informationen am 3. Februar zum Download (USA, erst einmal nur iPhone) verfügbar sein. Die personalisierte App kommt im Fullscreen-Modus daher, eure Interessen (Sport, Tech, etc.) könnt ihr dabei selbst festlegen. Die erste Sektion von Paper ist dabei der  Facebook News Feed, den man nun in einem neuen Design anschauen kann. Paper lässt sich nicht nur in Sachen Content anpassen, sondern auch in Sachen Optik, Facebook wird diverse Themes mitliefern.

PaperNRP1PaperNRP3

PaperNRP2Neben dem Lesen diverser Publikationen ist auch das Absenden eigener Nachrichten möglich, quasi eine Facebook-App mit völlig anderen Möglichkeiten, als bis dato vorhanden. Vielleicht ist es auch gerade dieser Punkt, der mich ein wenig stutzig werden lässt, wenn ich über die Erfolgsaussicht dieser App nachdenke. Will der Facebook-Nutzer diese Darstellung? Kann Facebook den Switch schaffen und private Nachrichten mit dem Angebot der gr0ßen Verlage mixen, um diese Inhalte dann in einer separaten, personalisierten App zu verpacken? Vielleicht spricht man gerade die richtigen an – die, die bei Facebook sind, aber sich nicht mit Dingen wie RSS-Feeds, Blogs und Co rumschlagen. Nach Facebook Home, Facebook Camera oder Poke kann Facebook gerne mal wieder einen Treffer hinlegen. Ich werde auf jeden Fall mal versuchen, am 3. Februar reinzuschauen und lasse dann mal meine Meinung dazu ab.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Sieht ähnlich gut deisigned aus wie Home. Ob es nützlich ist und Anwender findet? Man darf gespannt sein. Finde auch Home auch wenn es von allen verschrien wird prinzipiell ne gute Sache. Da ich Android nur als zweithandy nutze, nutze ich es allerdings wenig bis gar nicht.

    Was allerdings sicher hilfreich ist: Das Facebook Bashing ist zur Zeit sehr gering. Daher sind die Leute vielleicht jetzt um einiges empfänglicher dafür.

    Und nachdem ich mir gerade die Intro SEite im Detail angeschaut habe, scheint es, als wäre das einfach nur die konsequente Weiterentwicklung von Home. Nämlich vom Lauchner in eine App.

  2. Warum mal wieder nur für ios, obwohl Android viel verbreiteter ist? Das ist wohl die Arroganz der Hipster, die in einer Spur von Stockholm-Syndrom erst für Apple programmieren…

  3. Stell ich mir sehr praktisch vor. Da Facebook mich und meine Vorlieben und Interessen ja eh in-und auswendig kennt, wird mir auch nur das angezeigt, was ich wirklich sehen will. (*Ironie off*)

  4. Ich sehe das etwas problematischer!
    Die App sieht wirklich klasse aus und lässt sich offenbar richtig schön bedienen. Allerdings schafft es Facebook dadurch auch, an die Lesegewohnheiten seiner Nutzer zu kommen, die sonst zum Teil außerhalb von Facebook stattfinden. Ein Marketing-Trick, mit dem der User noch mehr an Facebook gebunden werden kann. Alledrings gibt man somit noch mehr von sich preis.

  5. Facebook hat denke ich als Platzhirsch aktuell ein enormes Problem. Denn soziale Netzwerke sprießen drum herum einfach aus dem Boden (Snapchat, Vine, etc.) und man muss generell versuchen die Benutzer mit neuen Diensten im eigenem sozialen Ökosystem zu behalten.

    Ich für meinen Teil nutze Facebook nur noch zum Chatten und habe deshalb auch nur noch obligatorisch die normale Facebook App installiert. Paper erfindet zudem das Rad nicht neu, sondern versucht eigentlich nur in Konkurrenz zu Flipboard zu treten. Wie schon zuvor Google es mit Currents missglückt ist.
    Ich hab allerdings Feedly sehr ins Herz geschlossen und halte Facebook, Twitter, G+ etc. sowieso lieber getrennt. Sonst verliert man viel zu schnell den Überblick.

  6. Sicher nur ein letztes hilfloses Aufbäumen da wir ja seit kurzem wissen: Facebook steuert dem sicheren Untergang entgegen 😉
    Deshalb auch kein Facebook Bashing mehr @visorone

  7. Bei The Verge steht noch ein wichtiges Detail: US Only.

  8. @Kran: Steht doch hier auch, nicht gesehen? 😉

  9. iOS only?!? Wann kommt endlich Camera & Poke für Android! Grade ein global player wie facebook… da verwunderts mich voll… Ich mein… klar dass home nicht auf iOS geht aber das sind die technischen Möglichkeiten von Apple…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.